Empire of the Summer Moon

Author: S.C. Gwynne
Publisher: Hachette UK
ISBN: 1849018200
Format: PDF, ePub
Download Now
In the tradition of Bury My Heart at Wounded Knee, a stunningly vivid historical account of the forty-year battle between Comanche Indians and white settlers for control of the American West, centering on Quanah, the greatest Comanche chief of them all. Empire of the Summer Moon spans two astonishing stories. The first traces the rise and fall of the Comanches, the most powerful Indian tribe in American history. The second is the epic saga of the pioneer woman Cynthia Ann Parker and her mixed-blood son Quanah, who became the last and greatest chief of the Comanches. Although readers may be more familiar with the tribal names Apache and Sioux, it was in fact the legendary fighting ability of the Comanches that determined just how and when the American West opened up. Comanche boys became adept bareback riders by age six; full Comanche braves were considered the best horsemen who ever rode. They were so masterful at war and so skillful with their arrows and lances that they stopped the northern drive of colonial Spain from Mexico and halted the French expansion westward from Louisiana. White settlers arriving in Texas from the eastern United States were surprised to find the frontier being rolled backward by Comanches incensed by the invasion of their tribal lands. Against this backdrop Gwynne presents the compelling drama of Cynthia Ann Parker, a nine-year-old girl who was kidnapped by Comanches in 1836. She grew to love her captors and became infamous as the "White Squaw" who refused to return until her tragic capture by Texas Rangers in 1860. More famous still was her son Quanah, a warrior who was never defeated and whose guerrilla wars in the Texas Panhandle made him a legend. S. C. Gwynne's account of these events is meticulously researched, intellectually provocative, and, above all, thrillingly told.

Material Culture in Modern Diplomacy from the 15th to the 20th Century

Author: Harriet Rudolph
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110463210
Format: PDF, Docs
Download Now
The present volume aims at outlining a new field of historical research: the material culture of diplomacy in early modern and modern times. The chapters study a complex web of relations between artefacts, human beings, and spaces in intercultural diplomacy in different regions of the world to uncover the political, social, legal and economic significance in the ways in which diplomatic actors brought artifacts into play during negotiations.

Verlorene Welten

Author: Aram Mattioli
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608108572
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Aram Mattioli erzählt die Geschichte Nordamerikas zwischen 1700 und 1900 aus der Sicht der »First Peoples«. Eingehend ergründet er die politischen Motive aller Seiten im erbarmungslosen Kampf um den Kontinent, der zur Vernichtung der Lebensformen und der Kultur der Indianer führte. Umfassend erzählt und deutet Aram Mattioli die Geschichte der Indianer und ihrer Vernichtung vom 18. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Anschaulich schildert er die globalen Ereignisse vor dem Hintergrund aller zentralen Zeiterscheinungen. Eindringlich beschreibt er den langen und gewaltsamen Prozess der Kolonisierung durch die weißen Siedler. Zugleich bezieht er stets die Sicht der »Besiegten« gleichberechtigt in die Betrachtung mit ein und zeigt eindrucksvoll, wie indianische Nationen ganz unterschiedlich auf die Landnahme reagierten. Daneben kommen die kulturellen Leistungen der Indianer ebenso zur Sprache wie die großen sozialen Umwälzungen und die vielfältigen Lebensformen. In packenden Szenen beschreibt der Autor die entscheidenden Kämpfe und zeichnet treffende Porträts der einfachen Menschen wie der großen politischen Akteure. Ein anregendes und brisantes Buch über die Verwandlung der amerikanischen Welt, das nicht nur auf die Vergangenheit, sondern auch auf die Gegenwart ein neues Licht wirft. »Im deutschsprachigen Raum hat es bis jetzt kein vergleichbares Werk über die Indianer mit dieser Perspektive gegeben.« Pirmin Bossart, Luzerner Zeitung »Der Schweizer Historiker Aram Mattioli hat in seinem Buch ›Verlorene Welten‹ die Geschichte der Indianer Nordamerikas zwischen 1700 und 1910 so aufgeschrieben, dass man das Buch, einmal angefangen, nicht mehr zur Seite legt.« Jochen Siemens, Stern »Aram Mattioli sagt kein Wort zu viel. Er beschreibt nur, was geschah, und das reicht, um sich mit dem Gedanken zu plagen, dass die moderne Welt in ihren Ursprüngen rassistisch ist.« Eberhard Rathgeb, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Texas Blood

