Cadillac CTS CTS V

Author: Editors Haynes
Publisher: Haynes Manuals N. America, Incorporated
ISBN: 9781563929878
Format: PDF, Mobi
Download Now
Haynes offers the best coverage for cars, trucks, vans, SUVs and motorcycles on the market today. Each manual contains easy to follow step-by-step instructions linked to hundreds of photographs and illustrations. Included in every manual: troubleshooting section to help identify specific problems; tips that give valuable short cuts to make the job easier and eliminate the need for special tools; notes, cautions and warnings for the home mechanic; color spark plug diagnosis and an easy to use index.

Melvile

Author: Romain Renard
Publisher:
ISBN: 9783958391529
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now

Azosubstituierte Porphyrine

Author: Kerstin Lüdtke-Buzug
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658163135
Format: PDF
Download Now
Kerstin Lüdtke-Buzug führt in die vielfältigen Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten für Porphyrine im medizinischen und naturwissenschaftlich-technischen Bereich ein und stellt Synthesevorschriften sowie Analysemethoden von Azobenzolsubstituierten Porphyrinsystemen vor, welche in fast allen biologischen Systemen vorkommen. Dazu synthetisiert sie eine Reihe von azobenzolsubstituierten Mono- und Diporphyrinen und untersucht sie eingehend spektroskopisch und elektrochemisch. Sie weist den Einfluss unterschiedlicher Azobenzolsubstituenten auf die Redoxeigenschaften und die spektroskopischen Eigenschaften der Porphyringruppen eindeutig nach und quantifiziert ihn mit Hilfe von Hammett-Parametern.

Kinder und Jugendliche im Internet Eine medienwissenschaftliche Untersuchung von Literatur und Nutzerstudien

Author: Julia Stache
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638102424
Format: PDF, Kindle
Download Now
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 2,0, Technische Universität Berlin (Medienwissenschaften), 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung 1.1 Hinführung zum Thema „Weit verbreitet in Öffentlichkeit und Medien ist das Bild des Computerfreaks, der blaß, einsam und kontaktscheu in seiner elektronischen Höhle weilt“:(1) „Geradezu autistisch sitzt der jugendliche Computerfreak allein in seinem Zimmer und starrt ohne Unterbrechung auf den Bildschirm. Per Modem klinkt er sich ein in die globalen Netze. Hin und wieder plaudert er mit Gleichgesinnten in den USA und Singapur, ‚chatten‘ nennt die Szene diesen elektronischen Kaffeeklatsch. Die Netz-Surfer sind losgelöst von der Welt...“(2) Das Internet soll das Medium der Zukunft sein. Unaufhaltsam soll es sich in aller Welt ausbreiten. Doch wird es von der Bevölkerung in gleich starkem Maße als Unterhaltungs- und Informationsmedium genutzt und akzeptiert werden? Seit Oktober 1999 erhöhte sich die Zahl der Online-Nutzer in Deutschland um knapp zwei Drittel. Zu diesem Ergebnis kam das Unternehmen MMXI(3). Im August 2000 verbrachten knapp neun Millionen Menschen rund 58 Millionen Stunden im Netz. Das entspricht einer Steigerung von 121% gegenüber dem Vorjahr. Mit der steigenden Besucherzahl änderte sich auch die Nutzerschaft. 68% aller erwachsenen Besucher sind männlich, jedoch hat sich die Zielgruppe der weiblichen Surfer im Alter von 14 bis 29 Jahren seit Herbst 1999 auf 1,2 Millionen fast verdoppelt. Fakt ist jedoch, daß das Internet zum größten Teil von Höhergebildeten genutzt wird. Der Anteil der Gymnasial- und Universitätsabsolventen liegt bei 12 bzw. 19 %, während die Haupt- und Realschulabsolventen nur mit 1-2 % vertreten sind. Die typischen Internetuser sind auch nicht die 14- bis 17jährigen (7%), sondern eher die jungen Erwachsenen im Alter von 20 bis 24 Jahren. Obwohl mehr und mehr Menschen das Internet gebrauchen, ist es noch kein tagtäglich genutztes Medium. Die Nutzung des Internets in Deutschland ist insgesamt eher der jungen Generation vorbehalten. Für viele Jugendliche gehören Computerspiele und Internet heute zum Alltag. Aber auch Kinder beschäftigen sich mehr mit den elektronischen Medien, als mit normalen Spielsachen. [...] _____ 1 Opaschowski, Horst W.: Generation @- Die Medienrevolution entläßt ihre Kinder: Leben im Informationszeitalter. S. 43 2 SPIEGEL (Hrsg.): Multimedia, Nr. 34 (1995), S. 22-26, in: Opaschowski, Horst W.: Generation @- Die Medienrevolution entläßt ihre Kinder: Leben im Informationszeitalter.S.43 3 Berliner Morgenpost: Neun Millionen Nutzer. November 2000, Kapitel Medien; weitere Informationen [...]

