European Media in Crisis

Author: Josef Trappel
Publisher: Routledge
ISBN: 1317482263
Format: PDF, Docs
Download Now
When the financial markets collapsed in 2008, the media industry was affected by a major slump in advertising revenues, and a formerly highly successful business model fell into a state of decay. This economic crisis has threatened core social values of contemporary democracies, such as freedom, diversity and equality. Taking a normative and policy perspective, this book discusses threats and opportunities for the media industry in Europe: What are the implications of the crisis for professional journalism, the media industry, and the process of political communication? Can non- state and non-market actors profit from the crisis? And what are media policy answers at the national and European level?

Public Policies in Media and Information Literacy in Europe

Author: Divina Frau-Meigs
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1317242289
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Public Policies in Media and Information Literacy in Europe explores the current tensions in European countries as they attempt to tackle the transition to the digital age, providing a comparative and cross-cultural analysis of Media and Information Literacy (MIL) across Europe. This book takes a long-term perspective over the development of media education in Europe, and includes an appraisal of media, information, computer and digital literacies as they coalesce and diverge in the public debate over twenty-first-century skills. The contributors assess the various definitions of media and information literacy as a composite notion whose evolution as a cross-cultural phenomenon reveals various trends and influences in Europe. Throughout, this volume offers an in-depth coverage of MIL with all the different dimensions of policy-making, from legal frameworks to training, funding, evaluation and good practices. The authors propose modeling current MIL governance trends in Europe and conclude with a call for alternative and collective frames of research that they hope will influence policy-makers and other stakeholders, especially in terms of MIL governance. This collection is ideal for students and researchers of MIL, as well as policy makers, educators and associations interested in MIL in the digital age.

Gender Equality and the Media

Author: Karen Ross
Publisher: Routledge
ISBN: 1317484681
Format: PDF, Mobi
Download Now
This edited collection draws on and expands the findings from a pan-European research project undertaken during 2012-13 which was funded by the European Institute for Gender Equality and aimed to explore three key issues in relation to gender and media: women’s inclusion in decision-making positions within media industries; how women are represented in the media; and what policies and mechanisms are in place to support women’s career development and promote gender equality. The research looked at 99 major media organisations across the EU including public and private sector broadcasters (TV and radio) as well as a number of major newspaper groups. Researchers also monitored TV programmes (factual only but including entertainment genres) across one week and coded 1200 hours of TV. In addition to elaborating the results from 16 of the participating nations, the collection includes a set of context-setting essays and a summarizing conclusion as well as a reflection on the purpose and utility of gender indicators. It is the first major work to look across the European media landscape and explore both employment and representation, providing a unique glimpse into the contemporary media scene in relation to gender equality, including examples of good and less good practice.

Mediated Intimacies

Author: Rikke Andreassen
Publisher: Routledge
ISBN: 1351804081
Format: PDF, Mobi
Download Now
Social media, characterized by user-generated content, interactivity, participation and community formation, have gained much research attention in recent years. At the same time, intimacy, affectivity and emotions are increasingly growing as fields of study. While these two areas are often interwoven, the actual interconnections are rarely studied in detail. This anthology explores how social media construct new types of intimacies, and how practices of intimacy shape the development and use of new media, offering empirical knowledge, theoretical insights and an international perspective on the flourishing field of digital intimacies. Chapters present a range of research tools used, such as interviews, online ethnography, visual analysis, text analysis and video analysis. There is also rich variation in sources for the empirical material studied, including Tumblr, YouTube, dating sites, hook-up sites, Facebook, Snapchat, Couchsurfing, selfies, blogs and photographs, as well as smartphones, tablets and computers. By focusing on the intersection between social media and intimacies, and their continuous co-constitution, this anthology offers new insights into the vast landscape of contemporary media reality. It will be a valuable resource for teachers, students and scholars with an interest in new media, communication, intimacy and affectivity.

Jenseits des Neoliberalismus

Author: Colin Crouch
Publisher:
ISBN: 3709250064
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Im Widerstand gegen den Neoliberalismus muss das soziale Denken und damit die Sozialdemokratie aus ihrer defensiven Haltung aufgerüttelt und durchsetzungsfähiger gemacht werden. Der Neoliberalismus hat unsere Gesellschaft bereits nachhaltig geprägt, die Veränderungen der vergangenen Jahrzehnte sind nicht mehr rückgängig zu machen. Aus diesem Grund ist für Colin Crouch ein gestalterischer Eingriff nur systemimmanent denkbar: Die Sozialdemokratie muss den Schwerpunkt ihrer Aktivität auf die Beseitigung unerwünschter Auswirkungen der strukturell ineffizienten Marktwirtschaft legen. Ihre Aufgabe ist es, den Wohlfahrtsstaat zu einem Staat der sozialen Investitionen zu machen. Besonderes Gewicht legt der Autor dabei auf eine familienfreundliche Arbeitspolitik, gute Infrastruktur und auf die Stärkung der Gewerkschaften, die im Einklang mit statt gegen Markteinwirkungen arbeiten müssten. Crouch argumentiert in diesem Buch, warum ausschließlich die sozialdemokratische Bewegung in der Lage ist, die notwendigen Maßnahmen einzufordern und durchzusetzen.

