Does Aid Work in India

Author: Michael Lipton
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1136889647
Format: PDF
Download Now
Much about India's economy and aid flows has changed in the last two decades. India's growth rate has quickened since economic liberalisation, the poverty head count has fallen and the volume and composition of its aid have changed as new issues of climate change and the environment have emerged.. Yet Does Aid Work in India?, first published in 1990, remains of great interest as a study of aid effectiveness in India's pre-liberalisation era. It identifies those sectors where aid-funded interventions succeeded, and where they failed. It explains how India avoided problems of aid dependence, and managed the political tensions that are associated with aid policy dialogue. More generally, it contains a useful commentary on and criticism of donors' aid evaluation procedures at that time and it highlights donor efforts in the difficult area of institution building. Despite the passage of time, many of the insights from India's earlier experience remain highly relevant to key issues of development assistance today.

India

Author: John N. Mayor
Publisher: Nova Publishers
ISBN: 9781590332993
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
India, long known for its huge population, religious conflicts and its status as not-quite best friend ally of the United States has moved from the backwaters of world attention to centre stage. Afghanistan and Pakistan with whom India is in almost conflict, are neighbours. India has developed a nuclear capability which also has a way of grabbing attention. This book discusses current issues and historical background and provides a thorough index important to a better understanding of this diverse country.

Dead Aid

Author: Dambisa Moyo
Publisher: Haffmans & Tolkemitt
ISBN: 3942989719
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Afrika ist ein armer Kontinent. Ein Kontinent voller Hunger, blutiger Konflikte, gescheiterter Staaten, voller Korruption und Elend. Um zu helfen, adoptieren Prominente afrikanische Halbwaisen und flanieren durch Flüchtlingslager, laden die Gutmenschen unter den Popstars zu Benefiz-Konzerten, und westliche Staaten haben in den letzten 50 Jahren eine Billion Dollar an afrikanische Regierungen gezahlt. Aber trotz Jahrzehnten von billigen Darlehen, nicht rückzahlbaren Krediten, Schuldenerlassen, bilateraler und multilateraler Hilfe steht Afrika schlimmer da als je zuvor. Mit Dead Aid hat Dambisa Moyo ein provokatives Plädoyer gegen Entwicklungshilfe und für Afrika geschrieben. Knapp, faktenreich und zwingend legt sie ihre Argumente dar. Entwicklungshilfe, im Sinne von Geld-Transfers zwischen Regierungen, macht abhängig. Sie zementiert die bestehenden Gegebenheiten, fördert Korruption und finanziert sogar Kriege. Sie zerstört jeden Anreiz, gut zu wirtschaften und die Volkswirtschaft anzukurbeln. Entwicklungshilfe zu beziehen ist einfacher, als ein Land zu sanieren. Im Gegensatz zu Bono und Bob Geldoff weiß Moyo, wovon sie spricht. Die in Sambia geborene und aufgewachsene Harvard-Ökonomin arbeitete jahrelang für die Weltbank. In Dead Aid erklärt sie nicht nur, was die negativen Folgen von Entwicklungshilfe sind und warum China für Afrika eine Lösung und nicht Teil des Problems ist; sie entwirft zudem einen Weg, wie sich Afrika aus eigener Kraft und selbstbestimmt entwickeln kann. In den USA und Großbritannien löste Dead Aid eine hitzige Debatte aus. Es stand mehrere Wochen auf der New York Times Bestsellerliste und wurde vom Sunday Herald zum Buch des Jahres gewählt. Das Time Magazine wählte Dambisa Moyo 2009 zu einer der 100 wichtigsten Persönlichkeiten der Welt.

Die Chancen der Globalisierung

Author: Joseph Stiglitz
Publisher: Siedler Verlag
ISBN: 3641051304
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Wir wissen, was an der Globalisierung faul ist. Joseph Stiglitz sagt uns, wie sie funktionieren kann. Der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz kehrt mit diesem Buch zurück zu den Fragen seines Bestsellers »Die Schatten der Globalisierung«. Er untersucht, welche Veränderungen die Weltwirtschaftsordnung in den letzten Jahren erlebt hat und erläutert die großen politischen Herausforderungen, vor denen wir heute stehen. Vor allem entwickelt er seine Vision einer gerechteren Zukunft und zeigt konkrete Wege aus der Globalisierungsfalle auf. Der weltweite Wohlstand nimmt infolge der Globalisierung zwar insgesamt zu, doch auch das Gefälle zwischen Reich und Arm wird immer größer. Seitdem Stiglitz mit seinem Bestseller „Die Schatten der Globalisierung“ für Furore sorgte, hat sich das Bewusstsein für dieses Ungleichgewicht und für die Gefahren sozialer Ungerechtigkeit geschärft. Doch den zahlreichen Bekenntnissen für eine gerechtere Welt müssen nun politische Taten folgen. An diesem Punkt setzt das neue Buch des Wirtschaftsnobelpreisträgers an. Auf der Grundlage seiner wissenschaftlichen Forschung und seiner Erfahrungen in der politischen Praxis zeigt Stiglitz, wie die Chancen für positive Veränderungen, die in der fortschreitenden Globalisierung liegen, genutzt werden können. Dabei spricht er zahlreiche Themen an, die uns in Europa, in den USA aber auch in den sich entwickelnden Ländern auf den Nägeln brennen. Ob es um weltweites Outsourcing geht oder um Energieprobleme, die notwenige Reform des weltweiten Währungssystems oder die Kontrolle transnationaler Konzerne – stets behält Stiglitz das Machbare im Auge. Joseph Stiglitz ist Nobelpreisträger und auch hierzulande ein gefragter Autor.

International Dictionary of Library Histories

Author: David H. Stam
Publisher: Routledge
ISBN: 1136777857
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Following the format of Fitzroy Dearborn's highly successful International Dictionary of Historic Places and International Dictionary of University Histories, the International Dictionary of Library Histories provides basic information for each institution - location and holdings - followed by an extensive (1,000-5,000 word) essay on its history as well as a Further Reading list. In addition, the dictionary includes introductory articles on the history of various types of libraries and a library history in various regions of the world. The dictionary profiles more than 200 institutions from around the world, including the world's most important research libraries and other libraries with globally or regionally notable collections, innovative traditions, and significant and interesting histories. The essays take advantage of the growing scholarship of library history to provide insightful overviews of each institution, including not only the traditional values of these libraries but their innovations as well, such as developments in automated systems and electronic delivery. The profiles will emphasize the unique materials of research in these institutions - archives, manuscripts, personal and institutional papers. The introductory articles on types of libraries include topics ranging from theological libraries to prison libraries, from the ancient to the digital. An international team of more than 200 leading scholars in the field have contributed essays to the project.