An Ethnography of Global Environmentalism

Author: Caroline Gatt
Publisher: Routledge
ISBN: 1317975049
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Based on nine years of research, this is the first book to offer an in-depth ethnographic study of a transnational environmentalist federation and of activists themselves. The book presents an account of the daily life and the ethical strivings of environmental activist members of Friends of the Earth International (FoEI), exploring how a transnational federation is constituted and maintained, and how different people strive to work together in their hope of contributing to the creation of "a better future for the globe." In the context of FoEI, a great diversity of environmentalisms from around the world are negotiated, discussed and evolve in relation to the experiences of the different cultures, ecosystems and human situations that the activists bring with them to the federation. Key to the global scope of this project is the analysis of FoEI experiments in models for intercultural and inclusive decision-making. The provisional results of FoEI’s ongoing experiments in this area offer a glimpse of how different notions of the environment, and being an environmentalist, can come to work together without subsuming alterity.

Cultural Models of Nature

Author: Giovanni Bennardo
Publisher: Routledge
ISBN: 1351127888
Format: PDF, Docs
Download Now
Drawing on the ethnographic experience of the contributors, this volume explores the Cultural Models of Nature found in a range of food-producing communities located in climate-change affected areas. These Cultural Models represent specific organizations of the etic categories underlying the concept of Nature (i.e. plants, animals, the physical environment, the weather, humans, and the supernatural). The adoption of a common methodology across the research projects allows the drawing of meaningful cross-cultural comparisons between these communities. The research will be of interest to scholars and policymakers actively involved in research and solution-providing in the climate change arena.

Design Anthropology

Author: Wendy Gunn
Publisher: A&C Black
ISBN: 0857853716
Format: PDF, Kindle
Download Now
Design is a key site of cultural production and change in contemporary society. Anthropologists have been involved in design projects for several decades but only recently a new field of inquiry has emerged which aims to integrate the strengths of design thinking and anthropological research. This book is written by anthropologists who actively participate in the development of design anthropology. Comprising both cutting-edge explorations and theoretical reflections, it provides a much-needed introduction to the concepts, methods, practices and challenges of the new field. Design Anthropology moves from observation and interpretation to collaboration, intervention and co-creation. Its practitioners participate in multidisciplinary design teams working towards concrete solutions for problems that are sometimes ill-defined. The authors address the critical potential of design anthropology in a wide range of design activities across the globe and query the impact of design on the discipline of anthropology. This volume will appeal to new and experienced practitioners in the field as well as to students of anthropology, innovation, science and technology studies, and a wide range of design studies focusing on user participation, innovation, and collaborative research.

Zoopolis

Author: Sue Donaldson
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518734326
Format: PDF, Docs
Download Now
Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr, für das sich lediglich Aktivisten oder Ethiker interessieren, sondern steht im Fokus breiter öffentlicher Debatten. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral, darauf, welche moralischen Rechte und Interessen wir Tieren aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten – zum Beispiel Schmerzen zu empfinden – zuschreiben müssen und welche moralischen Pflichten sich daraus für uns ergeben. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf avancierte Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Das heißt konkret: Bürgerrechte für domestizierte Tiere, Souveränität für Gemeinschaften von Wildtieren sowie ein »Stammgastrecht« für jene, die zwar nicht domestiziert sind, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns leben. »Zoopolis« macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind. Elegant und keineswegs nur für Spezialisten geschrieben, entwirft es eine neue, folgenreiche Agenda für das künftige Zusammenleben mit diesen Geschöpfen, denen wir mehr schulden als unser Mitleid. Das Tier, so sagt dieses Buch, ist ein genuin politisches Wesen. Wir schulden ihm auch Gerechtigkeit.

Jenseits von Natur und Kultur

Author: Philippe Descola
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518768409
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.

Doing Culture

Author: Karl H. Hörning
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839402433
Format: PDF
Download Now
Wie wird Kultur soziale Praxis? Der Band vereint wesentliche und innovative Beiträge, die verschiedene Ansätze wie Pragmatismus, Ethnomethodologie und Bourdieus Praxeologie mit Diskussionen aus science, gender und postcolonial studies verknüpfen. Gleichzeitig eröffnet er neue Zugänge zu einer Theorie sozialer Praktiken, indem er unterschiedliche Praxisformen - Körperpraktiken, Gewaltpraktiken, Praktiken der Medienrezeption - der allen gemeinsamen Frage nach dem Verhältnis von Kultur und Praxis unterwirft. Damit rückt er die »Praxiswende« in den Sozial- und Kulturwissenschaften als eine ihrer innovativsten »Denkbaustellen« in den Blick. Mit Beiträgen von Udo Göttlich, Kien Nghi Ha, Stefan Hirschauer, Karl H. Hörning, Helga Kotthoff, Michael Meier, Andreas Reckwitz, Sven Reichardt, Julia Reuter, Ingo Schulz-Schaeffer, Norbert Sieprath, Urs Stäheli und Matthias Wieser.

Die Konstituierung von Cultural Property

Author: Regina Bendix
Publisher: Universitätsverlag Göttingen
ISBN: 3941875612
Format: PDF, Docs
Download Now
Kann Eigentum an Kultur sinnvoll sein? Das Interesse, Cultural Property dem Markt zuzuführen oder dies zu verhindern und hierdurch kollektiven oder individuellen, ideologischen oder ökonomischen Gewinn zu schaffen, gestaltet sich unter den stark divergierenden Bedingungen, die Akteure in einer postkolonialen, spätmodernen Welt vorfinden. Die interdisziplinäre DFG-Forschergruppe zur Konstituierung von Cultural Property beleuchtet diese seit einigen Jahren in der Öffentlichkeit mit wachsender Brisanz verhandelte Frage. Die Forschergruppe fragt nach der Konstituierung von Cultural Property im Spannungsfeld von kulturellen, wirtschaftlichen, juristischen und hiermit auch gesellschaftspolitischen Diskursen. Dies bedingt auch die in dieser fokussierten Form neue Zusammenarbeit von Fachwissenschaftler/innen aus Kultur- und Sozialwissenschaften sowie Rechts-und Wirtschaftswissenschaften. Die Unterschiedlichkeit des disziplinären Zugriffs auf einen Forschungsbereich zeigt sich in den in diesem Band vermittelten ersten Ergebnissen aus der laufenden Forschung genauso deutlich wie die Notwendigkeit, disziplinäre Standpunkte in gemeinsamer Arbeit zusammenzuführen, um den Konstituierungsprozess von Cultural Property zu verstehen.