Author: Roger D. Hodge
Publisher: Vintage
ISBN: 0307961419
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
In the tradition of Ian Frazier's Great Plains, and as vivid as the work of Cormac McCarthy, an intoxicating, singularly illuminating history of the Texas borderlands from their settlement through seven generations of Roger D. Hodge's ranching family. What brought the author's family to Texas? What is it about Texas that for centuries has exerted a powerful allure for adventurers and scoundrels, dreamers and desperate souls, outlaws and outliers? In search of answers, Hodge travels across his home state--which he loves and hates in shifting measure--tracing the wanderings of his ancestors into forgotten histories along vanished roads. Here is an unsentimental, keenly insightful attempt to grapple with all that makes Texas so magical, punishing, and polarizing. Here is a spellbindingly evocative portrait of the borderlands--with its brutal history of colonization, conquest, and genocide; where stories of death and drugs and desperation play out daily. And here is a contemplation of what it means that the ranching industry that has sustained families like Hodge's for almost two centuries is quickly fading away, taking with it a part of our larger, deep-rooted cultural inheritance. A wholly original fusion of memoir and history--as piercing as it is elegiac--Texas Blood is a triumph.

Kom die in Moll

Author: Hans Keilson
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104020418
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Wim und Marie haben sich im besetzten Holland dem Widerstand gegen die Nazis angeschlossen und verstecken in ihrem Haus den Juden Nico. Trotz angespannter Situation gibt es Momente der Innigkeit und das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Bis Nico sich eine dumme Erkältung zuzieht, stetig schwächer wird und schließlich stirbt. Wie wird man nun die Leiche eines rechtlosen Juden los, ohne sich selbst und den Widerstand zu gefährden? ›Komödie in Moll‹ erschien 1947 im renommierten Exil-Verlag Querido in Amsterdam und ab 1988 in verschiedenen Ausgaben des S. Fischer Verlags. Die amerikanische Übersetzung wurde 2010 weltweit gefeiert.

Nur wenn du allein kommst

Author: Souad Mekhennet
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406711685
Format: PDF, ePub
Download Now
Was passiert hinter den Fronten des Jihad? Wie ticken Warlords und jugendliche Attentäter? Spannend wie in einem Krimi berichtet Souad Mekhennet von ihren teils lebensgefährlichen Recherchen in den No-go-Areas des Terrors, allein, ohne Handy, bekleidet mit einer schwarzen Abaya. Die Journalistin Souad Mekhennet verfügt über ungewöhnliche Verbindungen zu den Most Wanted des Jihad – und über ein einzigartiges investigatives Talent. Sie deckte die Entführung und Folterung des Deutsch-Libanesen Khaled al-Masri durch die CIA auf, interviewte den Führer von al-Qaida im Maghreb, obwohl ihr die Geheimdienste auf den Fersen waren, lernte ein ägyptisches Foltergefängnis unfreiwillig von innen kennen, enttarnte den berüchtigten IS-Henker "Jihadi John" und wusste nach den Pariser Anschlägen schon vor der Polizei, wer der in Saint Denis erschossene Attentäter war. Ihre meisterhaften Nahaufnahmen lassen uns die Kämpfe und Wünsche der islamischen Welt besser verstehen und führen uns heilsam vor Augen, dass sich der Clash zwischen Islam und Westen in Wirklichkeit nur in den Köpfen abspielt.

Selling Money

Author: S. C. Gwynne
Publisher: Penguin Group USA
ISBN: 9780140102826
Format: PDF, Docs
Download Now
Traces the history of the international debt crisis, discusses banking policy during the seventies, and argues that the crisis has not yet been resolved