Digital Legacy and Interaction

Author: Cristiano Maciel
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3319016318
Format: PDF, Kindle
Download Now
The views of leading researchers on the emerging topic of post-mortem digital legacy and posthumous interaction are explored in this book which combines the technical, cultural and legal aspects associated with this new branch of HCI. The technical aspects of emerging technologies, both for the web and mobile platforms, are analysed and useful information is provided for system development, requirements engineering, and data management and storage. The authors address the cultural aspects of virtual identity, ethical problems, cross-culture differences regarding memories and death, bereavement, taboos and beliefs, and the visual/verbal representations of death. The legal aspects covered include regulation, property, privacy and conflicts between international and local jurisdictions. The coverage of Digital Legacy and Interaction: Post-Mortem Issues is relevant to the development of systems that consider the influence of death, bereavement and mortality on Human Computer Interaction. The interdisciplinary approach that guides this book is intended to foster enriching and innovative discussions amongst HCI scholars and professionals. Cristiano Maciel and Vinícius Carvalho Pereira are researchers at LAVI (Laboratory of Interactive Virtual Environments) and professors at UFMT (Federal University of Mato Grosso, Brazil).

Human Computer Interaction Users and Contexts

Author: Masaaki Kurosu
Publisher: Springer
ISBN: 3319210068
Format: PDF, Kindle
Download Now
The 3-volume set LNCS 9169, 9170, 9171 constitutes the refereed proceedings of the 17th International Conference on Human-Computer Interaction, HCII 2015, held in Los Angeles, CA, USA, in August 2015. The total of 1462 papers and 246 posters presented at the HCII 2015 conferences was carefully reviewed and selected from 4843 submissions. These papers address the latest research and development efforts and highlight the human aspects of design and use of computing systems. The papers in LNCS 9171 are organized in topical sections on interaction and quality for the web and social media; HCI in business, industry and innovation; societal and cultural impact of technology; user studies.

HCI International 2016 Posters Extended Abstracts

Author: Constantine Stephanidis
Publisher: Springer
ISBN: 3319405489
Format: PDF, ePub
Download Now
This is the first volume of the two-volume set (CCIS 617 and CCIS 618) that contains extended abstracts of the posters presented during the 18th International Conference on Human-Computer Interaction, HCII 2016, held in Toronto, Canada, in July 2016. The total of 1287 papers and 186 posters presented at the HCII 2016 conferences was carefully reviewed and selected from 4354 submissions. These papers address the latest research and development efforts and highlight the human aspects of design and use of computing systems. The papers thoroughly cover the entire field of Human-Computer Interaction, addressing major advances in knowledge and effective use of computers in a variety of application areas. The papers included in this volume are organized in the following topical sections: design thinking, education and expertise; design and evaluation methods, techniques and tools; cognitive issues in HCI; information presentation and visualization; interaction design; design for older users; usable security and privacy; human modeling and ergonomics.

Postmortal Society

Author: Michael Hviid Jacobsen
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1317077237
Format: PDF, Kindle
Download Now
Throughout history mankind has struggled to reconcile itself with the inescapability of its own mortality. This book explores the themes of immortality and survivalism in contemporary culture, shedding light on the varied and ingenious ways in which humans and human societies aspire to confront and deal with death, or even seek to outlive it, as it were. Bringing together theoretical and empirical work from internationally acclaimed scholars across a range of disciplines, Postmortal Society offers studies of the strategies adopted and means available in modern society for trying to ‘cheat’ death or prolong life, the status of the dead in the modern Western world, the effects of beliefs that address the terror of death in other areas of life, the ‘immortalisation’ of celebrities, the veneration of the dead in virtual worlds, symbolic immortality through work, the implications of understanding ‘immortality’ in chemical-neuronal terms, and the apparent paradox of our greater reverence for the dead in increasingly secular, capitalist societies. A fascinating collection of studies that explore humanity’s attempts to deal with its own mortality in the modern age, this book will appeal to sociologists, anthropologists, philosophers and scholars of cultural studies with interests in death and dying.

Human Interface and the Management of Information Information and Knowledge Design

Author: Sakae Yamamoto
Publisher: Springer
ISBN: 3319206125
Format: PDF, Docs
Download Now
The two-volume set LNCS 9172 and 9173 constitutes the refereed proceedings of the Human Interface and the Management of Information thematic track, held as part of the 17th International Conference on Human-Computer Interaction, HCII 2015, held in Los Angeles, CA, USA, in August 2015, jointly with 15 other thematically similar conferences. The total of 1462 papers and 246 posters presented at the HCII 2015 conferences were carefully reviewed and selected from 4843 submissions. These papers address the latest research and development efforts and highlight the human aspects of design and use of computing systems. The papers accepted for presentation thoroughly cover the entire field of human-computer interaction, addressing major advances in knowledge and effective use of computers in a variety of application areas. This volume contains papers addressing the following major topics: information visualization; information presentation; knowledge management; haptic, tactile and multimodal interaction; service design and management; user studies.

