Digital Materialities

Author: Sarah Pink
Publisher: Bloomsbury Publishing
ISBN: 1472592581
Format: PDF, Docs
Download Now
As the distinction between the digital and the material world becomes increasingly blurred, the ways in which we think about design are also shifting and evolving. How can the human, digital and material be brought together to intervene in the world? What constitutes our digital-material environments? How can we engage with digital technologies to make sustainable, healthy and meaningful decisions, both now and in the future? Digital Materialities presents twelve chapters by scholars and practitioners working at the intersection between design and digital research in the UK, Spain, Australia and the USA. By incorporating in-depth understandings of the digital-material world from both the social sciences and design, the book considers how this combined knowledge might advance our capacity to design for the future. Divided into three parts, the focus of the book moves from the theoretical to the practical: how different digital materialities are imagined and emerge, through software emulation, urban sensors and smart homes; how new digital designs are sparked through collaborations between social scientists and designers; and finally, how digital design emerges from the insider work of everyday designers. A fascinating, ground-breaking book for students and scholars of digital anthropology, media and communication, and anyone interested in the future of digital design.

Hip Hop mehr als ein Jugendph nomen

Author: Maria Schloeter
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640375742
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 1,0, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg (Kunst und Medien), Sprache: Deutsch, Abstract: 1.Darstellung der Problematik Unser mediales Umfeld, als auch zahlreiche Reprasentanten des Hip Hops beschreiben diesen ohne Umschweife als kulturellen Term. Zur aktuellen Stunde scheint es beinahe selbstverstandlich von einer Hip Hop Culture" zu sprechen. Die Designation des Hip Hop im Sinne einer eigenen Kultur scheint nunmehr einen allgemein verbreitetes Verstandnis wieder zu spiegeln. Jedoch sind prazise Reflektionsmomente uber den Rahmen der Verwendung dieses Terminus zur klaren Definition der kunstlerischen Bewegung relativ rar. Handelt es sich um eine Kultur im kognitiven Sinne? Uberschreitet der Hip Hop bereits den Status einer kunstlerischen Bewegung? Bringt er ideologische Verhaltensweisen mit sich? Es scheint mir hier interessant, sich konkrete Fragen zu der Natur des Hip Hops zu stellen und diese mit Blick auf anthropologische und soziologische Aspekte zu untersuchen. Dazu mochte ich an dieser Stelle die Hypothese aufstellen, dass Hip Hop in der Tat eine eigene Kultur bezeichnet, zusammengefasst heisst das: ein Norm- und Gesinnungssystem. Zunachst sollen diese Faktoren durch komparative Beobachtungsanalyse hervorgehoben werden. Beobachtet werden hierbei die Attitude und Verhaltensmuster der Mitglieder der Hip Hop Bewegung. Auf Grundlage dessen werde ich Vermutungen uber den Bedeutungsgehalt der gesammelten Aspekte anstellen. Allerdings wird es im Vorherrein notig sein, festzustellen was unter die Notation Kultur fallt, um mein Untersuchungsfeld abzugrenzen. Anschliessend werde ich mich mit den sozialen und ethnischen Wurzeln, den kunstlerischen Einflussen und den Kontexten des Auftretens des Phanomens Hip Hop befassen. Diese Vertiefung hat zum Ziel die Natur der Bewegung exakter abstecken zu konnen. Des Weiteren stellt sich die Frage nach den Grenzen der Interpretatio

Medialit t der N he

Author: Pablo Abend
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839416442
Format: PDF, Mobi
Download Now
Medien werden als Mittel zur Überbrückung von räumlicher wie sozialer Distanz beschrieben. Dabei wird Nähe gewöhnlich als Resultat gelingender Vermittlung und zugleich unhinterfragt als positiver Ausgangspunkt dieser Funktion gesehen. Dieser Band entwickelt eine differenziertere Sichtweise auf die Medialität der Nähe - vor dem Hintergrund jeweils spezifischer Situationen, Praktiken, Technologien und Diskurse: Welche Rolle spielen Medien in den Aushandlungsprozessen von Nähe? Inwieweit wird Nähe von einem personalen, technischen oder medialen Zentrum aus entworfen und bestimmt? Mit welchen methodologischen Ansätzen lässt sich das (opake) Konzept 'Nähe' am treffendsten beschreiben?

