Dewigged Bothered and Bewildered

Author: John McLaren
Publisher: University of Toronto Press
ISBN: 1442644370
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Throughout the British colonies in the nineteenth century, judges were expected not only to administer law and justice, but also to play a significant role within the governance of their jurisdictions. British authorities were consequently concerned about judges' loyalty to the Crown, and on occasion removed or suspended those who were found politically subversive or personally difficult. Even reasonable and well balanced judges were sometimes threatened with removal. Using the career histories of judges who challenged the system, Dewigged, Bothered, and Bewildered illuminates issues of judicial tenure, accountability, and independence throughout the British Empire. John McLaren closely examines cases of judges across a wide geographic spectrum — from Australia to the Caribbean, and from Canada to Sierra Leone — who faced disciplinary action. These riveting stories provide helpful insights into the tenuous position of the colonial judiciary and the precarious state of politics in a variety of British colonies.

A History of Law in Canada Vol 1

Author: Philip Girard
Publisher: University of Toronto Press
ISBN: 1487504632
Format: PDF
Download Now
This volume presents a history of the development of three legal traditions in Canada - the Indigenous, the French, and the English.

Essays in the History of Canadian Law

Author: George Blaine Baker
Publisher: University of Toronto Press
ISBN: 1442670061
Format: PDF
Download Now
The essays in this volume deal with the legal history of the Province of Quebec, Upper and Lower Canada, and the Province of Canada between the British conquest of 1759 and confederation of the British North America colonies in 1867. The backbone of the modern Canadian provinces of Ontario and Quebec, this geographic area was unified politically for more than half of the period under consideration. As such, four of the papers are set in the geographic cradle of modern Quebec, four treat nineteenth-century Ontario, and the remaining four deal with the St. Lawrence and Great Lakes watershed as a whole. The authors come from disciplines as diverse as history, socio-legal studies, women’s studies, and law. The majority make substantial use of second-language sources in their essays, which shade into intellectual history, social and family history, regulatory history, and political history.

Jahrbuch Literatur und Medizin

Author: Florian Steger
Publisher: Universitatsverlag Winter
ISBN: 9783825365134
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Der siebte Band des 'Jahrbuchs Literatur und Medizin' vereint vier Originalbeitrage, in denen mittelalterliche Konzepte der Melancholie, die musikasthetischen Positionen Friedrich Schillers, die Psychopathologie in den Schriften Thomas Manns sowie die mediale Wahrnehmung von HIV/AIDS diskutiert werden. In einem Essay wird dem literarischen Schaffen des Chirurgen Richard von Volkmann-Leander nachgegangen. Daruber hinaus ist die in Vergessenheit geratene Monographie 'Richard Wagner. Eine psychiatrische Studie' des Medizinhistorikers Theodor Puschmann im vorliegenden Band des Jahrbuchs als Quelle ediert und mit einer Einfuhrung versehen worden. Den Abschluss des Bandes bilden wieder eine Reihe von Rezensionen.

Ich glaube also werde ich gesund Das Geheimnis des Placeboeffekts

Author: Anh Le
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656215790
Format: PDF, Docs
Download Now
Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Biologie - Neurobiologie, Note: 14, , Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Phänomene an der Grenze der Wissenschaft „Peter Simon ist ein Gebetsheiler aus Lübeck, der durch spektakuläre Heilungen bekannt wurde. Unter anderem heilte er bei einer seiner Patienten einen Bachspeicheldrüsenkrebs, eine der aggressivsten Krebsarten, bei der derzeit kaum eine Überlebenschance gibt 1).“ Doch wie lässt sich dieses Phänomen erklären? Ist es wirklich, wie er sagt, eine übernatürliche Gabe2), die es ihm ermöglicht, Menschen von ihren Krankheiten zu heilen, oder ist es nichts Weiteres als der Placeboeffekt? Mit dieser Frage soll die Arbeit „Ich glaube, also werde ich gesund.“ – Das Geheimnis des Placeboeffekts. herangegangen werden. Sie erörtert, wie und auf welche Art und Weise Placebos positiv den Heilungsprozess beeinflussen können, und letztendlich, welche Selbstheilungskräfte im Menschen verborgen sind, die den Placeboeffekt darstellen. Das Geheimnis um den Placeboeffekt wird insofern gelüftet, dadurch dass seine Mechanismen entschlüsselt werden. Mit diesem Wissen geht man nun auf die Einsatzbereiche des Placebos über und stellt seine Bedeutung für die Medizin dar. Vollständigkeitshalber soll auch auf die ethische Problematik eingegangen werden, wenngleich der Schwerpunkt der Arbeit ist, den vorteilhaften Nutzen von Placebos hervorzuheben.

Briefe Texte Dokumente

Author: Kurt Ifkovits
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783039109906
Format: PDF, Mobi
Download Now
Die in diesem Band erstmals publizierte Korrespondenz des osterreichischen Schriftstellers Hermann Bahr mit dem tschechischen Autor, Theatermann und Politiker Jaroslav Kvapil beleuchtet ein weitgehend unbekanntes Kapitel der Beruhrung der slawischen mit der deutschsprachigen Kultur. Im Zentrum stehen dabei die vielfaltigen asthetischen wie (kultur-)politischen Aktivitaten der beiden Protagonisten, die zweifellos zu den exponiertesten Kunstlern ihrer Zeit und ihres Sprachkreises zahlten. Obwohl sie die engstirnigen nationalen Vorstellungen ihrer Zeit nicht teilten, werden die unterschiedlichen Ansichten der beiden Kunstler spatestens in der Zeit des Ersten Weltkrieges transparent. Wahrend Hermann Bahr die Beschaftigung mit Bohmen dazu diente, so etwas wie eine genuin osterreichische (spater: europaische) Identitat zu konstruieren und an die Reformierbarkeit Osterreichs in einen Staat sich selbst und frei bestimmender Volker glaubte, war Kvapil an der Entstehung der Tschechoslowakei entscheidend beteiligt. Trotz dieser Differenzen hielt der 1896 einsetzende Briefwechsel bis zu Bahrs Tod an."

Kommerzialisierung des menschlichen K rpers

Author: Jochen Taupitz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3540699732
Format: PDF, ePub
Download Now
"Rohstoff Mensch": Kaum ein Teil des menschlichen Körpers, der nicht medizinisch, wissenschaftlich oder kosmetisch genutzt werden könnte. Die Biomedizinkonvention des Europarates sowie die europäische Grundrechte-Charta enthalten ein ausdrückliches Kommerzialisierungsverbot. Grund und Reichweite dieser und zahlreicher anderer Verbote dieser Art sind mehr als unklar. Der interdisziplinäre, historische, kulturvergleichende Sammelband zum Thema.