Economic Diversification Policies in Natural Resource Rich Economies

Author: Sami Mahroum
Publisher: Routledge
ISBN: 1317338758
Format: PDF, ePub
Download Now
Economic diversification remains at the top of the agenda for hundreds of regions around the world. From the single commodity economies of African countries and the Caribbean, to the many single industry regions of Europe and North America, as well as the oil and gas rich but volatile hydrocarbon economies. Economic diversification policies have been around for almost a century with varying degrees of success and failure. Economic Diversification Policies in Natural Resource Rich Economies takes a special interest in the policy experiences of a set of different countries that have extractive industries representing significant drivers of their economies and subsequently are significant contributors to government revenues. It explores twelve cases including upper-middle to high income economies such as Canada, Australia, Iceland and Norway, emerging economies such as Latin America, the GCC (Saudi and UAE), Kazakhstan, Malaysia and Russia, as well as the developing economy of Uganda. Each chapter provides a review of economic diversification experiences including policy environment, diversification strategies, desired outcomes, the role of government, and a critical evaluation of achievements. This book is suitable for those who study environmental economics, development economics and resource management.

Petroleum Industry Transformations

Author: Taran Thune
Publisher: Routledge
ISBN: 1351391631
Format: PDF, Kindle
Download Now
Taking the case of the Norwegian petroleum industry as its vantage point, the book discusses the question of industrial transformations in resource-based industries. The book presents new, empirically-based analyses of the development of the petroleum industry, with an emphasis on three ongoing transformation processes: Technological upgrading and innovation in upstream petroleum. Globalisation of the petroleum industry and suppliers’ experiences of entering foreign markets. Diversification into and out of petroleum – and the potential for new growth paths after oil. Drawing together a range of key thinkers in this field, this volume addresses the ways in which the petroleum industry and its supply industry has changed since the turn of the millennium. It provides recommendations for the development of resource economies in general and petroleum economies in particular. This book will be of great interest to students and scholars of energy policy and economics, natural resource management, innovation studies and the politics of the oil and gas sector.

The Economics of Renewable Energy in the Gulf

Author: Hisham M. Akhonbay
Publisher: Routledge
ISBN: 042978659X
Format: PDF, Mobi
Download Now
The Cooperation Council for the Arab States of the Gulf (GCC) has been at the epicenter of global energy markets because of its substantial endowment of hydrocarbons. Yet countries in the region have also stated their intent to be global leaders in renewable energy. This collection explores the drivers for the widespread adoption of renewable energy around the GCC, the need for renewable energy and the policy-economic factors that can create success. All six countries within the GCC have plans to include renewable energy power generation in their energy mix for various reasons including: a growing demand for electricity because of increasing populations, an increasing government fiscal deficit due to inefficient subsidies, the need to diversify the economy and global pressure to meet climate change requirements. However, the decision of when and by how much to introduce renewable energy is fraught with complications. In this book, a stellar cast of regional policy and academic experts explore the reasons behind these renewable energy plans and the potential impediments to success, whether it be the declining cost of producing energy from hydrocarbons, an infrastructure which needs to be updated, social acceptance, lack of financing and even harsh weather. Weighing up all these factors, the book considers the route forward for renewable energy in the Gulf region. The Economics of Renewable Energy in the Gulf offers an excellent examination of the adoption of renewable energy in the area. It will be of great interest to academic researchers and policy makers alike, particularly those working in the areas of energy economics, public policy and international relations.

The Impact of Climate Policy on Environmental and Economic Performance

Author: Rolf Färe
Publisher: Routledge
ISBN: 1317538021
Format: PDF, Kindle
Download Now
Sweden has a long history of ambitious environmental, energy and climate policy. Due to the large amount of data available it is possible to perform statistically sound analysis and assess long term changes in productivity, efficiency, and technological development. The data at hand together with Sweden’s ambitious energy and climate policy provides a unique opportunity to shed light on pertinent policy issues. The Impact of Climate Policy on Environmental and Economic Performance answers several key questions:? What is the effect of the CO2 tax on environmental performance and profitability of firms? Does including emissions in productivity measurement of the industrial firm matter? Did the introduction of the EU ETS spur technological development in the Swedish industrial firm? What air pollutant is most inhibiting production when regulated? Being aware and learning from the Swedish case can be very relevant for countries that are in the process of shaping their climate policy. This book is of great importance to researchers and policy makers who are interested in environmental economics, industrial economics and climate change.?

