A Quiet Victory for Latino Rights

Author: Patrick D. Lukens
Publisher: University of Arizona Press
ISBN: 0816599645
Format: PDF, Kindle
Download Now
In 1935 a federal court judge handed down a ruling that could have been disastrous for Mexicans, Mexican Americans, and all Latinos in the United States. However, in an unprecedented move, the Roosevelt administration wielded the power of "administrative law" to neutralize the decision and thereby dealt a severe blow to the nativist movement. A Quiet Victory for Latino Rights recounts this important but little-known story. To the dismay of some nativist groups, the Immigration Act of 1924, which limited the number of immigrants who could be admitted annually, did not apply to immigrants from Latin America. In response to nativist legal maneuverings, the 1935 decision said that the act could be applied to Mexican immigrants. That decision, which ruled that the Mexican petitioners were not "free white person[s]," might have paved the road to segregation for all Latinos. The League of United Latin American Citizens (LULAC), founded in 1929, had worked to sensitize the Roosevelt administration to the tenuous position of Latinos in the United States. Advised by LULAC, the Mexican government, and the US State Department, the administration used its authority under administrative law to have all Mexican immigrants—and Mexican Americans—classified as "white." It implemented the policy when the federal judiciary "acquiesced" to the New Deal, which in effect prevented further rulings. In recounting this story, complete with colorful characters and unlikely bedfellows, Patrick Lukens adds a significant chapter to the racial history of the United States.

2012

Author: Massimo Mastrogregori
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 311046487X
Format: PDF, ePub
Download Now
Die Bibliographie verzeichnet jährlich die bedeutendsten Neuerscheinungen geschichtswissenschaftlicher Monographien und Zeitschriftenartikel weltweit, die inhaltlich von der Vor- und Frühgeschichte bis zur jüngsten Vergangenheit reichen. Innerhalb der systematischen Gliederung nach Zeitalter, Region oder historischer Disziplin sind die Werke nach Autorennamen oder charakteristischem Titelhauptwort aufgelistet.

Latinos and the Voting Rights Act

Author: Henry Flores
Publisher: Lexington Books
ISBN: 0739190466
Format: PDF
Download Now
This book explores congressional redistricting, the relevance of the Voting Rights Act, and the legal concept of racial purpose, focusing on the role race and racism played in the Texas redistricting process and the state’s 2011Voter Identification Law. The author makes a case for the use of mixed-methods research techniques in litigation research.

50 Events that Shaped Latino History An Encyclopedia of the American Mosaic 2 volumes

Author: Lilia Fernández
Publisher: ABC-CLIO
ISBN: 1440837635
Format: PDF, Kindle
Download Now
What are the historical events most key to shaping Latino culture? This book provides detailed and broad coverage of the 50 most pivotal developments across more than 500 years' time that have shaped the Latino experience, offering primary sources, biographies of notable figures, and suggested readings for further research. • Offers scholarly analysis of critical events in Latino/a history while also providing in-depth primary sources, biographies, and evidence that provide additional historical perspective • Represents an invaluable reference tool for students doing research papers, seeking accessibly written background information, or simply wanting to learn more about Latinos in the United States • Written by expert contributors with specialties in a variety of key fields—media, politics, history, and popular culture • Supplies breadth and depth on significant events that have shaped the Latino experience for the past five centuries

Die dunkle Seite der Demokratie

Author: Michael Mann
Publisher:
ISBN: 9783936096750
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Mörderische ethnische Säuberungen sind, so die zentrale These Michael Manns in diesem Buch, die dunkle Seite der Demokratie. Ethnische Säuberungen haben sich nicht nur gemeinsam mit dem Prozess der Demokratisierung ausgebreitet, vielmehr haftet dem demokratischen Nationalstaat selbst ein organizistischer Nationalismus an, der danach strebt, demos und ethnos, Staatsvolk und Abstammungsgemeinschaft, deckungsgleich zu machen - wenn nötig mit Gewalt. Michael Mann, Professor für Soziologie an der University of California in Los Angeles, hat eine umfassende Studie des Phänomens der ethnischen Säuberung verfasst, die schon als dichte Beschreibung der wichtigsten Fälle - des Siedlerkolonialismus in Nordamerika, des Massenmordes an den Armeniern, der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik, der kommunistischen Gewalt unter Stalin, Mao und Pol Pot, des ethnischen Bürgerkriegs in Jugoslawien, des Genozids in Ruanda - beeindruckt. Die historisch-soziologische Analyse zielt darauf ab, anhand dieser empirischen Daten systematische Erkenntnisse und theoretische Erklärungen herauszuarbeiten. So fragt Michael Mann, wann es zu einer mörderischen ethnischen Säuberung kommt und wann nicht. Wo und wann treten organizistische Vorstellungen von Demokratie auf und wo werden sie gefährlich? Wer sind die Täter und was lässt sie zu Tätern werden, wie normal und gewöhnlich sind sie? Michael Mann nutzt die in seiner Geschichte der Macht destillierte Theorie der Entstehung des modernen Nationalstaats, um ethnische Säuberungen als Entwicklungstendenz der Moderne zu deuten. Gegen eine naive Idealisierung der Demokratie stellt er fest, dass demokratisch verfasste Nationalstaaten auf den Gräbern ethnisch gesäuberter Gebiete errichtet worden sind, und prophezeit, dass zumindest auf der Südhalbkugel der Erde dieser Prozess der Errichtung ethnisch homogener Staaten noch nicht abgeschlossen ist. Seine Analyse bietet jedoch auch historische Gegenbeispiele, wie etwa.

Das Globalisierungs Paradox

Author: Dani Rodrik
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406613517
Format: PDF, Mobi
Download Now
Ein Plädoyer gegen Hyperglobalisierung und für eine gewisse demokratische Renationalisierung der Wirtschaftspolitik.

We were eight years in power

Author: Ta-Nehisi Coates
Publisher: Hanser Berlin
ISBN: 3446259805
Format: PDF, Kindle
Download Now
Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ersten weißen Präsidenten" bezeichnet: ein Mann, dessen politische Existenz in der Abgrenzung zu Obama besteht. Coates zeichnet ein bestechend kluges und leidenschaftliches Porträt der Obama-Ära und ihres Vermächtnisses – ein essenzielles Werk zum Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA, von einem Autor, dessen eigene Geschichte jener acht Jahre von einem Arbeitsamt in Harlem bis ins Oval Office führte, wo er den Präsidenten interviewte.