A Campaign of Quiet Persuasion

Author: Jan Bates Wheeler
Publisher: LSU Press
ISBN: 0807152730
Format: PDF
Download Now
In 1960, the College Entrance Examination Board became an unexpected participant in the movement to desegregate education in the South. Working with its partner, Educational Testing Services, the College Board quietly integrated its Scholastic Aptitude Test (SAT) centers throughout the Deep South. Traveling from state to state, taking one school district and even one school at a time, two College Board staff members, both native southerners, waged "a campaign of quiet persuasion" and succeeded, establishing a roster of desegregated test centers within segregated school districts while the historic battle for civil rights raged around them. In the context of the larger struggle for equal opportunities for southern black students, their work addressed a small but critical barrier to higher education. Shedding light on this remarkable story for the first time, Jan Bates Wheeler tells how the College Board staff members -- Ben Cameron and Ben Gibson -- succeeded. Their candid and thoughtfully written records of conversations and confrontations, untouched for nearly fifty years, reveal the persistence required to reach a goal many thought unachievable and even foolhardy. Indeed, their task placed them in the unusual position of advocating for school desegregation on a day-to-day basis as part of their jobs. This positioned Cameron and Gibson squarely in opposition to prevailing laws, customs, and attitudes -- an ill-advised stance for any nascent business venture, particularly one experiencing competition from a new, rival testing organization purported to accommodate openly those same laws, customs, and attitudes. Cameron and Gibson also accepted the personal danger involved in confrontations with racist school officials. The officials who cooperated with the pair assumed even greater risk, and in order to minimize that threat, Cameron and Gibson pledged not to publicize their efforts. Even years after their work had ended, the two men refused to write about their campaign for fear of compromising the people who had helped them. Their concerns, according to Wheeler, kept this remarkable story largely untold until now.

The New Jim Crow

Author: Michelle Alexander
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 3956141598
Format: PDF, Docs
Download Now
Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Ebony

Author:
Publisher:
ISBN:
Format: PDF, ePub
Download Now
EBONY is the flagship magazine of Johnson Publishing. Founded in 1945 by John H. Johnson, it still maintains the highest global circulation of any African American-focused magazine.

Bulletin of the Atomic Scientists

Author:
Publisher:
ISBN:
Format: PDF, Docs
Download Now
The Bulletin of the Atomic Scientists is the premier public resource on scientific and technological developments that impact global security. Founded by Manhattan Project Scientists, the Bulletin's iconic "Doomsday Clock" stimulates solutions for a safer world.

Tod und Leben gro er amerikanischer St dte

Author: Jane Jacobs
Publisher: Birkhäuser
ISBN: 3035602123
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
In The Death and Life of Great American Cities durchleuchtet Jane Jacobs 1961 die fragwürdigen Methoden der Stadtplanung und Stadtsanierung in Amerika, der "New Yorker" nannte es das unkonventionellste und provozierendste Buch über Städtebau seit langem. Die deutsche Ausgabe wurde schnell auch im deutschsprachigem Raum zu einer viel gelesenen und diskutierten Lektüre. Sie ist jetzt wieder in einem Nachdruck zugänglich, mit einem Vorwort von Gerd Albers (1993), das nach der Aktualität dieser Streitschrift fragt.

Die Psychologie des berzeugens

Author: Robert B. Cialdini
Publisher:
ISBN: 9783456848341
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Welche Faktoren bringen uns dazu, das zu tun, was andere von uns wollen? Und welche Techniken machen von diesen Faktoren am wirksamsten Gebrauch? In seinem Bestseller “Die Psychologie des Überzeugens” beschäftigt sich Robert B. Cialdini - der zunächst in den Bereichen Verkauf, Fundraising und Werbung praktische Erfahrungen sammelte und heute Professor für Sozialpsychologie ist - mit Theorie und Praxis des Überzeugens. Frühere Ausgaben des Buches wurden für ihre gute Lesbarkeit, ihre praktischen Anregungen sowie ihre wissenschaftliche Genauigkeit hoch gelobt und haben eine große Leserschaft unter Wirtschaftsfachleuten, Fundraising-Spezialisten und Menschen mit Interesse an Psychologie gefunden. Die vorliegende Neuausgabe enthält: - doppelt so viele Berichte von Leserinnen und Lesern über deren persönliche Erfahrungen mit den im Buch beschriebenen Prinzipien - neue Beispiele aus den Bereichen Populärkultur und neue Technologien sowie - mehr darüber, wie Gesetzmäßigkeiten der Beeinflussung in unterschiedlichen Kulturen zum Ausdruck kommen.

Der stumme Fr hling

Author: Rachel Carson
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406704220
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Der stumme Frühling erschien erstmals 1962. Der Titel bezieht sich auf das eingangs erzählte Märchen von der blühenden Stadt, in der sich eine seltsame, schleichende Seuche ausbreitet … Das spannend geschriebene Sachbuch wirkte bei seinem Erscheinen wie ein Alarmsignal und avancierte rasch zur Bibel der damals entstehendenÖkologie-Bewegung. ZumerstenMal wurde hier in eindringlichem Appell die Fragwürdigkeit des chemischen Pflanzenschutzes dargelegt. An einer Fülle von Tatsachen machte Rachel Carson seine schädlichen Auswirkungen auf die Natur und die Menschen deutlich. Ihre Warnungen haben seither nichts von ihrer Aktualität verloren.