An Introduction to Game Studies

Author: Frans Mäyrä
Publisher: SAGE
ISBN: 1849205396
Format: PDF
Download Now
An Introduction to Game Studies is the first introductory textbook for students of game studies. It provides a conceptual overview of the cultural, social and economic significance of computer and video games and traces the history of game culture and the emergence of game studies as a field of research. Key concepts and theories are illustrated with discussion of games taken from different historical phases of game culture. Progressing from the simple, yet engaging gameplay of Pong and text-based adventure games to the complex virtual worlds of contemporary online games, the book guides students towards analytical appreciation and critical engagement with gaming and game studies. Students will learn to: - Understand and analyse different aspects of phenomena we recognise as 'game' and play' - Identify the key developments in digital game design through discussion of action in games of the 1970s, fiction and adventure in games of the 1980s, three-dimensionality in games of the 1990s, and social aspects of gameplay in contemporary online games - Understand games as dynamic systems of meaning-making - Interpret the context of games as 'culture' and subculture - Analyse the relationship between technology and interactivity and between 'game' and 'reality' - Situate games within the context of digital culture and the information society With further reading suggestions, images, exercises, online resources and a whole chapter devoted to preparing students to do their own game studies project, An Introduction to Game Studies is the complete toolkit for all students pursuing the study of games. The companion website at www.sagepub.co.uk/mayra contains slides and assignments that are suitable for self-study as well as for classroom use. Students will also benefit from online resources at www.gamestudiesbook.net, which will be regularly blogged and updated by the author. Professor Frans Mäyrä is a Professor of Games Studies and Digital Culture at the Hypermedia Laboratory in the University of Tampere, Finland.

Game Studies

Author: Klaus Sachs-Hombach
Publisher: Herbert von Halem Verlag
ISBN: 3869621311
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Das Spielen am Computer ist aus der konvergenten Medienkultur der Gegenwart nicht mehr wegzudenken: Computerspiele werden von Menschen beinahe jeden Alters und jeder gesellschaftlichen Stellung gespielt. Entsprechend erfreut sich die Computerspielindustrie schon des Längeren an Umsätzen, die mit denen der Filmindustrie durchaus vergleichbar sind, und der Deutsche Kulturrat möchte Computerspiele inzwischen gar als ›Kunst‹ verstanden wissen. Vor diesem Hintergrund überrascht es einerseits kaum, dass in den letzten Jahren auch das akademische Interesse an Computerspielen stark gestiegen ist und dass das immer noch recht junge Medium heute aus ganz unterschiedlichen methodologischen und epistemologischen Perspektiven in den Blick genommen wird. Andererseits ist es unter der Vielzahl der trans-, multi- und interdisziplinär geprägten Zugänge zum Computerspiel bereits zu ersten Konsolidierungsbewegungen gekommen, sodass sich inzwischen von einer Reihe auch disziplinär kanonisierter Ansätze der Game Studies sprechen lässt. Die im vorliegenden Band versammelten Beiträge bieten eine umfassende Bestandsaufnahme und kritische Würdigung aktueller Ansätze der medienwissenschaftlichen und interdisziplinären Computerspielforschung.

Games Game Design Game Studies

Author: Gundolf S. Freyermuth
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839429838
Format: PDF, Docs
Download Now
How did games rise to become the central audiovisual form of expression and storytelling in digital culture? How did the practices of their artistic production come into being? How did the academic analysis of the new medium's social effects and cultural meaning develop? Addressing these fundamental questions and aspects of digital game culture in a holistic way for the first time, Gundolf S. Freyermuth's introduction outlines the media-historical development phases of analog and digital games, the history and artistic practices of game design, as well as the history, academic approaches, and most important research topics of game studies. With contributions by André Czauderna, Nathalie Pozzi and Eric Zimmerman.

Game Studies

Author: Benjamin Beil
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658134984
Format: PDF, ePub
Download Now
Das Lehrbuch bietet einen zugänglichen und umfassenden Überblick über die grundlegenden Ansätze der interdisziplinär ausgerichteten Game Studies. Durch die übersichtliche Einteilung in die Themenbereiche Spiele, Schnittstellen und Spieler empfiehlt es sich sowohl als Grundlage für kultur-, medien- und filmwissenschaftliche Seminare wie auch als kompakte Einführung für Quereinsteiger. Die wichtigsten Felder, Ansätze und Methoden dieser neuen, vielschichtigen und hochgradig dynamischen Disziplin werden anhand zentraler Begriffe vorgestellt und anschaulich an ausgewählten Beispielen entwickelt. Einen besonderen aus kultur-, medien- und filmwissenschaftlicher Perspektive relevanten Schwerpunkt bilden die bisher wenig beachteten ästhetischen Zugänge zur audiovisuellen Gestaltung der Videospiele.

