Conflict Is Not Abuse

Author: Sarah Schulman
Publisher: arsenal pulp press
ISBN: 1551526441
Format: PDF, Docs
Download Now
From intimate relationships to global politics, Sarah Schulman observes a continuum: that inflated accusations of harm are used to avoid accountability. Illuminating the difference between Conflict and Abuse, Schulman directly addresses our contemporary culture of scapegoating. This deep, brave, and bold work reveals how punishment replaces personal and collective self-criticism, and shows why difference is so often used to justify cruelty and shunning. Rooting the problem of escalation in negative group relationships, Schulman illuminates the ways cliques, communities, families, and religious, racial, and national groups bond through the refusal to change their self-concept. She illustrates how Supremacy behavior and Traumatized behavior resemble each other, through a shared inability to tolerate difference. This important and sure to be controversial book illuminates such contemporary and historical issues of personal, racial, and geo-political difference as tools of escalation towards injustice, exclusion, and punishment, whether the objects of dehumanization are other individuals in our families or communities, people with HIV, African Americans, or Palestinians. Conflict Is Not Abuse is a searing rejection of the cultural phenomenon of blame, cruelty, and scapegoating, and how those in positions of power exacerbate and manipulate fear of the "other" to achieve their goals. Sarah Schulman is a novelist, nonfiction writer, playwright, screenwriter, journalist and AIDS historian, and the author of eighteen books. A Guggenheim and Fulbright Fellow, Sarah is a Distinguished Professor of the Humanities at the City University of New York, College of Staten Island. Her novels published by Arsenal include Rat Bohemia, Empathy, After Delores, and The Mere Future. She lives in New York.

Die Selbstsucht der anderen

Author: Kristin Dombek
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518748785
Format: PDF, ePub
Download Now
Man gibt den Namen eines beliebigen Prominenten in eine Suchmaschine ein, fügt ein N und ein A hinzu, und schon hat man die Diagnose: Narzissmus! Donald Trump leidet darunter, Mark Zuckerberg auch, Cristiano Ronaldo sowieso. Der Vorwurf ist so allgegenwärtig, dass man meinen könnte, »Narzisst« sei nur noch ein Synonym für »Idiot«. Kristin Dombek nimmt diese Unschärfe zum Anlass, sich durch die expandierende »Narzisssphäre« zu klicken, Diagnosehandbücher zu wälzen, Ovid und Knausgård zu lesen. Sie dekonstruiert den Hype um die vermeintliche Selbstsuchtepidemie und fügt der Liste der Persönlichkeitsstörungen eine weitere hinzu: Wenn Sie glauben, Sie seien von Egoisten umgeben, die Sie hemmungslos ausnutzen wollen, leiden möglicherweise Sie an Narziphobie. »Ich habe dieses Buch an einem Tag gelesen – völlig gebannt, sogar blind für mein eigenes Spiegelbild in den dunklen U-Bahn-Fenstern – und ich war dankbar dafür, dass es so fesselnd war, den ich spürte sogar schon die Ungeduld derjenigen, denen ich das Buch leihen wollte. Kristin Dombek hat ihr ganz eigenes Seelen-Abhörgerät entwickelt, ein präzises Instrument von rücksichtsvoller Neugier.« Leslie Jamison, Autorin von Die Empathie-Tests »Wie fühlt es sich an, in unserer Zeit zu leben? Diese grundsätzliche und vielbehandelte Frage muss man Kristin Dombek stellen, einer der besonnensten und schlausten Autorinnen, die heutzutage schreiben. Ihre Werke sind scharfsinnig, bedeutungsvoll und unvergleichlich. Mit ihrem Buch über Selbstsucht hat sie uns allen etwas Gutes getan – dafür kann man ihr dankbar sein.« Elif Batuman »Die Selbstsucht der anderen ist das eigenartigste und tollste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe. Mit hellseherischer Klarheit schreibt sie von Liebe, Hass, dem Internet, Psychologie, Egoismus. Eine Tour de Force und ein Meisterstück humorvollen Intellekts.« Mark Greif

Kapitalistischer Realismus ohne Alternative

Author: Mark Fisher
Publisher:
ISBN: 9783899654219
Format: PDF, ePub
Download Now
Wie eine Kultur aussieht, in der der kapitalistische Realismus als tiefgreifende und omnipräsente Atmosphäre regiert, wird von Fisher analysiert - inklusive der Frage: Wo sind Alternativen zum kapitalistischen Realismus zu suchen?

Die Stadt der Toten

Author: Sara Gran
Publisher: Droemer eBook
ISBN: 3426411261
Format: PDF, ePub
Download Now
"Ein wildes, großartiges Buch." Tobias Gohlis, DIE ZEIT Hurrikan Katrina hat New Orleans verwüstet. Claire DeWitt soll in diesem Chaos den verschollenen Staatsanwalt Vic Willing finden. Kein Problem für die beste und verrückteste Ermittlerin der Welt! Mit Hilfe ihres Detektivhandbuchs, ihrer I-Ging-Münzen und ihrer Traumdeutungen hat Claire noch jeden Fall gelöst ...

