Allgemeine Psychopathologie

Author: Karl Jaspers
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662367041
Format: PDF, ePub
Download Now
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Anatomy of an Epidemic

Author: Robert Whitaker
Publisher: Broadway Books
ISBN: 9780307452436
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Now with bonus material, including a new foreword and afterword with updated research In this astonishing and startling book, award-winning science and history writer Robert Whitaker investigates a medical mystery: Why has the number of disabled mentally ill in the United States tripled over the past two decades? Every day, 1,100 adults and children are added to the government disability rolls because they have become newly disabled by mental illness, with this epidemic spreading most rapidly among our nation’s children. What is going on? Anatomy of an Epidemic challenges readers to think through that question themselves. First, Whitaker investigates what is known today about the biological causes of mental disorders. Do psychiatric medications fix “chemical imbalances” in the brain, or do they, in fact, create them? Researchers spent decades studying that question, and by the late 1980s, they had their answer. Readers will be startled—and dismayed—to discover what was reported in the scientific journals. Then comes the scientific query at the heart of this book: During the past fifty years, when investigators looked at how psychiatric drugs affected long-term outcomes, what did they find? Did they discover that the drugs help people stay well? Function better? Enjoy good physical health? Or did they find that these medications, for some paradoxical reason, increase the likelihood that people will become chronically ill, less able to function well, more prone to physical illness? This is the first book to look at the merits of psychiatric medications through the prism of long-term results. Are long-term recovery rates higher for medicated or unmedicated schizophrenia patients? Does taking an antidepressant decrease or increase the risk that a depressed person will become disabled by the disorder? Do bipolar patients fare better today than they did forty years ago, or much worse? When the National Institute of Mental Health (NIMH) studied the long-term outcomes of children with ADHD, did they determine that stimulants provide any benefit? By the end of this review of the outcomes literature, readers are certain to have a haunting question of their own: Why have the results from these long-term studies—all of which point to the same startling conclusion—been kept from the public? In this compelling history, Whitaker also tells the personal stories of children and adults swept up in this epidemic. Finally, he reports on innovative programs of psychiatric care in Europe and the United States that are producing good long-term outcomes. Our nation has been hit by an epidemic of disabling mental illness, and yet, as Anatomy of an Epidemic reveals, the medical blueprints for curbing that epidemic have already been drawn up.

Psychopharmaka absetzen

Author: Peter Lehmann (Herausgeber)
Publisher: Schwabe AG
ISBN: 3925931562
Format: PDF, Kindle
Download Now
Millionen Menschen nehmen Psychopharmaka (zum Beispiel Amitriptylin, Cipralex, Haldol, Lithium, Risperdal, Seroquel, Tavor, Trevilor, Valium, Zyprexa). Für sie sind detaillierte Erfahrungsberichte, wie diese Substanzen abgesetzt wurden, ohne gleich wieder im Behandlungszimmer des Arztes oder in der Klinik zu landen, von existenziellem Interesse. Das weltweit erste Buch zum Thema 'Erfolgreiches Absetzen von Psychopharmaka' richtet sich an die Behandelten, die aus eigenem Entschluss die verordneten Psychopharmaka absetzen wollen. Gleichfalls angesprochen sind ihre Angehörigen und Therapeuten. In dem Praxisbuch schreiben Betroffene - und erstmals ein Angehöriger - aus Australien, Deutschland, England, Irland, Neuseeland, Österreich, Schweden, Ungarn, der Schweiz, den Niederlanden und USA über ihre Erfahrungen beim Absetzen. Alle leben jetzt frei oder zumindest relativ frei von Psychopharmaka. Ergänzend erläutern Psychiater, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, Mediziner, Sozialarbeiter und andere Professionelle, wie sie ihren Klientinnen und Klienten beim Absetzen helfen. "Das Buch hat eine provokante Botschaft: Lebenserfahrungen weichen manchmal von wissenschaftlichen Übereinkünften ab. Es basiert auf persönlichen Erfahrungen von Betroffenen sowie von Professionellen, die beim Absetzen von Psychopharmaka helfen. Somit ist es ein guter Ansatzpunkt, in die Diskussion einzusteigen. Das Buch sollte in jeder Arztpraxis, jeder Therapiestation und in jeder Patientenbibliothek verfügbar sein." (Pirkko Lahti, Präsidentin der World Federation for Mental Health 2001-2003 - Aus dem Vorwort) "Das Buch ist ein Muss für alle, die mit dem Gedanken spielen, diese legalen persönlichkeitsverändernden Medikamente zu nehmen oder nicht mehr zu nehmen, und vielleicht noch eher für die, die sie verschreiben können." (Dr. med. Loren R. Mosher, Soteria Associates - Aus dem Vorwort) Mit einer Liste aller in den deutschsprachigen Ländern erhältlichen Psychopharmaka.

