Cambodia s Neoliberal Order

Author: Simon Springer
Publisher: Routledge
ISBN: 1136952039
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Neoliberal economics have emerged in the post-Cold War era as the predominant ideological tenet applied to the development of countries in the global south. For much of the global south, however, the promise that markets will bring increased standards of living and emancipation from tyranny has been an empty one. Instead, neoliberalisation has increased the gap between rich and poor and unleashed a firestorm of social ills. This book deals with the post-conflict geographies of violence and neoliberalisation in Cambodia. Applying a geographical analysis to contemporary Cambodian politics, the author employs notions of neoliberalism, public space, and radical democracy as the most substantive components of its theoretical edifice. He argues that the promotion of unfettered marketisation is the foremost causal factor in the country’s inability to consolidate democracy following a United Nations sponsored transition. The book demonstrates Cambodian perspectives on the role of public space in Cambodia's process of democratic development and explains the implications of violence and its relationship with neoliberalism. Taking into account the transition from war to peace, authoritarianism to democracy, and command economy to a free market, this book offers a critical appraisal of the political economy in Cambodia.

Neoliberal Governance and International Medical Travel in Malaysia

Author: Meghann Ormond
Publisher: Routledge
ISBN: 1135132453
Format: PDF
Download Now
International medical travel (IMT), people crossing national borders in the pursuit of healthcare, has become a growing phenomenon. With many of the countries currently being promoted as IMT destinations located in the ‘developing’ world, IMT poses a significant challenge to popular assumptions about who provides and receives care since it inverses and diversifies presumed directionalities of care. This book analyses the development of international medical travel in Malaysia, by looking at the benefits and challenges of providing health care to non-Malaysians. It challenges embedded assumptions about the sources, directions and political value of care. The author situates the Malaysian case study material at the fruitful cross-section of a range of literatures on transnational mobility, hospitality, therapeutic landscapes and medical diplomacy to examine their roles in the construction of national identity. The book thus contributes to wider debates that have emerged around the changing character of global health governance, and is of use to students and scholars of Southeast Asian Studies as well as Politics and Health and Social Care.

Change and Continuity in the Pacific

Author: John Connell
Publisher: Routledge
ISBN: 1351743716
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Thousands of studies have been conducted by social scientists in the villages and islands, and increasingly in the towns, of the Pacific. Despite this, there are few longitudinal studies of any great depth and sophistication in the region. The contributors to this book have all conducted long-term research in the islands of the Pacific. During their visits and revisits they have witnessed first-hand the many changes that have occurred in their fieldsites as well as observing elements of continuity. They bring to their accounts a sense of their surprise at some of the unexpected elements of stability and of transformation. The authors take a range of disciplinary approaches, particularly geography and anthropology, and their contributions reflect their deep knowledge of Pacific places, some first visited more than 40 years ago. Many of the chapters focus on aspects of socio-economic change and continuity, while others focus on specific issues such as the impact of both internal and international migration, political and cultural change, technological innovation and the experiences of children and youth. By focusing on both change and continuity this collection of 11 case studies shows the complex relationships between Pacific societies and processes of ‘modernity’ and globalisation. By using a long-term lens on particular places, the authors are able to draw out the subtleties of change and its impacts, while also paying attention to what, in the contemporary Pacific, has been left remarkably unchanged. Filling a gap in the studies of the Pacific region, this book will appeal to an interdisciplinary audience in the fields of anthropology, development, geography, and Asia-Pacific studies.

ber das befremdliche berleben des Neoliberalismus

Author: Colin Crouch
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518760904
Format: PDF, Kindle
Download Now
Spätestens als Lehman Brothers im September 2008 Insolvenz anmelden mußte, hatte es für einen kurzen Moment den Anschein, als habe die letzte Stunde des Neoliberalismus geschlagen: Nachdem das Mantra vom Markt und von der Privatisierung seit den siebziger Jahren in aller Munde war, sollten nun die Regierungen eingreifen, um systemrelevante Banken zu retten. Die Kompetenz der Wirtschaftsführer stand massiv in Frage. Heute, nur drei Jahre später, bekommen die Manager wieder riesige Boni. Zur Refinanzierung der Rettungspakete werden Sozialleistungen gekürzt. Die Logik des radikalen Wettbewerbs und des unternehmerischen Selbst prägt nach wie vor unsere Mentalität. Wie ist das möglich? Diese Frage stellt Colin Crouch in seinem großen neuen Essay. Der Autor des vielbeachteten Bestsellers »Postdemokratie« zeichnet die Ideengeschichte des Neoliberalismus nach und betont, daß der Konflikt Staat vs. Markt zu kurz greift: Es sind die gigantischen transnationalen Konzerne, unter denen die Demokratie »und« das Marktmodell leiden. Doch wir können uns wehren, indem wir uns auf unsere Werte und unsere Macht als Verbraucher besinnen. Das ist Crouchs optimistische Vision einer sozialen und demokratischen Marktwirtschaft.

Demokratie gegen den Staat

Author: Miguel Abensour
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518780107
Format: PDF
Download Now
Von Stuttgart und Madrid bis Kairo und Tel Aviv befinden sich die Menschen auf den Straßen, um ihre Rechte einzuklagen und für ihre Anliegen bei den Herrschenden Gehör zu finden. Nicht nur arabische Despoten, sondern auch repräsentative Demokratien scheinen sich mit dieser Demokratie von der Straße schwer zu tun. Vielleicht ist es daher an der Zeit, die Demokratie neu zu denken? Miguel Abensour unternimmt in seinem faszinierenden Buch einen solch anspruchsvollen Versuch. Überraschenderweise nimmt er für diesen Versuch seinen Ausgang bei Marx, der bislang nicht als bedeutender Demokratietheoretiker bekannt war. Abensour gelingt es jedoch in souveräner Manier, in den Texten des frühen Marx eine Theorie der »wahren Demokratie« freizulegen. In dieser fällt die Demokratie nicht mit dem Staat zusammen. Vielmehr entsteht sie aus dem Volk heraus, das eine öffentliche Sphäre für Konflikte schafft, die sich dann den staatlichen Apparaten und den in ihnen repräsentierten Machtverhältnissen entgegenstellt. Es ist eine solche »Demokratie gegen den Staat«, die sich heute an vielen Orten der Welt Bahn bricht. Mit Abensour lernen wir, sie zu denken.

