Empire of Difference

Author: Karen Barkey
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 9781139472883
Format: PDF, Docs
Download Now
This book is a comparative study of imperial organization and longevity that assesses Ottoman successes as well as failures against those of other empires with similar characteristics. Barkey examines the Ottoman Empire's social organization and mechanisms of rule at key moments of its history, emergence, imperial institutionalization, remodeling, and transition to nation-state, revealing how the empire managed these moments, adapted, and averted crises and what changes made it transform dramatically. The flexible techniques by which the Ottomans maintained their legitimacy, the cooperation of their diverse elites both at the center and in the provinces, as well as their control over economic and human resources were responsible for the longevity of this particular 'negotiated empire'. Her analysis illuminates topics that include imperial governance, imperial institutions, imperial diversity and multiculturalism, the manner in which dissent is handled and/or internalized, and the nature of state society negotiations.

Die Musealisierung der Migration

Author: Joachim Baur
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839412641
Format: PDF, Docs
Download Now
Die Musealisierung der Migration hat Konjunktur. Mit kritischem Blick untersucht dieses Buch nun erstmals Formen und Funktionen der verstärkten Repräsentation von Migration in Museen und Ausstellungen. Wie wird die multikulturelle Gesellschaft inszeniert? Welche Interessen und Konflikte treten dabei zutage? Was lässt sich aus Projekten in Übersee für Deutschland und Europa lernen? Mit der Diskussion solcher Fragen leistet die Studie, die sich gleichermaßen an Kulturwissenschaftler, Kulturpolitiker und Museumsmacher wendet, einen wichtigen Beitrag zur Debatte um Geschichtspolitik und Erinnerung in der Einwanderungsgesellschaft.

Geschichte des Osmanischen Reiches

Author: Suraiya Faroqhi
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406623239
Format: PDF, Docs
Download Now
Suraiya Faroqhi schildert knapp, kenntnisreich und lebendig die Geschichte eines der mächtigsten Reiche des späten Mittelalters und der Neuzeit, das noch zu Ende des 19. Jahrhunderts das gesamte Gebiet der heutigen Staaten Türkei, Irak, Syrien, Libanon, Israel sowie Teile Griechenlands umfaßte. Die Darstellung folgt der Chronologie der politischen Geschichte vom 14. Jahrhundert bis zur Auflösung des Reiches nach dem Ersten Weltkrieg und bezieht dabei die Geschichte von Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur überall gleichwertig ein. Hieraus ergibt sich ein ungewöhnlich farbiges Bild vom Osmanischen Reich: Die bisherige Vorstellung von einer erstarrten osmanischen Wirtschaft und Gesellschaft, die kaum mit der abendländischen, europäischen verflochten war, muß revidiert werden. Einzelne gesellschaftliche Gruppen und Provinzen suchten im eigenen Interesse mit Nachdruck den Anschluß an Europa. Warum der Vielvölkerstaat trotz dieser Bemühungen und trotz seiner – angesichts der heutigen Konflikte ganz erstaunlichen – religiösen Toleranz zerbrach, macht die Autorin eindringlich deutlich.

Imperien

Author: Herfried Münkler
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644118213
Format: PDF, ePub
Download Now
Wodurch zeichnen sich Imperien aus? Welche Gefahren birgt eine imperiale Ordnung? Und welche Chancen bietet sie? Mit einem Mal sind diese Fragen nicht mehr nur von historischem Interesse. Die USA haben inzwischen eine Vormachtstellung inne, die viele für bedrohlich halten. Bestimmen die Politiker in Washington die Regeln, denen der Rest der Welt zu folgen hat? Oder gibt es eine Logik der Weltherrschaft, der auch sie sich beugen müssen? Herfried Münkler zeigt, wie ein Imperium funktioniert und welche Arten von Imperien es in der Vergangenheit gegeben hat. Ein souveräner Gang durch die Geschichte und zugleich die brillante Analyse eines hochaktuellen Themas.

Die Geburt der modernen Welt

Author: Christopher A. Bayly
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593404885
Format: PDF, Kindle
Download Now
Christopher Baylys weltumspannender Blick auf das Agieren der Staaten, die vielfältigen Ausprägungen von Gesellschaftsordnungen, Religionen und Lebensweisen zeigt auf verblüffende Weise, wie eng schon im 19. Jahrhundert die Entwicklung Europas mit dem Geschehen in den anderen Erdteilen verknüpft war. »Ein mutiger Wurf, der geeignet ist, eingefahrene Sichtweisen aufzubrechen.« Johannes Willms, Süddeutsche Zeitung »Dieses Werk schafft ein neues Geschichtsbild; wie viele Bücher können das schon von sich behaupten?« Frankfurter Rundschau Ausgezeichnet als "Historisches Buch des Jahres" der Zeitschrift DAMALS Ausgezeichnet von H-Soz-u-Kult als "Das Historische Buch 2007" in der Kategorie "Entangled History"

