Ein Winter auf Mallorca

Author: George Sand
Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 3423430591
Format: PDF, ePub
Download Now
Die Kunst zu reisen ist fast die Wissenschaft des Lebens. Im Oktober des Jahres 1838 bricht die gefeierte Schriftstellerin George Sand nach Mallorca auf, begleitet von Frédéric Chopin und ihren beiden Kindern. Zwar hofft sie auf die Gesundung ihres Geliebten und die ihres Sohnes, aber die Reise ist auch eine Flucht, um dem Klatsch und Tratsch der Pariser Gesellschaft zu entkommen. Der anfängliche Enthusiasmus weicht bald einer großen Ernüchterung, denn es gibt weder eine Willkommenskultur noch das erwartete milde Klima. Nach nur einem Winter kehrt die kleine Familie wieder nach Frankreich zurück. 1842 erscheint George Sands literarischer Bericht als Buch und wird zum vielgelesenen Klassiker. Auch heute sollte sich kein Mallorca-Fan, kein Reisefreund, diesen zauberhaft-befremdlichen Blick zurück in die Insel-Vergangenheit entgehen lassen.

Darstellung von George Sand in James Lapine s Film Verliebt in Chopin

Author: Desirée Kuthe
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638823059
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: keine, Technische Universität Dortmund (Institut für Musik und ihre Didaktik), Veranstaltung: Geschichte der Filmmusik III – Musikerbiographien im Film, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Abgleich der Darstellung von George Sand - französische Autorin und Geliebte Frédéric Chopins - in James Lapine's Film "Verliebt in Chopin" mit ihrer tatsächlichen Biographie.

Fr d ric Chopin

Author: Source: Wikipedia
Publisher: Books LLC, Wiki Series
ISBN: 9781233119271
Format: PDF, Docs
Download Now
Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Pages: 29. Chapters: George Sand, Warsaw Chopin Airport, Chopin's disease, Nicolas Chopin, J zef Elsner, Birthplace of Fr d ric Chopin, Fryderyk Chopin, Frederick Niecks, Fryderyk Chopin Museum, Julian Fontana, elazowa Wola, Chopin Statue, Warsaw, Fr d ric Chopin monument in elazowa Wola, Wojciech ywny, Arthur Hedley, 3784 Chopin, Wilhelm W rfel, Chopin Ridge. Excerpt: Fr d ric Fran ois Chopin (French pronunciation: Polish: Fryderyk Franciszek Chopin; 22 February or 1 March 1810 - 17 October 1849) was a Polish composer, virtuoso pianist, and music teacher of French-Polish parentage. He was one of the great masters of Romantic music and has been called "the poet of the piano." Chopin was born in elazowa Wola, a village in the Duchy of Warsaw. A renowned child-prodigy pianist and composer, he grew up in Warsaw and completed his musical education there. Following the Russian suppression of the Polish November 1830 Uprising, he settled in Paris as part of the Polish Great Emigration. He supported himself as a composer and piano teacher, giving few public performances. From 1837 to 1847 he carried on a relationship with the French woman writer George Sand. For most of his life, Chopin suffered from poor health; he died in Paris in 1849 at the age of 39. The vast majority of Chopin's works are exclusively for solo piano, the most notable exceptions being his two piano concertos. His compositions are technically demanding but emphasize nuance and expressive depth. Chopin invented the musical form known as the instrumental ballade and made major innovations to the piano sonata, mazurka, waltz, nocturne, polonaise, tude, impromptu, scherzo, and pr lude. Chopin's birthplace at elazowa WolaChopin's father was Nicolas Chopin, a Frenchman from Lorraine who had emigrated to Poland in 1787 at the age of sixteen and had served in Poland's Natio...