Jugendmedienforschung

Author: Angela Schorr
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531913425
Format: PDF, Docs
Download Now
Fünf international bekannte Jugendmedienforscher (Daniel R. Anderson, Dolf Zillmann, Ulla Johnsson-Smaragdi, Heinz Bonfadelli, Sonia Livingstone) stellen in diesem Band – exemplarisch für das gesamte Forschungsfeld – ihre konzeptionellen Ansätze und Untersuchungsmethoden vor. Sie sind alle empirisch orientiert und vertreten unterschiedliche, für die moderne Jugendmedienforschung typische Theorien. Jeder der fünf Originalarbeiten wurde ein einführendes Kapitel vorangestellt (Historie, zentrale Fragestellungen, Vorgehensweisen, wichtige Ergebnisse), verfasst von der Herausgeberin. Lernfragen und Leseempfehlungen finden sich am Ende jedes Kapitels. Mit weiterführenden Kapiteln über Onlinesucht und über gute Medienkommunikation schließt der Band ab. Diese systematische einführende Darstellung in die Ansätze und Methoden der deutschsprachigen und internationalen Jugendmedienforschung richtet sich an Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaft, der Psychologie, der Pädagogik, der Soziologie, Informationswissenschaften, Gesundheitswissenschaften und Medizin.

Postdemokratie

Author: Colin Crouch
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518785303
Format: PDF, Kindle
Download Now
"Postdemokratie": Dieser Begriff des Politikwissenschaftlers Colin Crouch wurde nach dem Erscheinen der Originalausgabe seines Buches zum Kristallisationspunkt der Debatte um Politikverdrossenheit, Sozialabbau und Privatisierung. Crouch hat dabei ein politisches System im Auge, dessen demokratische Institutionen zwar weiterhin formal existieren, das von Bürgern und Politikern aber nicht länger mit Leben gefüllt wird. Der polemische Essay, der in Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun endlich auch in deutscher Übersetzung vor.

Finanzmarktpublika

Author: Andreas Langenohl
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 353119707X
Format: PDF, Kindle
Download Now
Der Sammelband fragt nach den Konjunktionen von Finanzmarkt und den Krisen der modernen Gesellschaft, und zwar unter dem Aspekt von Öffentlichkeit beziehungsweise unterschiedlicher Finanzmarktpublika. Denn es sind insbesondere Öffentlichkeit und Publikumsstrukturen, in deren Wandel sich das Paradigmatische von Finanzmärkten für allgemeine Mechanismen der Integration, Kohäsion und Imagination moderner Gesellschaften zeigt. Finanzmarktpublika sind Szenerien der Konstitution der (Un-)Moralität der Finanzmärkte, Austragungsorte gesellschaftlicher und finanzökonomischer Krisen und zugleich Projektionsflächen nicht nur ökonomischer, sondern gesellschaftlicher Teilhabe. Solche Momente finanzmarktlicher Paradigmatizität werden auf der Grundlage konzeptioneller Überlegungen und empirischer Befunde zu Verhältnissen zwischen Operationsweisen von Finanzmärkten, der Konstitution von Öffentlichkeiten und der Strukturierung moderner Gesellschaften freigelegt und zur Diskussion gestellt.

Kommunikationswissenschaft im internationalen Vergleich

Author: Stefanie Averbeck-Lietz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531189506
Format: PDF, Kindle
Download Now
Die Kommunikationswissenschaft hat sich national unterschiedlich entwickelt, unterliegt aber auch transnationalen Einflüssen. Der Band vergleicht kommunikationswissenschaftliche Forschung in Europa, den USA und exemplarisch den Schwellenländern. Welche Großregionen geben den Ton an? Gilt der Blick in die USA für alle Fachcommunities? Herrschen in der Theoriebildung nationale oder transnationale Referenzgrößen vor? In Bezug auf welche Basistheorien und welche Theorien mittlerer Reichweite? Im Mittelpunkt stehen zwei Forschungsbereiche, die die meisten nationalen Fachgemeinschaften miteinander teilen: die Öffentlichkeits- und die Nutzungsforschung. Welche Ausprägungen haben sie international und wie reagieren sie auf aktuelle Prozesse wie die Globalisierung und die Digitalisierung?