Democracy Disrupted

Author: Ivan Krastev
Publisher: University of Pennsylvania Press
ISBN: 0812223306
Format: PDF, Docs
Download Now
Since the financial meltdown of 2008, political protests have spread around the world like chain lightning, from the "Occupy" movements of the United States, Great Britain, and Spain to more destabilizing forms of unrest in Tunisia, Egypt, Russia, Thailand, Bulgaria, Turkey, and Ukraine. In Democracy Disrupted: The Politics of Global Protest, commentator and political scientist Ivan Krastev proposes a provocative interpretation of these popular uprisings—one with ominous implications for the future of democratic politics. Challenging theories that trace the protests to the rise of a global middle class, Krastev proposes that the insurrections express a pervasive distrust of democratic institutions. Protesters on the streets of Moscow, Sofia, Istanbul, and São Paulo are openly suspicious of both the market and the state. They reject established political parties, question the motives of the mainstream media, refuse to recognize the legitimacy of any specific leadership, and reject all formal organizations. They have made clear what they don't want—the status quo—but they have no positive vision of an alternative future. Welcome to the worldwide libertarian revolution, in which democracy is endlessly disrupted to no end beyond the disruption itself.

Europad mmerung

Author: Ivan Krastev
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518752189
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Nach 1989 waren Landkarten plötzlich nicht länger in Mode. Die Grenzen sollten geöffnet werden für Menschen, Güter, Kapital und Ideen. An die Stelle der alten Karten traten Graphiken, welche die ökonomische Verflechtung innerhalb der EU illustrierten. Heute erleben wir einen ideologischen Gezeitenwechsel: Wo die Mehrheit der Europäer noch vor einigen Jahren optimistisch auf die Globalisierung blickte, empfinden sie Migration und die Rückkehr der Geopolitik als Quelle der Unsicherheit. Ivan Krastev untersucht die Ursachen für diesen Wandel und erörtert, welche Formen die europäische Desintegration annehmen könnte. Ein Zerfall der EU, so Krastev, wäre eine Tragödie, die den Kontinent zu internationaler Bedeutungslosigkeit verurteilen würde.

Populismus und Extremismus in Europa

Author: Winfried Brömmel
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839438381
Format: PDF
Download Now
Populistische Protestbewegungen, Gruppierungen und Parteien erhalten viel Zulauf - sie schüren antieuropäische Vorbehalte, die sich aus einem generellen Unbehagen an Politik, Staat und Medien speisen. Die Beiträge des Bandes beleuchten das unübersichtliche Terrain von Nationalismus, Populismus und Extremismus in Europa und fragen, warum antidemokratischer Fundamentalismus, Terrorismus und Gewaltmilieus an Attraktivität gewinnen. Zudem erörtern sie, wie wir die Logik des Ressentiments und die Faszination von Gewalt und Fanatismus fassen können.

Was tun gegen Dschihadisten

Author: Omid Nouripour
Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 3423431598
Format: PDF, Kindle
Download Now
Frustriert vom jahrelangen politischen Stückwerk, legt Omid Nouripour hier ein Konzept für den Umgang mit dem islamistischen Terror vor, für die Innen- wie auch für die Außenpolitik. Seine Thesen: Der Irak ist der Schlüssel zum Erfolg, nicht Syrien. - Ein radikales Umdenken im Umgang mit den Golfstaaten ist vonnöten. - Failing States in Afrika sind von größter Bedeutung. - Die Sicherheitsarchitektur muss grundlegend geändert werden. - Der Dschihadismus wird (auch) in Deutschland besiegt. Und als wichtigster Punkt: Wir Demokraten entscheiden, ob wir den Kampf gegen den globalen Dschihadismus gewinnen.