Stellt euch vor ich bin fort

Author: Adam Haslett
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644054118
Format: PDF, Kindle
Download Now
«Stellt euch vor, ich bin fort» wurde in der englischsprachigen Presse «atemraubend» genannt, «überwältigend und herzzerreißend», wurde als «Literatur höchsten Ranges» gefeiert und für den Pulitzer Preis, den National Book Award und den National Book Critics Circle Award nominiert. Ein moderner Familienroman in der Tradition einer welthaltigen und weltläufigen US-Literatur. Alles beginnt mit einem Unglück auf einer Landpartie in Maine. Nein, früher: Es beginnt in den 1960er Jahren in London, als die junge Amerikanerin Margaret erfährt, dass John, ihr Verlobter, nicht einfach verschwunden, sondern manisch-depressiv in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden ist. Vor die Wahl gestellt, entscheidet sie sich für ein Leben an seiner Seite, ein Leben mit seiner Krankheit. Was daraus folgt, ist die Geschichte einer Familie über zwei Generationen, die Geschichte einer erblichen bipolaren Störung, einer mal glanzvollen und häufiger noch prekären Existenz, durchzogen von den Spuren eines großen Verlusts. Adam Haslett erzählt von Mutterliebe und Geschwisterbanden mit derselben Glaubwürdigkeit und Präzision wie vom Hummerfischen, von Clonazepam oder Funk, Techno und House. «Stellt euch vor, ich bin fort» ist ein Meisterwerk des psychologischen Realismus, genauso einfühlsam wie einfallsreich, ein Roman, der unseren Blick auf die Menschen, die uns am wichtigsten sind, dauerhaft verändern kann.

Der Einsatz

Author: David Ignatius
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644424012
Format: PDF
Download Now
Brennpunkt Teheran: Die Bombe tickt. Im Iran wird unter Hochdruck an einem geheimen Atomwaffenprogramm gearbeitet. Als ein Wissenschaftler die brisante Nachricht der CIA zuspielt, beginnt für Agent Harry Pappas ein Kampf an zwei Fronten: Denn «Dr. Ali» fürchtet in Teheran um sein Leben. Und dem Weißen Haus ist jeder Vorwand recht, sich in einen weiteren Krieg zu stürzen. Harry, dessen Sohn im Irak fiel, braucht dringend mehr Information, um eine Eskalation zu verhindern. Doch die CIA hat keine Leute im Iran. Heimlich wendet sich Harry an die britischen Kollegen. Der SIS verfügt über ein gutes Netzwerk und eine hocheffiziente Eingreiftruppe. Ihr ist alles erlaubt, denn offiziell existiert sie gar nicht. Drei ihrer Besten begeben sich auf einen Höllentrip in den Gottesstaat am Golf.

Die siebte Sprachfunktion

Author: Laurent Binet
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644055017
Format: PDF, Kindle
Download Now
Binets erster Roman «HHhH» gewann 2010 den Prix Goncourt du Premier Roman, und sein neuer Roman «Die siebte Sprachfunktion» gewann 2015 den Prix Interallié und den Prix du Roman Fnac. Es ist ein Krimi mit Poststrukturalisten. Paris, Frühjahr 1980: Roland Barthes wird von einem bulgarischen Wäschelieferanten überfahren. Barthes kommt von einem Essen mit dem Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten, François Mitterrand, und trägt ein Manuskript unter dem Arm. Ein Passant, Michel Foucault, wird Zeuge des Unfalls und behauptet, es war Mord. Der Tod des Autors ist für Kommissar Bayard ein Rätsel. Er mischt sich unter die Poststrukturalisten, besucht Vorlesungen von Foucault und hört Vorträge von Julia Kristeva, Philippe Sollers, Jacques Derrida und anderen. Da er nichts versteht, macht er den jungen Sprachwissenschaftler Simon Herzog zu seinem Assistenten. Der Roman ist auch ein Gesellschaftsporträt des Frankreichs der achtziger Jahre. Bayard ermittelt unter den Nach-Achtundsechzigern, die er nicht ausstehen kann, diesen linken Nichtsnutzen, die mit Joints und langen Haaren vor der Uni herumlungern und mit lüsternen Professoren, die von sexueller Freiheit labern und sich unzüchtig benehmen, Frankreichs Kultur gefährden. Das Manuskript, das Barthes bei sich hatte, bleibt spurlos verschwunden. Auch der bulgarische Geheimdienst interessiert sich dafür. Ein bulgarischer Mörder greift Simon Herzog mit einer vergifteten Regenschirmspitze an. Aber im letzten Moment wird Herzog von zwei Japanern gerettet. Sie sind ebenfalls hinter dem Manuskript her. Eine heiße Spur führt zu dem italienischen Semiotiker Umberto Eco. Also bewegt sich der Tross – Kommissar und Assistent, Bulgaren und Japaner, nach Italien. Die Reise geht noch lange weiter, sie führt sogar auf einen amerikanischen Campus, wo Foucault über die Sexualität der Elefanten philosophiert. Das Manuskript, das alle haben wollen, beschreibt die siebte Sprachfunktion (in Anlehnung an Roman Jakobsons Standardwerk der Linguistik über die sechs Sprachfunktionen). Die siebte Funktion, die Binet Roland Barthes erfinden lässt, gibt Politikern die rhetorischen Mittel an die Hand, öffentliche Rededuelle und damit auch die Wahlen zu gewinnen. Könnte Mitterrand damit an die Macht gelangen?