Sicherheit und Kriminalpr vention in urbanen R umen

Author: Joachim Häfele
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658163151
Format: PDF, Kindle
Download Now
Der Sammelband liefert Befunde zu aktuellen Forschungsfeldern der (Un-)Sicherheit und Kriminalprävention in europäischen Städten. So lässt sich beobachten, dass insbesondere genuin urbane Formen abweichenden Verhaltens und abweichender Situationen zunehmend problematisiert, kriminalisiert und sanktioniert werden. Die klassisch europäische Utopie von Stadt als Möglichkeitsraum scheint so sukzessive ad absurdum geführt und durch eine Utopie der Sicherheit in prinzipiell unsicheren Räumen ersetzt zu werden. Neben ihrer wissenschaftlichen Bedeutung sind die Ergebnisse der vorliegenden Beiträge vor allem für Praxisfelder relevant, die sich mit den Bereichen (Un-)Sicherheit, Kriminalität und Kriminalprävention in städtischen Räumen auseinandersetzen.

Urban Governance

Author: Arend Bewernitz
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363821544X
Format: PDF, Mobi
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Technische Universität Berlin (Institut für Stadt- und Regionalplanung), Veranstaltung: Theorie der Stadt- und Regionalplanung, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor dem Hintergrund des aktuellen Zustands der deutschen Kommunen mit ihren massiven wirtschaftlichen und finanziellen Problemen gewinnen die Debatten zu Methoden, Möglichkeiten und Chancen der Verwaltungsreform viel an Bedeutung. Diese Arbeit möchte einen kleinen Teil dieser Diskussion im Bereich der (urban) governance nachvollziehen, also die Bedeutung des Begriffs genau definieren, die Entstehung der Governance-Debatte nachzeichnen und ihre Ausprägungen auf kommunaler Ebene darstellen – sowohl theoretisch anhand der Systematik von Jon Pierre der „models of urban governance“ wie auch praktisch am Beispiel der HafenCity in Hamburg. Etymologischer Ursprung und Definition Das englische Wort governance lässt sich auf lateinische Ursprünge zurückführen, gubernare heißt in seiner Grundbedeutung lenken / steuern und stammt aus der Seefahrt. Im Laufe der Zeit wurde gubernare auch abstrakter gefasst und taucht schließlich in Schriften über Recht und Staatsverfassung unter anderem von Caesar, Cicero und Seneca als regieren / lenken / leiten auf. Der terminus technicus rem publicam gubernare wurde im klassischen Latein als Bezeichnung von Personen in leitenden Staatsämtern verwendet, aber auch in lateinischen Sprichwörtern findet sich gubernare (z.B. bei Livius: gubernare e terra, aus sicherem Orte andere in Gefahr belehren wollen). Das französische Wort gouvernance, seit dem 13. Jahrhundert Bestandteil der Sprache, bezeichnete zunächst nur die Form des Regierens. Abgeleitet von dem Wort gouvernail (Steuerrad, in der Schifffahrt) lassen sich auch Verbindungen zum deutschen „steuern“ herstellen. Um Regierung(shandeln) zu beschreiben war allerdings der Begriff méthodes de gouvernment (Methoden des Regierens) gebräuchlicher. Im Zuge der soziologischen und politikwissenschaftlichen Diskussionen der 1970/80er Jahre wurde der Terminus governance, übersetzt mit dem französischen gouvernance, wieder eingeführt, dementsprechend wird der Begriff in der französischen Sprache analog zu der Bedeutung des englischen governance1 definiert, so z.B. bei Marcou u.a.: "La gouvernance gilt für die neuen interaktiven Formen der Steuerung, in denen private Akteure, verschiedene öffentliche Organisationen, Bürgergemeinschaften oder andere Arten von Akteuren an der Verarbeitung der Politik teilnehmen." (Marcou, Rangeon, Thiebault 1997, zitiert nach Ferry 2003: 77) [...]

Bienendemokratie

Author: Thomas D. Seeley
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104017166
Format: PDF, ePub
Download Now
»Ein wunderbares Buch über den besten Freund des Menschen unter den Insekten...« Edward O. Wilson Die Bienenkönigin ist keine absolute Herrscherin. Im Gegenteil: Bienen entscheiden alle gemeinsam als Schwarm, sie erforschen kollektiv einen Sachverhalt und debattieren lebhaft, um letztlich einen Konsens zu finden. Der bekannte Verhaltensforscher Thomas D. Seeley untersucht seit Jahrzehnten in akribischer Kleinarbeit das Leben der Bienen. In seinem spannend geschriebenen Buch zeigt er anschaulich, was wir von diesen wunderbaren Insekten lernen können und dass die Entscheidung mehrerer klüger als die Einzelner sein kann. Ein reich bebildertes, ebenso faszinierendes wie anregendes Buch. »Seeleys Enthusiasmus und Bewunderung für Bienen sind ansteckend, seine Forschungen meisterhaft.« New York Times »Brillant.« Nature »Fesselnd und bezaubernd.« Science »Das hinreißendste Wissenschaftsbuch des Jahres.« Financial Times