Fr d ric Chopin

Author: Jürgen Lotz
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644402043
Format: PDF, Docs
Download Now
Frédéric Chopin (1810–1849), ein Salonkomponist, der seinen Nocturnes melancholisch nachträumt und Regentropfen musikalisch perlen lässt? Mit solchen Klischees wurde lange Zeit die Oberfläche eines Künstlerlebens poliert, das sich jeder Massenwirkung entzog. Chopins Romantik aber, durch Bach und Mozart geläutert, bändigt Emotionalität durch Maß und Form. Als Neuerer, als Schöpfer des modernen Klavierspiels lotet er die Vielfalt pianistischer Ausdrucksmöglichkeiten aus wie kein Komponist zuvor. Das Bildmaterial der Printausgabe ist in diesem E-Book nicht enthalten.

George Sand Schriftstellerin und Rebellin des 19 Jahrhunderts

Author: Nicole Hänel
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638638243
Format: PDF
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, einseitig bedruckt, Note: 1, Philipps-Universitat Marburg (Politikwissenschaften), Veranstaltung: Proseminar: Rebellinnen, Sprache: Deutsch, Abstract: George Sand war keine Feministin, sie setzte sich nicht fur die Rechte der Frauen ihrer Zeit ein und sie wollte nicht bewusst provozieren, aber genau deshalb wurde sie zur Rebellin. Ware George Sand eine Verfechterin der Rechte fur Frauen gewesen, wurde man sich heute wahrscheinlich nicht mehr an sie erinnern, da ihr, wie so vielen anderen Frauen zu dieser Zeit, keine Beachtung geschenkt worden ware. George Sand lebte ein Leben ohne Regeln, ohne Konventionen. Sie hatte nur ein Ziel in ihrem Leben, das "Ideal der Liebe" zu finden. Gelenkt durch diesen Wunsch, schrieb sie viel beachtete Romane und Dramen, die uns heute einen Einblick in die Frauenwelt des 19. Jahrhunderts erlauben. Sie engagierte sich in der Politik, da sie eine bekennende Sozialistin war und ihre Chance zur Umsetzung ihrer Ideen ergriff, als die Monarchie in Frankreich zeitweilig gesturzt wurde. Ihrem Lebensstil verdankte sie es, als Rebellin zu gelten. Sie trug Mannerkleidung, in einer Zeit, in der eine Frau schon einen Skandal ausloste, wenn sie ohne mannliche Begleitung auf die Strasse ging. Sie liess sich von ihrem Mann scheiden und hatte haufig wechselnde Liebhaber, die sie der Offentlichkeit nicht vorenthielt. Sie hatte zwei Kinder von zwei verschiedenen Mannern und lebte doch grosstenteils allein in Paris und schrieb Bucher, in denen haufig Frauen die Hauptrolle spielten und ihr Gefuhls- und Sexualleben das Thema war. Ausserdem engagierte sie sich aktiv in der Politik. Sie besass den Mut, aber auch die finanziellen Mittel, um sich uber die geltenden Konventionen hinwegzusetzen. Ich werde aufzeigen, wie aus Amantine-Aurore-Lucile Dudevant, einer Baronin, George Sand, eine Schriftstellerin, wurde und warum sie, gegen ihren Willen, zur Ikone des Feminismus gemacht wurde

Chopin s Letters

Author: Frederic Chopin
Publisher: Courier Corporation
ISBN: 0486319520
Format: PDF, ePub
Download Now
Nearly 300 letters reveal Chopin as both man and artist and illuminate his fascinating world — Europe of the 1830s and 1840s. "Delightful gossip . . . merry rather than malicious . . . engagingly witty." — Books. Preface. Index.

Frederic Chopin y George Sand

Author: Monica Glasman
Publisher: LD Books
ISBN: 9786074570410
Format: PDF, Kindle
Download Now
George Sand was already a wife and a mother, when Chopin met her. One would have said there could be no attraction between these two, their tastes and temperaments being so different.Yet this was the woman who, according to most of the biographers, broke Chopin's heart. She inspired the frail and delicate Chopin with an intensity of admiration which consumed him. This is their story.