Egalit t Gemeinsinn und Staatlichkeit im archaischen Griechenland

Author: Stefan Fraß
Publisher: Herbert Utz Verlag
ISBN: 3831642125
Format: PDF, ePub
Download Now
Die griechische Archaik war eine Epoche dynamischer Entwicklungsprozesse. In diesem Buch steht die Entstehung einer staatlichen Ordnung in dieser Phase der antiken griechischen Geschichte im Mittelpunkt. Besonders die Bedeutung von egalitären sozialen Strukturen bei der Entstehung von Staatlichkeit soll dabei untersucht werden. Ebenso ist das Vorhandensein eines hohen Maßes an gesellschaftlichem Gemeinsinn bei den unterelitären Bürgern auszumachen. Dieser Umstand hatte wiederum großen Anteil an dem spezifisch griechischen Entstehungsprozess von Staatlichkeit. Denn dieser war, entgegen den globalen Tendenzen bei solchen Prozessen, nicht grundsätzlich mit der Monopolisierung von Machtpositionen und einer gesellschaftlichen Hierarchisierung verbunden. Vielmehr mussten in allen griechischen Gemeinwesen der archaischen Zeit die Eliten ein hohes Maß an Rücksicht auf die politischen Empfindlichkeiten der unterelitären Bürger nehmen. In einigen griechischen Gemeinwesen führte dies am Ende der Archaik zu einer Institutionalisierung politischer Egalität und gesellschaftlichen Gemeinsinns. Eine global betrachtet einzigartige und evolutionär betrachtet unwahrscheinliche Herrschaftsordnung entstand: die Demokratie.

Religion und ffentlichkeit

Author: Eduardo Mendieta
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518763407
Format: PDF
Download Now
Lange Zeit hatte es den Anschein, als sei die Säkularisierung, also die schwindende Bedeutung des Religiösen, ein ebenso stabiler gesellschaftlicher Trend wie die Individualisierung und die Globalisierung. Doch spätestens seit dem 11. September erleben wir eine Renaissance der Religionen: Die Debatten um Kruzifixe in Schulen, die mediale Hysterie nach der Wahl Papst Benedikts XVI. und den Islam in Europa zwingen uns nun, die Bedeutung von Begriffen wie religiös und säkular und die öffentliche Rolle der Religion zu überdenken. Zu diesem Zweck fand im Oktober 2009 in New York eine Art Gipfeltreffen der Philosophie statt, an dem mit Judith Butler, Craig Calhoun, Jürgen Habermas, Charles Taylor und Cornel West fünf der wichtigsten Denkerinnen und Denker der Gegenwart teilnahmen. Dieser Band dokumentiert die Beiträge des Symposiums sowie die anschließende Diskussion.

The Late Ottoman Empire and Egypt

Author: Elizabeth H Shlala
Publisher: Routledge
ISBN: 1351859552
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Law and identification transgressed political boundaries in the nineteenth-century Levant. Over the course of the century, Italo-Levantines- elite and common- exercised?a strategy of?resilient hybridity whereby an unintentional form of legal imperialism took root in Egypt.?? This book contributes to a vibrant strand of global legal history that places law and other social structures at the heart of competing imperial projects- British, Ottoman, Egyptian, and Italian among them.?Analysis of the Italian consular?and mixed court cases, and diplomatic records, in Egypt and Istanbul?reveals the complexity of shifting identifications and judicial reform in two parts of the interactive and competitive plural legal regime.?The rich court records?show?that binary relational categories fail to capture the complexity of the daily lives of the residents and courts of the late Ottoman empire.?Over time and acting in their own self-interests, these actors exploited?the plural legal regime.?Case studies in both Egypt and Istanbul explore how identification developed as a legal form of property itself.? Whereas the?classical literature emphasized?external state power politics, this book builds upon new?work in the field that shows the interaction of external and?internal power struggles?throughout the?region?led?to assorted forms of confrontation, collaboration, and negotiation?in the region.?It?will be of interest to students, scholars, and readers of Middle East, Ottoman,?and Mediterranean history.?It will also appeal to anyone wanting to know more about?cultural history in the nineteenth century, and?the historical roots of contemporary global debates on law, migration, and identities.?

Empire Islam and Politics of Difference

Author: Thomas Kuehn
Publisher: BRILL
ISBN: 9004212086
Format: PDF, ePub
Download Now
Drawing on a broad range of sources in Ottoman Turkish and Arabic this book offers a new interpretation of late Ottoman imperial rule in Yemen and situates the Ottoman Empire among competing imperial powers in the long nineteenth century.

Democracy Islam and Secularism in Turkey

Author: Ahmet T. Kuru
Publisher: Columbia University Press
ISBN: 0231530250
Format: PDF
Download Now
While Turkey has grown as a world power, promoting the image of a progressive and stable nation, several choices in policy have strained its relationship with the East and the West. Providing historical, social, and religious context for this behavior, the essays in Democracy, Islam, and Secularism in Turkey examine issues relevant to Turkish debates and global concerns, from the state's position on religion to its involvement with the European Union. Written by experts in a range of disciplines, the chapters explore the toleration of diversity during the Ottoman Empire's classical period; the erosion of ethno-religious heterogeneity in modern, pre-democratic times; Kemalism and its role in modernization and nation building; the changing political strategies of the military; and the effect of possible EU membership on domestic reforms. The essays also offer a cross-Continental comparison of "multiple secularisms," as well as political parties, considering especially Turkey's Justice and Development Party in relation to Europe's Christian Democratic parties. Contributors tackle critical research questions, such as the legacy of the Ottoman Empire's ethno-religious plurality and the way in which Turkey's assertive secularism can be softened to allow greater space for religious actors. They address the military's "guardian" role in Turkey's secularism, the implications of recent constitutional amendments for democratization, and the consequences and benefits of Islamic activism's presence within a democratic system. No other collection confronts Turkey's contemporary evolution so vividly and thoroughly or offers such expert analysis of its crucial social and political systems. Contributors: Karen Barkey (Columbia University) Ümit Cizre (Istanbul Sehir University) M. Sükrü Hanioglu (Princeton University) Stathis N. Kalyvas (Yale University) Ahmet T. Kuru (San Diego State University) Joost Lagendijk (Sabanc University) Ergun Özbudun (Bilkent University) Alfred Stepan (Columbia University)