Game Studies

Author: Klaus Sachs-Hombach
Publisher: Herbert von Halem Verlag
ISBN: 3869621311
Format: PDF, Docs
Download Now
Das Spielen am Computer ist aus der konvergenten Medienkultur der Gegenwart nicht mehr wegzudenken: Computerspiele werden von Menschen beinahe jeden Alters und jeder gesellschaftlichen Stellung gespielt. Entsprechend erfreut sich die Computerspielindustrie schon des Längeren an Umsätzen, die mit denen der Filmindustrie durchaus vergleichbar sind, und der Deutsche Kulturrat möchte Computerspiele inzwischen gar als ›Kunst‹ verstanden wissen. Vor diesem Hintergrund überrascht es einerseits kaum, dass in den letzten Jahren auch das akademische Interesse an Computerspielen stark gestiegen ist und dass das immer noch recht junge Medium heute aus ganz unterschiedlichen methodologischen und epistemologischen Perspektiven in den Blick genommen wird. Andererseits ist es unter der Vielzahl der trans-, multi- und interdisziplinär geprägten Zugänge zum Computerspiel bereits zu ersten Konsolidierungsbewegungen gekommen, sodass sich inzwischen von einer Reihe auch disziplinär kanonisierter Ansätze der Game Studies sprechen lässt. Die im vorliegenden Band versammelten Beiträge bieten eine umfassende Bestandsaufnahme und kritische Würdigung aktueller Ansätze der medienwissenschaftlichen und interdisziplinären Computerspielforschung.

Games and Gaming

Author: Larissa Hjorth
Publisher: Berg
ISBN: 1847888399
Format: PDF
Download Now
The computer games industry has rapidly matured. Once a preoccupation only of young technophiles, games are now one of the dominant forms of global popular culture. From consoles such as Nintendo Wii and Microsoft Xbox to platforms such as iPhones and online gaming worlds, the realm of games and their scope has become all-pervasive. The study of games is no longer a niche interest but rather an integral part of cultural and media studies. The analysis of games reveals much about contemporary social relations, online communities and media engagement. Presenting a range of approaches and analytical tools through which to explore the role of games in everyday life, and packed with case material, Games and Gaming provides a comprehensive overview of this new media and how it permeates global culture in the twenty-first century.

Die Kunst des Game Designs

Author: Jesse Schell
Publisher: MITP-Verlags GmbH & Co. KG
ISBN: 3958452841
Format: PDF
Download Now
Grundlagen der Entwicklung und Konzeption klassischer Spiele von einem der weltweit führenden Game Designer Mehr als 100 Regeln und zentrale Fragen zur Inspiration für den kreativen Prozess Zahlreiche wertvolle Denkanstöße für die Konzeption eines erfolgreichen Spiels Jeder kann die Grundlagen des Game Designs meistern – dazu bedarf es keines technischen Fachwissens. Dabei zeigt sich, dass die gleichen psychologischen Grundprinzipien, die für Brett-, Karten- und Sportspiele funktionieren, ebenso der Schlüssel für die Entwicklung qualitativ hochwertiger Videospiele sind. Mit diesem Buch lernen Sie, wie Sie im Prozess der Spielekonzeption und -entwicklung vorgehen, um bessere Games zu kreieren. Jesse Schell zeigt, wie Sie Ihr Game durch eine strukturierte methodische Vorgehensweise Schritt für Schritt deutlich verbessern. Mehr als 100 gezielte Fragestellungen eröffnen Ihnen dabei neue Perspektiven auf Ihr Game, so dass Sie die Features finden, die es erfolgreich machen. Hierzu gehören z.B. Fragen wie: Welche Herausforderungen stellt mein Spiel an die Spieler? Fördert es den Wettbewerb unter den Spielern? Werden sie dazu motiviert, gewinnen zu wollen? So werden über hundert entscheidende Charakteristika für ein gut konzipiertes Spiel untersucht. Mit diesem Buch wissen Sie, worauf es bei einem guten Game ankommt und was Sie alles bedenken sollten, damit Ihr Game die Erwartungen Ihrer Spieler erfüllt und gerne gespielt wird. Zugleich liefert es Ihnen jede Menge Inspiration – halten Sie beim Lesen Zettel und Stift bereit, um Ihre neuen Ideen sofort festhalten zu können

Introduction to Game Analysis

Author: Clara Fernández-Vara
Publisher: Routledge
ISBN: 113447413X
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Game analysis allows us to understand games better, providing insight into the player-game relationship, the construction of the game, and its sociocultural relevance. As the field of game studies grows, videogame writing is evolving from the mere evaluation of gameplay, graphics, sound, and replayablity, to more reflective writing that manages to convey the complexity of a game and the way it is played in a cultural context. Introduction to Game Analysis serves as an accessible guide to analyzing games using strategies borrowed from textual analysis. Clara Fernández-Vara’s concise primer provides instruction on the basic building blocks of game analysis—examination of context, content and reception, and formal qualities—as well as the vocabulary necessary for talking about videogames' distinguishing characteristics. Examples are drawn from a range of games, both digital and non-digital—from Bioshock and World of Warcraft to Monopoly—and the book provides a variety of exercises and sample analyses, as well as a comprehensive ludography and glossary.