Delete

Author: Viktor Mayer-Schönberger
Publisher:
ISBN: 9783940432902
Format: PDF, Kindle
Download Now
GOOGLE VERGISST NIE! Weshalb es lebenswichtig ist zu vergessen Das digitale Zeitalter ist eines der perfekten Erinnerung: niemals zuvor haben wir so viele Informationen sammeln können wie heute. Immer größer und billiger werdende Speichermedien, neue Methoden zur Erschließung von Informationen und der Zugriff auf Daten aus aller Welt über das Netz machen dies möglich. Welche Folgen hat diese Entwicklung? Wird nur noch das als wahr gelten, was die Form digitaler Daten annimmt? Oder werden wir für das, was dauert, für Verträge und sprachliche Kunstwerke, beim Papier bleiben? Ist das Vergessen nicht ein exzellenter, evolutionär bewährter Mechanismus zur Gewichtung von Informationen? Beeinträchtigt das permanente Erinnern nicht unser Urteils- und Entscheidungsvermögen und damit unsere Entwicklungsfähigkeit? Sind aus ihrem Kontext gerissene Informationen nicht anfällig für Manipulationen? Mayer-Schönberger öffnet uns die Augen für die Gefahren der ewigen digitalen Erinnerung und zeigt die wichtige Rolle auf, die das Vergessen in unserer Geschichte gespielt hat. Er plädiert für eine genial einfache Lösung: Dateien aller Art mit einem Verfallsdatum auszustatten, damit das Gedächtnis der Menschheit nicht unter der Datenflut zusammenbricht.

Change by Design

Author: Tim Brown
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800652595
Format: PDF, Kindle
Download Now
Wir befinden uns inmitten eines epochalen Wandels im Kräfteverhältnis unserer Gesellschaft, denn während die Ökonomien den Schwerpunkt von industriegefertigten Gütern auf Dienstleistungen und Erlebnisse verlagern, treten die Unternehmen die Kontrolle ab und nehmen ihre Kunden nicht mehr als „Endverbraucher“ wahr, sondern als Beteiligte an einem wechselseitigen Prozess. Im Laufe der jahrhundertlangen Geschichte der kreativen Problemlösung haben sich Designer das nötige Handwerkszeug zugelegt, das ihnen hilft, die „drei Räume der Innovation“, wie Tim Brown sie bezeichnet, zu durchlaufen: Inspiration, Ideenbildung und Umsetzung. Seiner Überzeugung nach müssen diese Fähigkeiten nun über die gesamten Unternehmen verstreut werden. Und das funktioniert mit einem der innovativsten Denkwerkzeuge zur Entwicklung von Ideen und zur Lösung von Problemen, dem Design Thinking. Im ersten Teil dieses Buches wird ein Rahmenwerk vorgestellt, das hilft, die Grundsätze und Methoden zu erkennen, die großartiges Design Thinking ermöglichen. Hier wird gezeigt, wie Design Thinking von einigen der innovativsten Unternehmen der Welt praktiziert wurde und zu bahnbrechenden Lösungen inspiriert hat. Der zweite Teil soll dazu anregen, nicht zu kleckern, sondern zu klotzen. Anhand drei großer Bereiche der menschlichen Aktivität – Unternehmen, Märkte und Gesellschaft – zeigt Tim Brown, wie aus dem Design Thinking heraus Wege entstehen können, um Ideen zu entwickeln, die unseren heutigen Herausforderungen gerecht werden. Dabei muss sich das Design Thinking in den Organisationen „aufwärts“ bewegen in die Nähe der Vorstandsetagen, wo strategische Entscheidungen getroffen werden. Denn Design ist zu wichtig geworden, als dass man es allein den Designern überlassen sollte. Tim Brown zählt zu den prominentesten Personen auf dem Gebiet von Design und Innovation weltweit. Er ist CEO und Präsident von IDEO, das Unternehmen, das die Apple-Maus und den Palm V entwickelt hat. Tim Brown spricht regelmäßig über den Wert des Designs und von Innovationen, unter anderem auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos oder bei TED Talks. Er berät zahlreiche Fortune 100 Unternehmen. Seine Arbeiten wurden bereits in der Axis Gallery in Tokio, dem Design Museum in London und dem MOMA in New York ausgestellt.

Geschichte der Universit t in Europa

Author: Walter Rüegg
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406369537
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Dieses auf vier Bände angelegte Werk ist eine Geschichte der "Institution Universität" in Europa von ihrer Entstehung im Mittelalter bis in die heutige Zeit und zugleich eine vergleichende Geschichte der europäischen Universitäten sowie der außereuropäischen Universitäten, die nach europäischem Muster gegründet worden sind. Es wird auf Initiative der europäischen Rektorenkonferenz (CRE), der über 500 wissenschaftliche Hochschulen in 27 europäischen Staaten angehören, von einem internationalen Komitee namhafter Wissenschaftler unter dem Vorsitz von Walter Rüegg (Schweiz) herausgegeben. Absicht dieses Gemeinschaftswerkes ist es, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Aufgaben, die Merkmale geistiger und institutioneller Identität, die Strukturen, Gestaltungen und Hauptprobleme der europäischen Universitäten in ihren geschichtlichen Grundlagen und Veränderungen, aber auch in ihren regionalen Unterschieden, auf dem heutigen Forschungsstand vergleichend und zusammenfassend darzustellen.