The Impact of the Economic Crisis on South European Democracies

Author: Leonardo Morlino
Publisher: Springer
ISBN: 3319523716
Format: PDF, Docs
Download Now
This book questions whether and to what extent a conjunctural phenomenon such as an economic crisis can bring about lasting political consequences. It focuses on the parties and party systems of four South European countries (Portugal, Spain, Italy, and Greece) between 2008-15. The authors also consider how elections, protests, and interests are affected by the crisis in these four democracies, before assessing how to define the impact of the economic crisis on political participation and competition. In this vein the book analyzes relevant aspects of party systems, the notion of neo-populism as a key to understanding new actors of South European policy, and interest intermediation as a factor of weakness in managing the crisis. Finally, the authors summarize the empirical results emerging from the research: the partial reshaping of cleavages as well as the relevance of the establishment vs. anti-establishment cleavage for the emergence and success of neo-populist parties. The book will be of use to students and scholars interested in South European politics, comparative politics, and democracies.

Ukraine Crisis

Author: Andrew Wilson
Publisher: Yale University Press
ISBN: 0300211597
Format: PDF
Download Now
A leading Ukraine specialist and firsthand witness to the 2014 Kiev Uprising analyzes the world s newest flashpoint"

After Europe

Author: Ivan Krastev
Publisher: University of Pennsylvania Press
ISBN: 0812294262
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
In this provocative book, renowned public intellectual Ivan Krastev reflects on the future of the European Union—and its potential lack of a future. With far-right nationalist parties on the rise across the continent and the United Kingdom planning for Brexit, the European Union is in disarray and plagued by doubts as never before. Krastev includes chapters devoted to Europe's major problems (especially the political destabilization sparked by the more than 1.3 million migrants from the Middle East, North Africa, and South Asia), the spread of right-wing populism (taking into account the election of Donald Trump in the United States), and the thorny issues facing member states on the eastern flank of the EU (including the threat posed by Vladimir Putin's Russia). He concludes by reflecting on the ominous political, economic, and geopolitical future that would await the continent if the Union itself begins to disintegrate.

Die Gegen Demokratie

Author: Pierre Rosanvallon
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868549269
Format: PDF
Download Now
Obgleich das demokratische Ideal uneingeschränkt bejaht wird, stehen die Systeme, die sich auf das Ideal berufen, immer heftiger in der Kritik. Doch diese Differenz ist nicht so neu, wie sie scheint: Historisch betrachtet ist die Demokratie immer schon als Versprechen und Problem zugleich in Erscheinung getreten. Denn der Grundsatz, Regierungen durch den Wählerwillen zu legitimieren, ging stets mit Misstrauensbekundungen der Bürger gegenüber den etablierten Mächten einher. Die Gegen-Demokratie ist nicht das Gegenteil von Demokratie, sie ist Bestandteil der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie, somit permanenter Ausdruck von Misstrauen gegenüber den gewählten Institutionen. Gleichzeitig ist sie aber auch Ausdruck des politischen Engagements der Bürger_innen jenseits der Wahlurnen. Der Begriff Gegen-Demokratie hebt das Widersprüchliche des Misstrauens hervor, das einerseits die Wachsamkeit der Bürger_innen fördert und auf diese Weise dazu beiträgt, die staatlichen Instanzen für gesellschaftliche Forderungen empfänglicher zu machen, das andererseits aber auch destruktive Formen von Ablehnung und Verleumdung begünstigen kann. Das heißt: Die Gegen-Demokratie bestätigt nicht nur, sie kann auch widersprechen. Rosanvallon entfaltet die verschiedenen Aspekte von Gegen-Demokratie und schreibt ihre Geschichte. Nicht zuletzt plädiert er dafür, die ständige Rede von der Politikverdrossenheit zu überdenken. Denn es ist eher von einem Wandel als von einem Niedergang des bürgerschaftlichen Engagements zu sprechen. Verändert haben sich lediglich das Repertoire, die Träger und die Ziele des politischen Ausdrucks. Die Bürger_innen haben inzwischen viele Alternativen zum Wahlzettel, um ihre Sorgen und Beschwerden zu artikulieren. Die politische Form der Gegen-Demokratie sollte im Diskurs der Politikverdrossenheit nicht unterschätzt, sondern aktiv genutzt werden.

Wie Demokratien sterben

Author: Steven Levitsky
Publisher: DVA
ISBN: 3641222915
Format: PDF, Mobi
Download Now
Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.