Foreign News

Author: Ulf Hannerz
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 0226922537
Format: PDF
Download Now
Foreign News gives us a fascinating, behind-the-scenes look into the practices of the global tribe we call foreign correspondents. Exploring how they work, Ulf Hannerz also compares the ways correspondents and anthropologists report from one part of the world to another. Hannerz draws on extensive interviews with correspondents in cities as diverse as Jerusalem, Tokyo, and Johannesburg. He shows not only how different story lines evolve in different correspondent beats, but also how the correspondents' home country and personal interests influence the stories they write. Reporting can go well beyond coverage of a specific event, using the news instead to reveal deeper insights into a country or a people to link them to long-term trends or structures of global significance. Ultimately, Hannerz argues that both anthropologists and foreign correspondents can learn from each other in their efforts to educate a public about events and peoples far beyond our homelands. The result of nearly a decade's worth of work, Foreign News is a provocative study that will appeal to both general readers and those concerned with globalization.

Apprenticeship in Critical Ethnographic Practice

Author: Jean Lave
Publisher: University of Chicago Press
ISBN: 0226470725
Format: PDF
Download Now
In this extended meditation, Jean Lave interweaves analysis of the process of apprenticeship among the Vai and Gola tailors of Liberia with reflections on the evolution of her research on those tailors in the late 1970s. In so doing, she provides both a detailed account of her apprenticeship in the art of sustained fieldwork and an insightful overview of thirty years of changes in the empirical and theoretical facets of ethnographic practice. Examining the issues she confronted in her own work, Lave shows how the critical questions raised by ethnographic research erode conventional assumptions, altering the direction of the work that follows. As ethnography takes on increasing significance to an ever widening field of thinkers on topics from education to ecology, this erudite but accessible book will be essential to anyone tackling the question of what it means to undertake critical and conceptually challenging fieldwork. Apprenticeship in Critical Ethnographic Practice explains how to seriously explore what it means to be human in a complex world—and why it is so important.

Ein Wissenschaftsmuseum geht unter die Haut

Author: Susanne B. Schmitt
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839420199
Format: PDF
Download Now
Sensory Turn: Diese experimentelle Ethnographie beleuchtet erstmalig ein Wissenschaftsmuseum aus der Perspektive leiblicher Erfahrung. Im Zentrum steht dabei die Frage nach Diskursen und Erfahrungen von den Sinnen und von Sinnlichkeit in einer Institution des Kulturbetriebes, die sich dem Thema »Körper« widmet. Susanne B. Schmitt stellt die Perspektiven von Museumsmitarbeitern in den Mittelpunkt und hinterfragt ihr Erleben des Deutschen Hygiene-Museums als durch den Körper erfahrenen Ort. In ihrer ethnologisch informierten Studie beleuchtet sie dabei kritisch die Hierarchisierung und Klassifizierung der »Sinne« als lokale und lokalisierbare Weisen der Wahrnehmung.

Image Brokers

Author: Zeynep Devrim Gursel
Publisher: Univ of California Press
ISBN: 0520961617
Format: PDF, Mobi
Download Now
How does a photograph become a news image? An ethnography of the labor behind international news images, Image Brokers ruptures the self-evidence of the journalistic photograph by revealing the many factors determining how news audiences are shown people, events, and the world. News images, Zeynep Gürsel argues, function as formative fictions – fictional insofar as these images are constructed and culturally mediated, and formative because their public presence and circulation have real consequences in the world. Set against the backdrop of the War on Terror and based on fieldwork conducted at photojournalism’s centers of power, Image Brokers offers an intimate look at an industry in crisis. At the turn of the 21st century, image brokers—the people who manage the distribution and restriction of news images—found the core technologies of their craft, the status of images, and their own professional standing all changing rapidly with the digitalization of the infrastructures of representation. From corporate sales meetings to wire service desks, newsrooms to photography workshops and festivals, Image Brokers investigates how news images are produced and how worldviews are reproduced in the process.

The Design of Everyday Things

Author: Norman Don
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800648105
Format: PDF, ePub
Download Now
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Hoffnung Eine Trag die

Author: Shalom Auslander
Publisher: ebook Berlin Verlag
ISBN: 3827076390
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Das Landstädtchen Stockton ist der durchschnittlichste aller Orte auf dieser Welt: niemand Berühmtes wurde hier geboren, nichts erfunden, keine berühmten Schlachten sind hier geschlagen worden. Genau das, was die Kugels gesucht haben. Einen Neuanfang. Nochmal von vorne beginnen. Doch schon kurz nach dem Umzug geht einiges schief: Kugels sture Mutter zieht ein und treibt alle in den Wahnsinn. Dann zündet ein Unbekannter in der Nachbarschaft Farmhäuser an, genau so eines wie das, das Kugel gerade gekauft hat. Und dann, eines Nachts, hört Kugel das komische Tappen vom Dachboden. Schlaflos, angsterfüllt steigt er hinauf. Und dieses kleine Überbleibsel der Vergangenheit, das er dort entdeckt, die se fiese sarkastische Spitze der Geschichte, macht alles nur noch viel, viel schlimmer. Hoffnung: eine Tragödie ist bitterböse und unendlich komisch, ein galoppierendes Gespenst der Geschichte, eine Abhandlung über die conditio humana und eine Komödie zugleich.

Krisen im Kalten Krieg

Author: Bernd Greiner
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868545042
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Die regelmäßige Wiederkehr von Krisen, die in kriegsträchtiger Weise eskalierten, gehört zu den Charakteristika des Kalten Krieges. Zwanzig Jahre und damit knapp die Hälfte der über vier Jahrzehnte währenden "Systemkonkurrenz" standen im Zeichen akuter politischer und militärischer Konfrontationen. Welche Umstände trugen zur Eskalation von Krisen bei, und wie konnten Konfrontationen eingedämmt und beigelegt werden? Welcher Art waren die Beziehungen zwischen Politik und Militär? Wurde das Krisenverhalten von innenpolitischen Faktoren beeinflusst und wie war es um Handlungsspielräume von Verbündeten und Klientelstaaten bestellt? Diese und andere Fragen werden anhand von 17 Fallbeispielen aus fünf Jahrzehnten diskutiert: Koreakrieg 1950 - Ostdeutschland 1953 - Ungarn 1956 - Suezkrise - Berlinkrisen 1948/49 und 1958 bis 1963 - Kongo 1960 bis 1964 - Kubakrise 1962 - Operation "Anadyr" 1962 - Chinesisch-sowjetische Krisen 1966 bis 1969 - Korea 1968/69 - Prager Frühling 1968 - Jom-Kippur-Krieg 1973 - Polen 1980/81 - "Able Archer" 1983 - Angola und Namibia 1988. Zu Wort kommen renommierte Historiker, die sich auf neu zugängliches Quellenmaterial stützen und zugleich Anregungen für künftige Forschungen geben. Ihre Beiträge fügen sich zu der bisher umfassendsten Betrachtung von Krisen im Kalten Krieg in deutscher Sprache.