Disassembling and Decolonizing School in the Pacific

Author: David W. Kupferman
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 9400746733
Format: PDF
Download Now
Schooling in the region known as Micronesia is today a normalized, ubiquitous, and largely unexamined habit. As a result, many of its effects have also gone unnoticed and unchallenged. By interrogating the processes of normalization and governmentality that circulate and operate through schooling in the region through the deployment of Foucaultian conceptions of power, knowledge, and subjectivity, this work destabilizes conventional notions of schooling’s neutrality, self-evident benefit, and its role as the key to contemporary notions of so-called political, economic, and social development. This work aims to disquiet the idea that school today is both rooted in some distant past and a force for decolonization and the postcolonial moment. Instead, through a genealogy of schooling, the author argues that school as it is currently practiced in the region is the product of the present, emerging from the mid-1960s shift in US policy in the islands, the very moment when the US was trying to simultaneously prepare the islands for putative self-determination while producing ever-increasing colonial relations through the practice of schooling. The work goes on to conduct a genealogy of the various subjectivities produced through this present schooling practice, notably the student, the teacher, and the child/parent/family. It concludes by offering a counter-discourse to the normalized narrative of schooling, and suggests that what is displaced and foreclosed on by that narrative in fact holds a possible key to meaningful decolonization and self-determination.

Making Micronesia

Author: David L. Hanlon
Publisher: University of Hawaii Press
ISBN:
Format: PDF, ePub
Download Now
This book is a political biography of Toshio Nakayama, the first president of the Federated States of Micronesia.

Neunzehnhundertachtundsechzig

Author: Mark Kurlansky
Publisher:
ISBN: 9783453600393
Format: PDF, Kindle
Download Now
Tet-Offensive in Vietnam, Antikriegsbewegung, Prager Frühling, Rassenunruhen in Amerika und Notstandsgesetze in Deutschland, Pariser Mai und Demonstrationen polnischer und italienischer, mexikanischer und japanischer Studenten. Abbie Hoffman in New York,

l auf Wasser

Author: Helon Habila
Publisher:
ISBN: 3884234528
Format: PDF, Kindle
Download Now
Port Harcourt, Nigeria, im Delta des Niger. Eine Frau verschwindet. Dies wäre keine Nachricht in den Medien wert, würde es sich nicht um eine Britin, die Ehefrau eines hochrangigen Mitarbeiters einer ausländischen Ölgesellschaft, die im Delta und vor der Küste Öl bohren, handeln. Die Entführung ist offensichtlich das Werk einer Rebellengruppe, die gegen die Ölgesellschaften kämpft, die das Land ausbeuten und zerstören. Als eine Lösegeldforderung eingeht, wittert der junge Journalist Rufus die Chance zu einer großen Story und macht sich mit dem gealterten Starreporter Zaq auf die Suche nach der Entführten.

Uners ttliche Neugier

Author: Helga Nowotny
Publisher:
ISBN: 9783931659738
Format: PDF, ePub
Download Now
Die Moderne ist durch den Verlust von Gewißheiten geprägt, was sie nicht hindert, neue zu suchen. Die historisch einmalige Präferenz für das Neue, die mit der modernen Naturwissenschaft institutionalisiert wurde, hat Ungewißheiten mit sich gebracht, die aus dem erweiterten Handlungsraum und technischen Möglichkeiten resultieren. So endlos das Potential menschlicher Kreativität und der sie antreibenden Neugier scheinen mag, stößt sie dort auf Grenzen, wo das, was wissenschaftlich und technisch machbar ist, als gesellschaftlich unerwünscht gilt. Die wissenschaftliche Neugier soll gezähmt werden, doch gleichzeitig hat die Gesellschaft eine kollektive Wette auf die fragile Zukunft abgeschlossen. Sie lautet: Innovation. Im Buch werden die sich daraus ergebenden Spannungen analysiert und die ihnen zugrundeliegende Ambivalenz als kulturelle Ressource identifiziert. Um die Zukunft anders als in utopischen und dystopischen Bildern zu denken, müssen wir, ob wir wollen oder nicht, modern bleiben.