Growth and Poverty

Author: Thomas Wiesemann
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638519546
Format: PDF, Mobi
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Note: 2,7, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Forschungsgruppe: Humankapital und Wachstum), Veranstaltung: Grundlagen der empirischen Wachstumsanalyse, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Armut ist ein Thema, welches die gesellschaftlichen, religiösen und politischen Gruppen zu wirtschaftskritischen Überlegungen motiviert. Die Armut auf der Erde ist aber nicht nur ein Thema einiger Regionen, in der so genannten Dritten Welt, sondern auch in den Schwellenländer und reichen Industrieländern. Die Diskussion über Wirtschaft, Wachstum, Globalisierung und Armut wird in allen Teilen der Welt betrieben. Nun kommt es in allen Teilen der Erde zu unterschiedlichen Einschätzungen dieser Punkte. Werden in den Industrieländern die Institutionen der Globalisierung negativ beleuchtet, so werden sie in den Entwicklungsländern mit ganz anderen Augen angesehen. Sind in den reicheren Ländern die Antiglobalisierungsgegner im Vormarsch um weitere Unterstützung der Bevölkerung, so können in vielen Entwicklungsländern die Menschen diesen Auffassungen nicht zustimmen (Dollar, 2004). Die Frage ist nun: Wie wirkt Wachstum auf Armut? In diesem Aufsatz soll behandelt werden, wie Wachstum und andere volkswirtschaftliche und politische Maßnahmen Armut verringern und wie die Einkommensverteilung zugunsten der Armen verändert werden kann. Diese Frage soll erörtert werden, an Hand von vier Artikeln aus der umfangreichen Literatur der Wachstumsforschung. Die Forschungsprojekte sollen in diesem Aufsatz mit ihrer Methode dargestellt werden und dann auf ihre Ergebnisse bei der Armutsreduzierung ausgewertet werden. Der erste Artikel von David Dollar und Aart Kraay, „Growth is Good for the Poor“ (2002), behandelt die Auswirkungen von Wachstum auf die verschiedenen Einkommensschichten und kommt zu dem Ergebnis, dass Wachstum die Armen genauso begünstigt, wie alle anderen Einkommensschichten. Der zweite Artikel von Erich Gundlach, Pablo de Navarro und Natascha Weisert, „Education Is Good for the Poor: A Note on Dollar and Kraay“ (2002), beleuchtet einen Punkt der im ersten Artikel als nicht bedeutend für die Armen betrachtet wird. Es wird die fördernde Wirkung von Bildung für die Armen untersucht, mit dem Ergebnis, dass der Anteil der Armen an der Einkommensverteilung durch Bildung vergrößert werden kann. Der dritte Artikel von David Dollar, „Globalization, Poverty and Inequality since 1980“ (2004), behandelt die Auswirkungen von Globalisierung auf das Einkommen der Armen und die Einkommensverteilung. Dollar kommt zu dem Ergebnis, dass die Öffnung der Märkte den Armen direkt durch Einkommenssteigerungen hilft. [...]

