Soziologische Theorie und Empirie

Author: Jürgen Friedrichs
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322803546
Format: PDF, Docs
Download Now
Die 'Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie' ist seit fast 50 Jahren eine der führenden Fachzeitschriften der Sozialwissenschaften. In diesem Band wird eine Auswahl bedeutender Aufsätze der vergangenen Jahre vorgelegt. In den Beiträgen zu den Grundlagen der Soziologie, zu den Klassikern des Faches, zu historischen und empirischen Analysen und zur Stellung der Soziologie in der Gesellschaft werden noch einmal die große Themenvielfalt und das Reflexionsniveau dieser Zeitschrift vor Augen geführt.

Emile Durkheim

Author: René König
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531188267
Format: PDF, Mobi
Download Now
Im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts entsteht ein neues Krisenbewusstsein der entwickelten Gesellschaften, die einen raschen sozialen Wandel durchlaufen. Gesellschaftstheoretische Entwürfe werden im Namen einer neuen Wissenschaft ausformuliert, für die sich die Bezeichnung "Soziologie" rasch durchsetzt. Neben die ältere Statistik tritt sozialwissenschaftliche Forschung, die der theoretischen Anleitung bedarf. Für René König hat vor allem der die empirische Forschung anleitende Entwurf Emile Durkheims paradigmatische Bedeutung für die Entwicklung einer humanistischen Zielen zustrebenden Gesellschaft, so dass sich König immer wieder an diesem Entwurf einer an Tatsachen orientierten Soziologie mit theoretischem Anspruch und moralischem Profil orientiert hat. In diesem Band werden Königs Schriften zu Durkheim und zur französischen Soziologie versammelt. Zusätzlich wird sein reiches Schaffen an Diskussionsbeiträgen und Rezensionen sichtbar gemacht.

Handbuch Wissenssoziologie und Wissensforschung

Author: Rainer Schützeichel
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3744516199
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Wissenssoziologie und Wissensforschung stellen einen aktuellen, lebendigen, polykontexturalen und kontroversen Forschungsbereich in den Sozialwissenschaften dar. Zusammen mit ihrem ›Gegenstand‹, dem ›Wissen‹ in seinen verschiedenen sozialen, politischen und kulturellen Formen und Dimensionen, gewinnen auch diese Disziplinen immer mehr an gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Relevanz. In über 60 Einzelbeiträgen gibt das erste deutschsprachige Handbuch seiner Art einen systematischen Überblick über den derzeitigen Forschungsstand, über aktuelle Entwicklungen wie auch über interdisziplinäre Anknüpfungspunkte in einer Vielzahl von sozialwissenschaftlichen Forschungsfeldern. Die Beiträge sind von renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verfasst. Im ersten Teil werden aktuell wie auch theoriegeschichtlich bedeutsame theoretische und methodische Ansätze dargestellt und in einer interdisziplinären Weise verschiedene Wissenskonzepte und Wissensformen thematisiert. Der zweite Teil befasst sich mit gesellschaftlichen Entwicklungstendenzen und Problemstellungen, wie sie in spezifischen Wissensfeldern, Wissenspraxen, Wissensdifferenzierungen und sozialen Systemen von der Wissenschaft über die Ökonomie und Politik bis hin zur Medizin und zum Bildungssystem anzutreffen sind und sich in solchen Selbstbeschreibungen wie der ›Wissensgesellschaft‹ niederschlagen. Wissensgeschichtlich befasst sich der dritte Teil mit verschiedenen, für die moderne Gesellschaft charakteristischen Wissensordnungen.

Marcel Mauss

Author: Marcel Fournier
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 0691168075
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
This book is the first intellectual biography of Marcel Mauss (1872-1950), the father of modern ethnology and a leading early figure in the French school of sociology. Mauss left a rich intellectual legacy in the social sciences, influencing the work of Claude Lévi-Strauss and others. His masterpiece, the 1925 essay The Gift, on reciprocity and gift economies among archaic societies, remains required reading in anthropology, and his work more broadly resonates today with students and scholars in fields from the history of religion to sociology. Mauss taught the first generation of French field researchers in anthropology and helped secure the legacy of his uncle, émile Durkheim, the founder of modern sociology. In Marcel Mauss: A Biography, Marcel Fournier situates Mauss's ideas in their biographical context, focusing not only on the details of Mauss's life but also on the people and the academic milieus with which he was associated in early twentieth-century France. He shows how Mauss--through his writings, teaching, and socialist politics--found himself at the center of the intellectual and political life of his country and of Europe through two world wars. The book addresses, among other topics, the effect of the Dreyfus Affair and the First World War on Mauss's thought, and the inner dynamics of the group of scholars around Mauss and Durkheim at the journal they helped establish, Année Sociologique. The fruit of vast research, Marcel Mauss: A Biography is the life story both of a legendary scholar and of the institutionalization of sociology and anthropology.

Die Konzepte von Solidarit t bei Emile Durckheim und Max Weber im Vergleich

Author: Jan Künzl
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638856747
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Universität Potsdam, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese HAusarbeit beschäftigt sich mit Emile Durkheims und Max Webers Konzepten von Solidarität. Zunächst werden die Biographien beider Autoren betrachtet und Rahmenbedingungen ihrer sozialen und politischen Umgebung, die Aufschluss über ihre Solidaritätskonzepte geben könnten, analysiert. Im zweiten Teil werden die Konzepte von Solidarität herausgearbeitet. Der Abschluss der Arbeit bildet die Gegenüberstellung beider Konzepte und die Beschreibung von Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Das Interesse an diesem Thema resultiert aus dem etwas seltsam anmutenden „Nichtverhältnis“ (Wolfgang Schluchter) der beiden Soziologen. Durkheim und Weber waren Zeitgenossen und werden beide –vor allem in ihren Heimatländer- als (Mit)begründer der modernen Soziologie behandelt. Ihnen ist gemeinsam, dass sie von dem Anspruch erfüllt waren die Soziologie auf einer wissenschaftlichen Basis zu betreiben und sie so aus dem Umfeld der Philosophie zu lösen.

Durkheim and the Birth of Economic Sociology

Author: Philippe Steiner
Publisher:
ISBN:
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Steiner argues that there two stages in Durkheim's approach to the economy-a sociological critique of political economy and a sociology of economic knowledge. In his early works, Durkheim critiques economists and their categories, and tries to analyze the division of labor from a social rather than economic perspective. From the mid-1890's onward, Durkheim's preoccupations shifted to questions of religion and the sociology of knowledge. --