Furniture Makers and Consumers in England 1754 1851

Author: Akiko Shimbo
Publisher: Routledge
ISBN: 1317131290
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Covering the period from the publication of Thomas Chippendale's The Gentleman and Cabinet-Makers' Director (1754) to the Great Exhibition (1851), this book analyses the relationships between producer retailers and consumers of furniture and interior design, and explores what effect dialogues surrounding these transactions had on the standardisation of furniture production during this period. This was an era, before mass production, when domestic furniture was made both to order and from standard patterns and negotiations between producers and consumers formed a crucial part of the design and production process. This study narrows in on three main areas of this process: the role of pattern books and their readers; the construction of taste and style through negotiation; and daily interactions through showrooms and other services, to reveal the complexities of English material culture in a period of industrialisation.

The Making of Consumer Culture in Modern Britain

Author: Peter Gurney
Publisher: Bloomsbury Publishing
ISBN: 1441148302
Format: PDF, Kindle
Download Now
It is commonly accepted that the consumer is now centre stage in modern Britain, rather than the worker or producer. Consumer choice is widely regarded as the major source of self-definition and identity rather than productive activity. Politicians vie with each other to fashion their appeal to 'citizen-consumers'. When and how did these profound changes occur? Which historical alternatives were pushed to the margins in the process? In what ways did the everyday consumer practices and forms of consumer organising adopted by both middle and working-class men and women shape the outcomes? This study of the making of consumer culture in Britain since 1800 explores these questions, introduces students to major debates and cuts a distinctive path through this vibrant field. It suggests that the consumer culture that emerged during this period was shaped as much by political relationships as it was by economic and social factors.

Blended Shelf

Author: Eike Kleiner
Publisher: B.I.T.Verlag
ISBN: 3934997600
Format: PDF, Docs
Download Now
Das Regal-Browsing bietet Nutzern zahlreiche Vorteile und wird aktiv als Recherchestrategie eingesetzt. Für Bibliotheken gibt es bisher kaum einsetzbare und erprobte Anwendungen, die das Regal- Browsing digital, und damit losgelöst vom Einsatzort und der Nutzungszeit, ermöglichen. Daher ist es Ziel dieses Buches, ein User Interface zu entwickeln, welches die Erfahrung des Regal-Browsings digital anbietet, ohne dabei die wesentlichen Vorteile zu verlieren, die stark im physischen Raum verankert sin.

Raum Zeit Architektur

Author: Sigfried Giedion
Publisher: Birkhäuser
ISBN: 3035605777
Format: PDF, ePub
Download Now
Der Architekturhistoriker Sigfried Giedion gilt als ein Wegbereiter der Moderne, sein 1941 unter dem Titel Space, Time, Architecture erstmals erschienenes Werk ist längst zu einem Klassiker der Architekturtheorie avanciert. Giedion skizziert darin die Vorgeschichte und die Entwicklung des in den Zwanzigerjahren so bedeutungsvollen neuen Bauens und veranschaulicht dessen weltweite Auswirkungen. In der Vielfalt oft widersprüchlicher Tendenzen suchte er die geheime Synthese, in der sich eine neue Tradition ankündigte, ohne dass sie zunächst zu einer bewussten und handlungsbestimmenden Realität wurde. Giedion wurde so zu dem Historiker, der das Entstehen dieser neuen Tradition in der Architektur sowie ihre Beziehungen zu Handwerk, Kunst und Wissenschaft sichtbar machte und so immer noch zur Transparenz des gegenwärtigen Zustands beiträgt. Das Nachwort des Architekturkritikers Reto Geiser erläutert die Aktualität dieses in alle Weltsprachen übersetzten Standardwerks.

Der Pauli Jung Dialog und seine Bedeutung f r die moderne Wissenschaft

Author: Harald Atmanspacher
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642793231
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Der vorliegende Band enthält eine Sammlung von Beiträgen zum Problem der Wechselwirkung zwischen Geist und Materie, einem der zentralen Probleme europäischer Geistesgeschichte. Die Blickwinkel, die dabei eingenommen werden, sind vorrangig die der Physik und der Psychologie. Die Wechselwirkung dieser Gebiete wird so deutlich wie nie zuvor im Dialog zwischen zwei Forscherpersön lichkeiten dieses Jahrhunderts sichtbar: dem Physiker Wolfgang Pauli (1900- 1958) und dem Psychologen Carl Gustav Jung (1875-1961). In zahlreichen Brie fen und Manuskripten Paulis, die erst in den letzten Jahren allgemein zugänglich wurden, finden sich bemerkenswerte und wichtige Beiträge zu diesem Dialog, die das Verständnis des Zusammenhanges von Geist und Materie in einem neuen Licht erscheinen lassen. Um den durch Pauli und Jung begonnenen Dialog fortzusetzen und weiter fruchtbar zu machen, ist das interdisziplinäre Gespräch zwischen Physikern und Psychologen nötig. Diesem Zweck diente eine von der Eidgenössischen Techni sehen Hochschule Zürich (der Hochschule, an der Pauli tätig war) und dem C.G.Jung-Institut Zürich (das Jung gegründet hat) gemeinsam veranstaltete Tagung im Centro Stefano Franscini (Monte Verita, Ascona) vom 13. bis 18. Juni 1993. Sie stand unter dem Thema Das Irrationale in den Naturwissenschaften: Wolf gang Paulis Begegnung mit dem Geist der Materie und wurde von Pier Luigi Luisi initiiert und organisiert. Als Berater fungierten Paul Brutsehe, Hans Primas und Eva Wertenschlag-Birkhäuser. Berichte und Kommentare zu dieser Tagung wurden in Heft 4/1993 der Zeitschrift Gaia veröffentlicht.

Mathematische Keilschrift Texte

Author: Otto Neugebauer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662327945
Format: PDF, ePub
Download Now
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.