Bureaucrats as Law makers

Author: Frank M. Häge
Publisher: Routledge
ISBN: 0415689678
Format: PDF, Kindle
Download Now
The Council of Ministers is one of the most powerful institutions of the European Union (EU) and plays a major role in the European policy-making process. Drawing on formal theory and combining quantitative and qualitative methods in an innovative fashion, this book provides novel insights into the role of national bureaucrats in legislative decision-making of the Council of the EU. The book examines and describes the Council of Ministers' committee system and its internal decision-making process. Relying on a wide quantitative dataset as well as six detailed case studies in the policy areas of Agriculture, Environment, and Taxation, it provides a comprehensive and systematic assessment of the extent to which national bureaucrats act as law-makers in the Council. It also examines the degree to which theories on collective decision-making, delegation, and international socialization can account for variation in the involvement of bureaucrats. Investigating how often and why national officials in working parties and committees, rather than ministers, make legislative decisions in the EU, this book addresses the implications of bureaucratic influence for the democratic legitimacy of Council decision-making. The author finds that ministers play a generally more important role in legislative decision-making than often assumed, alleviating, to some extent, concerns about the democratic legitimacy of Council decisions. Bureaucrats as Law-Makers will be of interest to students, scholars and practitioners in the field of European Union politics and policy-making, legislative decision-making, intergovernmental negotiations and international socialization.

Im Sog der Technokratie

Author: Jürgen Habermas
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518733370
Format: PDF, Mobi
Download Now
Seit 1980 versammeln die Bände der Reihe »Kleine politische Schriften« Analysen, Stellungnahmen und Zeitdiagnosen Jürgen Habermas‘. Titel wie »Die neue Unübersichtlichkeit« sind längst in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen. Im titelgebenden Aufsatz dieser Folge knüpft Habermas an seine viel beachteten europapolitischen Interventionen der letzten Jahre an. Angesichts der Gefahr, dass technokratische Eliten die Macht übernehmen und die Demokratie auf Marktkonformität zurechtstutzen könnten, plädiert er für grenzüberschreitende Solidarität. Neben Habermas‘ hochaktueller Heine-Preis-Rede enthält der Band Porträts von Denkern wie Martin Buber, Jan Philipp Reemtsma und Ralf Dahrendorf sowie einen Aufsatz, in dem der Philosoph sich mit der prägenden Rolle jüdischer Remigranten nach dem Zweiten Weltkrieg auseinandersetzt. Mit Band XII beschließt der Autor eine Buchreihe, die kaleidoskopisch Grundzüge einer intellektuellen Geschichte der Bundesrepublik widerspiegelt.

Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation

Author: Heinz Bonfadelli
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658128984
Format: PDF, Docs
Download Now
Wissenschaftskommunikation ist zentral für moderne Wissensgesellschaften – und in den vergangenen Jahren immer vielfältiger geworden. Sie findet in der Wissenschaft auf Konferenzen oder in Fachpublikationen statt, in der Politik- und Unternehmensberatung, in Kampagnen, in Massenmedien und in Social Media. Die Kommunikationswissenschaft und andere Sozialwissenschaften haben sich in den letzten Jahren verstärkt mit dem Thema Wissenschaftskommunikation befasst. Der Band kartiert dieses Forschungsfeld, identifiziert zentrale Themen, theoretische Perspektiven und Fragestellungen und stellt den Wissensstand überblickshaft dar.

Verb nde und Interessengruppen in den L ndern der Europ ischen Union

Author: Werner Reutter
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531191829
Format: PDF, Docs
Download Now
Der Band umfasst systematische Analysen der Verbändelandschaften und der Interessengruppen in 27 europäischen Ländern sowie der Europäischen Union. Die einzelnen Beiträge untersuchen die historische Entwicklung, die rechtlichen Grundlagen, die Strukturen des jeweiligen nationalen Interessenvermittlungssystems sowie die Beziehungen der Verbände zu den wichtigsten politischen Institutionen. Das Werk vermittelt Grundinformationen über die nationalen Systeme funktionaler Interessenvermittlung, deren Bedeutung, Strukturen und Entwicklungen und liefert somit Material für zwischenstaatliche Vergleiche.

Lehrbuch der Politikfeldanalyse

Author: Klaus Schubert
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3486990934
Format: PDF, Docs
Download Now
Policy analysis has grown to become a recognized and central sub-discipline in the German-language political sciences. It fills longstanding gaps that have existed in the application orientation of the discipline. This textbook presents current issues, objectives, and concepts in policy analysis, a sub-discipline that deals with the concrete aspects, determinants, and effects of political action.

Die Anatomie fr hneuzeitlicher Imperien

Author: Stephan Wendehorst
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110398044
Format: PDF
Download Now
die Kategorien der Imperienforschung (Integration durch Ausgleich von Einheit und Differenz) werden unter dem Zeichen einer neuen Politikgeschichte diskutiert und für die Erforschung des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation genutzt. Die Ergebnisse überraschen, sowohl hinsichtlich der Geschichte des Alten Reichs als auch der Imperienforschung, die das Alte Reich bislang ausgeklammert hat.

Die Europ ische Integration als Elitenprozess

Author: Max Haller
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531914561
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Schon lange ist evident, dass die europäische Integration vor allem von den Eliten vorangetrieben wird. Dies ist die erste Untersuchung, die diesen Sachverhalt umfassend dokumentiert und erklärt. Anhand von Daten über europäische Wahlen und Volksabstimmungen, repräsentativen Surveys, Interviews, Dokumenten und Biografien werden u.a. gezeigt: - die Charakteristika und Entwicklung, Interessen und Privlegien der politischen und ökonomischen Eliten sowie der neuen „Eurokratie“ in Brüssel; - die Erwartungen und Wahrnehmungen der Bürger und der in vielen Teilen der EU weitverbreitete Skeptizismus; - die Strategien der Eliten, die Zustimmung der Bürger zu gewinnen. Zuletzt werden die historisch-intellektuellen Ideen von „Europa“ mit der Realität der Integration seit 1945 konfrontiert und Vorschläge zur Stärkung der sozialpolitischen und demokratischen Komponenten der EU entwickelt.