Designethnografie

Author: Francis Müller
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658213884
Format: PDF, Docs
Download Now
Das Lehrbuch entwickelt Methoden für die Designrecherche, denn Designen erfordert und erzeugt zugleich Wissen, was in der Praxis oftmals intuitiv passiert. Wird die Erzeugung dieses Wissens jedoch methodisch geleitet und reflektiert, dann stärkt dies die Designdisziplin und begünstigt ihre interdisziplinäre Vernetzung. Die Ethnografie ist hierzu eine geeignete Methode: Designethnografie bedeutet, dass eine Designerin in eine soziale Lebenswelt eintaucht, dort bestimmte Wirklichkeitsausschnitte beobachtet, analysiert und sie verändert – zum Beispiel mit Intervention und partizipativen Ansätzen. Werden solche Verfahren dokumentiert und theoretisch reflektiert, dann werden designspezifische Erkenntnismodi sichtbar. Der Inhalt• Der blinde Fleck• Alltagswelt und Intersubjektivität• Designforschung: Immersion und Intervention• Abduktion: kartographierte Entdeckungsreisen• Methoden und Aspekte der Feldforschung• Analyse• Darstellen und Berichten• Transfer ins Design• Praxisbeispiele Die ZielgruppenStudierende und Dozierende des Designs und anderer Disziplinen, in denen ethnografisch recherchiert wirdStudierende und Dozierende der Kulturanthropologie und -soziologie Der AutorFrancis Müller ist Dozent für Ethnografie und Kulturanthropologie in der Fachrichtung „Trends & Identity“ im Departement Design an der Zürcher Hochschule der Künste. Er hat Lehraufträge an den Universitäten St. Gallen (HSG), Liechtenstein und Iberoamericana in Mexiko-Stadt, wo er auch im Editorial Board des Journals DIS vertreten ist.

The Routledge Companion to Digital Ethnography

Author: Larissa Hjorth
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1317377788
Format: PDF
Download Now
With the increase of digital and networked media in everyday life, researchers have increasingly turned their gaze to the symbolic and cultural elements of technologies. From studying online game communities, locative and social media to YouTube and mobile media, ethnographic approaches to digital and networked media have helped to elucidate the dynamic cultural and social dimensions of media practice. The Routledge Companion to Digital Ethnography provides an authoritative, up-to-date, intellectually broad, and conceptually cutting-edge guide to this emergent and diverse area. Features include: a comprehensive history of computers and digitization in anthropology; exploration of various ethnographic methods in the context of digital tools and network relations; consideration of social networking and communication technologies on a local and global scale; in-depth analyses of different interfaces in ethnography, from mobile technologies to digital archives.

Dr Impossible schl gt zur ck

Author: Austin Grossman
Publisher: Knaur eBook
ISBN: 3426555492
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Wer denkt, dass Superhelden strahlende Gestalten sind, der irrt. Dies muss auch die Cyborgfrau Fatale feststellen, die als jüngstes Mitglied in die Heldentruppe Champions aufgenommen wird: Hinter den weltbekannten Gesichtern und hochglanzpolierten Kampfanzügen verbirgt sich manches Geheimnis, das alles andere als super ist. Doch ehe Fatale so recht weiß, ob sie wirklich zum Team gehören will, muss sie schon mit ihm in den Kampf ziehen, denn Dr. Impossible ist aus seinem Gefängnis ausgebrochen ... Dr. Impossible schlägt zurück - der Superhelden-Bestseller aus den USA.

Der Philosoph im Museum

Author: Antonia Wunderlich
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839409373
Format: PDF, Kindle
Download Now
Dieser Band analysiert ein zwar als Schlagwort geläufiges, bisher aber kaum untersuchtes Werk des Philosophen Jean-François Lyotard: die Ausstellung »Les Immatériaux«, die er 1985 im Pariser Centre Pompidou kuratierte. Sie gilt als ein Meilenstein der Szenographie und sollte das Publikum für eine nahe Zukunft sensibilisieren, die von neuen Medien und Technologien massiv verändert werde. Das Buch reflektiert »Les Immatériaux« als eigenständiges philosophisches Werk Lyotards, dessen Wechsel vom akademischen Philosophen zum Kurator einige philosophische und ausstellungsgestalterische Besonderheiten mit sich brachte. Mit einer neuen Methode zur Analyse von Ausstellungen werden diese Besonderheiten detailliert und anschaulich vorgestellt.