Anatomy of an Epidemic

Author: Frederic P. Miller
Publisher: Alphascript Publishing
ISBN: 9786133854109
Format: PDF
Download Now
Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Anatomy of an Epidemic: Magic Bullets, Psychiatric Drugs and the Astonishing Rise of Mental Illness in America is book by Robert Whitaker published in 2010 by Crown. Whitaker asks why the number of Americans who receive government disability for mental illness approximately doubled since 1987. He tries to answer that question and examines the long-term outcomes for the mentally ill in the U.S. Whitaker explains that the drugs given to people with schizophrenia and depression were developed during a period of growth for the pharmaceutical industry, following that industry's development of magic bullets that treat people with, for example, diabetes. The public wanted to believe in wonder drugs. Unfortunately, the reasons the pharmaceutical companies gave for the drugs working (too much or too little dopamine or serotonin in the patient's brain) have not proved to be true.

Krankheitskonstruktionen und Krankheitstreiberei

Author: Michael Dellwing
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531187848
Format: PDF, ePub
Download Now
Die Psychiatrie gehörte einmal zu den prominentesten Zielen soziologischer Kritik: Die Subjektivierung und Verkörperlichung von Interaktionsproblemen als objektive „Krankheitszustände“ konnte aus soziologischer Perspektive lange nur als simplistische Verkürzung komplexer sozialer Prozesse auffallen. Diese Kritik ist seit den achtziger Jahren eingeschlafen: Einerseits erlebte die Kritische Thematisierung, auf der sie stand, einen Niedergang, andererseits solidifizierte sich die somatische Psychiatrie zunehmend. Vor allem im Kernland der psychiatrischen Selbstverständlichkeit, den Vereinigten Staaten, bröckelt diese Solidität. Nicht nur hat eine wiedererwachende Soziologie neue Popularität gewonnen und eine Reihe neuer Klassiker produziert, die Medikalisierung als pragmatischen Prozess der Zuschreibung von Krankheitsrollen untersucht, ohne mit dieser Thematisierung weiter weitläufige Herrschaftskritik zu verbinden. Seit Mitte der neunziger Jahre sind zudem zunehmend kritische Stellungnahmen innerhalb der Psychiatrie aufgekommen, die von den angeblichen wissenschaftlichen Nachweisen somatischer Krankheitszustände, ihren gehirn- und hormonzentrierten Ätiologien und dem Sinn der medikamentzentrierten Reaktionen auf sie nicht mehr überzeugt sind. Der vorliegende Band greift mit Originalbeiträgen nordamerikanischer, britischer und israelischer AutorInnen diese etablierte Herausforderung somatisch-psychiatrischer Selbstverständlichkeiten auf. Sie verbindet diese mit deutschsprachigen Originalbeiträgen, in denen Krankheitszuschreibungen wieder soziologisch als Elemente in komplexen Prozessen der Aushandlung sozialer Realität verstanden werden. Damit sucht sie einen neuerlichen Ausweg aus der vereinfachenden, aber auch vor allem im Alltag weit verbreiteten Position, es handele sich um die Erkenntnis von „wahrer Krankheit“. ​

Neuromythologie

Author: Felix Hasler
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3732815803
Format: PDF
Download Now
Alle machen Hirnforschung. Kaum eine Wissenschaftsdisziplin kann sich wehren, mit dem Vorsatz »Neuro-« zwangsmodernisiert und mit der Aura vermeintlicher experimenteller Beweisbarkeit veredelt zu werden. Die Kinder der Neuroinflation heißen Neurotheologie, Neuroökonomie, Neurorecht oder Neuroästhetik. Der gegenwärtige Neurohype führt zu einer Durchdringung unserer Lebenswelt mit Erklärungsmodellen aus der Hirnforschung. Bin ich mein Gehirn? Nur ein Bioautomat? Felix Haslers scharfsinniger Essay ist eine Streitschrift gegen den grassierenden biologischen Reduktionismus und die überzogene Interpretation neurowissenschaftlicher Daten: ein Plädoyer für Neuroskepsis statt Neurospekulation.