Handbuch der Thoraxchirurgie Encyclopedia of Thoracic Surgery

Author: Ernst Derra
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642927297
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Daß die wirkliche Mortalität an Lungenkrebs aber noch eine erheblich höhere ist, als wir wissen, daran ist wohl kaum zu zweifeln. Zeigen doch alle größeren Sektionsstatistiken, wie häufig bei den bösartigen Geschwülsten der Lunge die Diagnose verfehlt wird. W. Tabelle 1. Sterbefallraten fiir Krebs und andere maligne Tumoren und für Krebs der Atmungsorgane in 14 ausgewählten Ländern (bezogen a~tj 100000 Lebende). [Nach H. L. DuNN, J. Int. College of Sur geons 23, (326 1955)} Krebs Krebs und andere maligne Tumoren der Atmungsorgane Land und Jahr ins~ i- männlich weiblich männlich weiblich gesamt gesamt England und Wales 147,8 8,4 12,9 4,3 1930-1932 145,5 143,0 1951 196,8 212,7 182,1 33,5 58,3 10,7 Schottland 10,6 1930-1932 146,9 141,4 157,1 8,0 5,6 50,9 1951 193,1 184,9 30,5 11,9 202,0 Finnland 107,0 13,6 1936-1938 107,6 108,3 7,8 2,3 132,8 21,5 38,0 1951 142,7 11\3,6 6,5 Schweiz 1929-1931 139,7 6,8 12,0 146,9 155,6 2,0 1951 180,1 ,19,3 :33,8 192,1 204,7 5,5 Niederlande 1929-1931 125,7 4,7 7,2 2,2 121,7 117,7 29,7 1951 146,3 17,3 5,1 148,4 150,6 N euseeland 100,5 7,1 1930-1932 4,9 2,5 101,9 103,3 150,:3 1951 160,7 15,6 25,3 5,8 155,5 u SA 108,8 4,:3 1929-1931 3,1 1,9 97,4 86,3 136,1 14,7 24,4 1951 145,1 5,2 140,5 D änemark 1934-1936 161.

Bin ich ein M rder

Author: Calel Perechodnik
Publisher: zu Klampen Verlag GbR
ISBN: 3866744420
Format: PDF
Download Now
Dieses einzig erhaltene Zeugnis eines jüdischen Ghetto-Polizisten, 1943 in einem Warschauer Versteck verfaßt, ist das aufwühlende Psychogramm eines schuldig-unschuldigen Mörders, der zwischen quälerischen Selbstzerfleischungen und grenzenlosen Rachephantasien hin- und hergeworfen wird.

Missbrauchtes Vertrauen

Author: Werner Tschan
Publisher: Karger Medical and Scientific Publishers
ISBN: 3805578040
Format: PDF, ePub
Download Now
Dass Helfer selbst zu Tatern werden, scheint unfassbar. Tatsache ist es dennoch. Psychotherapeuten, Psychiater, Psychologen, Seelsorger, Lehrer und Trainer sind nur einige der Berufsgruppen, die eine strukturelle Machtposition gegenuber ihrer Klientel innehaben. Diese Position macht manche Fachleute anfalling fur Fehlverhalten und Machtmissbrauch, indem sie das Vertrauensverhaltnis zur Befriedigung eigener sexueller Bedurfnisse ausnutzen. In diesem Buch werden Ablauf und Folgen von Grenzverletzungen aus unterschiedlichen Perspektiven aufgezeigt und Grundkenntnisse aus der Forensik, Trauma-tologie, angewandten Ethik, Sexualmedizin, Praventivmedizin und den Rechtswissenschaften vermittelt. Fur die Praxis werden das 5-Schritte-Programm zur Opferhilfe, das Boundary-Training als Rehabilitations-modell fur Tater-Fachleute sowie Losungsansatze fur Institutionen und Behorden vorgestellt. Das Thema Grenzverletzungen richtet sich nicht nur an Psychotherapeuten, Psychiater, Psychologen, Beratungsstellen und Behorden, sondern ist durch die transdisziplinare Darstellung von grossem Interesse fur Juristen, Gerichtsbehorden, Lehrer und in der Erwachsenenbildung Tatige, Seelsorger und Kirchenbehorden, Pflegepersonal und Mitarbeiter im Gesundheitswesen sowie fur die interessierte Offentlichkeit.