Oko Kapitalismus

Author: Paul Hawken
Publisher: New Media German Language
ISBN: 9781400039418
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
In "Oko- Kapitalismus, three top strategists show how leading hedge companies are practicing "a new type of industrialism" that is more efficient and profitable, while saving the environment and creating jobs. Paul Hawken and Amory and Hunter Lovins write that in the next century cars will get 200 miles per gallon without compromising safety and power, manufacturers will relentlessly recycle their products, and the world's standard of living will jump without further damaging natural resources. "Is this the vision of a utopia? In fact, the changes described here could come about in the decades to come as the result of economic and technological trends already in place," the authors write. Die Wirtschaftsstragien der Zukunft werden sich an der effizienten Nutzung natuerlicher Ressourcen orientieren. Sie werden damit nicht nur umweltbedingte und soziale Probleme loesen, sondern auch Wohlstand bringen. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts haben wir Menschen die Natur in groesserem Umfang zerstoert als in allen historischen Epochen davor. Saemtliche lebenden Systeme, die Waelder und Grasflaechen, die Savannen und Steppen, die Fluesse und Meere, die Korallenriffe und die Atmosphaere befinden sich in einem Zustand hoechster Gefaehrdung. Nicht nur die erneuerbaren Ressourcen drohen sich zu erschoepfen, das Leben selbst befindet sich auf dem Rueckzug. Wir laufen Gefahr, das natuerliche Kapital der Erde zu verlieren. Fuer Paul Hawken, Amory Lovins und Hunter Lovins offenbaren sich in dieser Entwicklung die Schatten der industriellen Revolution des 19. Jahrhunderts, die zwar zu einer ungeheuren Steigerung der Produktivitaet des einzelnen fuehrte, am Ende jedoch in einen Krieg gegen die Naturmuendete. Was die Autoren fordern, ist ein radikales Umdenken in Richtung auf eine neue Form des Wirtschaftens, in der die Dienstleistungen der Natur nicht ignoriert werden. Die Dienste, die uns die natuerlichen Systeme leisten, sind vielfaeltig. Ein Wald etwa liefert nicht nur Holz. Er bindet auch Kohlendioxid, schuetzt vor UEberschwemmungen, speichert Naehrstoffe in seinem Boden und vieles mehr. Dass wir uns verhalten haben, als waeren diese Dienste wertlos, fuehrt zu einem grossen Desaster. In Wahrheit naemlich ist der Wert dieser Dienstleistungen geradezu unendlich. Keine Technik kann das lebenserhaltende, hochintelligente und komplexe System des Planeten ersetzen. Wuerden wir jedoch tatsaechlich einen Preis ansetzen, dann beliefe sich der Wert der Dienstleistungen des natuerlichen Kapitalstocks, der jedes Jahr direkt in die Gesellschaft fliesst, auf 33 Billionen Dollar. Der natuerliche Kapitalstock selbst waere mit 400 bis 500 Billionen Dollar zu veranschlagen. Aus diesen Zahlen wird deutlich, wie verantwortungslos und verschwenderisch wir in der Vergangenheit gewirtschaftet haben. Paul Hawken, Amory Lovins und Hunter Lovins stellen dem industriellen Kapitalismus ihr Konzept des Oko-Kapitalismus gegenueber, in dem allen Formen des Kapitals ein Wert zuerkannt wird. Die Dienstleistungen der Umwelt sind in diesem System kein zu vernachlaessigender Produktionsfaktor mehr, sondern werden als die Basis angesehen, die den gesamten Wirtschaftsprozess aufrechterhaelt. Innerhalb von 50 Jahren koennten sich der Lebensstandard weltweit verdoppeln, der Ressourcenverbrauch um 80 Prozent zurueckgehen, der Kohlendioxidgehalt der Atmosphaere zum ersten Mal seit 200 Jahren sinken und Arbeit fueralle geschaffen werden. Was die Autoren beschreiben, ist kein Utopia, sondern eroeffnet sich als reale Moeglichkeit. So wie es vor 300 Jahren als unmoeglich angesehen worden waere, dass ein Mensch die Arbeit von hundert vollbringen kann, so mag es heute unrealistisch erscheinen, dass wir die Produktivitaet unserer Ressourcen um den Faktor Hundert steigern koennen. Und doch gibt es bereits Ansaetze fuer diese neue industrielle Revolution. In ihrem Buch haben die Autoren eine enorme Fuelle von Beispielen zusammengetragen, die zeigen, dass ein effizientes Wirtschaften moeglich ist. Sie berichten von technischen Innovationen sowie von neuen Formen der Organisation und der Produktion. Anhand von Konzepten und Loesungsvorschlaegen legen sie dar, wie industrielle Prozesse in Kreislaeufen gestaltet werden koennen, die weit ueber das blosse Recyceln von Altpapier und Glas hinausgehen.

OECD Umweltausblick bis 2050 Die Konsequenzen des Nichthandelns

Author: OECD
Publisher: OECD Publishing
ISBN: 9264172866
Format: PDF, Kindle
Download Now
Wie werden wirtschaftliche und soziale Entwicklungen die Umwelt bis 2050 beeinflussen? Welche Maßnahmen sind nötig, um den wichtigsten ökologischen Herausforderungen zu begegnen, und mit welchen Konsequenzen müssen wir im Falle von politischer Untätigkeit rechnen? Der Umweltausblick liefert Analysen ökonomischer und ökologischer Trends. Im Zentrum der Projektionen stehen vier Bereiche, anhand derer sich die Zukunft unseres Planeten entscheiden wird: Klimawandel, Artenvielfalt, Wasser sowie Umwelt und Gesundheit.

Das sechste Sterben

Author: Elizabeth Kolbert
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518740628
Format: PDF, Mobi
Download Now
Sie haben noch nie etwas vom Stummelfußfrosch gehört? Oder vom Sumatra-Nashorn? Gut möglich, dass Sie auch nie von ihnen hören werden, denn sie sind dabei auszusterben. Wir erleben derzeit das sechste sogenannte Massenaussterben: In einem relativ kurzen Zeitraum verschwinden ungewöhnlich viele Arten. Experten gehen davon aus, dass es das verheerendste sein wird, seit vor etwa 65 Millionen Jahren ein Asteroid unter anderem die Dinosaurier auslöschte. Doch dieses Mal kommt die Bedrohung nicht aus dem All, sondern wir tragen die Verantwortung. Wie haben wir Menschen das Massenaussterben herbeigeführt? Wie können wir es beenden? Elizabeth Kolbert spricht mit Geologen, die verschwundene Ozeane erforschen, begleitet Botaniker in die Anden und begibt sich gemeinsam mit Tierschützern auf die Suche nach den letzten Exemplaren gefährdeter Arten. Sie zeigt, wie ernst die Lage ist, und macht uns zu Zeugen der dramatischen Ereignisse auf unserem Planeten.