Good Capitalism Bad Capitalism and the Economics of Growth and Prosperity

Author: William J. Baumol
Publisher: Yale University Press
ISBN: 9780300134797
Format: PDF, Mobi
Download Now
Imagine this: a mere century ago, the purchasing power of an average American was one-tenth of what it is today. But what will it take to sustain that growth through the next century? And what can be said about economic growth to aspiring nations seeking higher standards of living for their citizens? In this important book, William Baumol, Robert Litan, and Carl Schramm contend that the answers to these questions lie within capitalist economies, though many observers make the mistake of believing that capitalism is of a single kind. Writing in an accessible style, the authors dispel that myth, documenting four different varieties of capitalism, some "Good" and some "Bad" for growth. The authors identify the conditions that characterise Good Capitalism: the right blend of entrepreneurial and established firms, which can vary among countries; as well as the features of Bad Capitalism. They examine how countries catching up to the United States can move faster toward the economic frontier, while laying out the need for United States itself to stick to and reinforce the recipe for growth that has enabled it to be the leading economic force in the world. This path-breaking book is a must read for any one who cares about global growth and how to ensure America's economic future.

Wohlstand ohne Wachstum

Author: Tim Jackson
Publisher:
ISBN: 9783865814142
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Unsere gesamte Wirtschaftsordnung baut auf ewigem Wachstum auf - aber nun brauchen wir einen anderen Motor, sagt Tim Jackson. In seinem Standardwerk zur Wachstumsdebatte fordert der britische Ökonom nicht weniger als eine neue Wirtschaftsordnung, die auf einem anderen Wohlstandsbegriff beruht.

Das Kapital im 21 Jahrhundert

Author: Thomas Piketty
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406671322
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Wie entstehen die Akkumulation und die Distribution von Kapital? Welche Dynamiken sind dafür maßgeblich? Fragen der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand in wenigen Händen und nach den Chancen für ökonomisches Wachstum bilden den Kern der Politischen Ökonomie. Aber befriedigende Antworten darauf gab es bislang kaum, weil aussagekräftige Daten und eine überzeugende Theorie fehlten. In Das Kapital im 21. Jahrhundert analysiert Thomas Piketty ein beeindruckendes Datenmaterial aus 20 Ländern, zurückgehend bis ins 18. Jahrhundert, um auf dieser Basis die entscheidenden ökonomischen und sozialen Abläufe freizulegen. Seine Ergebnisse stellen die Debatte auf eine neue Grundlage und definieren zugleich die Agenda für das künftige Nachdenken über Wohlstand und Ungleichheit. Piketty zeigt uns, dass das ökonomische Wachstum in der Moderne und die Verbreitung des Wissens es uns ermöglicht haben, den Ungleichheiten in jenem apokalyptischen Ausmaß zu entgehen, das Karl Marx prophezeit hatte. Aber wir haben die Strukturen von Kapital und Ungleichheit andererseits nicht so tiefgreifend modifiziert, wie es in den prosperierenden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg den Anschein hatte. Der wichtigste Treiber der Ungleichheit – nämlich die Tendenz von Kapitalgewinnen, die Wachstumsrate zu übertreffen – droht heute extreme Ungleichheiten hervorzubringen, die am Ende auch den sozialen Frieden gefährden und unsere demokratischen Werte in Frage stellen. Doch ökonomische Trends sind keine Gottesurteile. Politisches Handeln hat gefährliche Ungleichheiten in der Vergangenheit korrigiert, so Piketty, und kann das auch wieder tun.

Global Capitalism Culture and Ethics

Author: Richard Spinello
Publisher: Routledge
ISBN: 1135015279
Format: PDF, ePub
Download Now
Selected as an Outstanding Academic Title by Choice Magazine in 2014! This book aims to deepen the student’s understanding of the complex ethical challenges that businesses face in an increasingly globalized world. As the world moves towards greater interdependence, it has been demonstrated that globalization is linked to economic growth. This raises a critical question: as a key player in fostering economic growth, how does the multinational corporation function as a moral agent? Global Capitalism, Culture, and Ethics offers a sophisticated analysis of theoretical ethical issues such as universalism versus pluralism; the connection between law and morality; the validity of a corporate social agenda; and the general parameters of moral responsibilities for multinational corporations. With these foundational issues addressed, the book proceeds to analyze a number of specific controversies such as the proper scope of political activism, disinvestment, environmental sustainability, and responsible sourcing from low wage countries. The analysis of globalization is not confined to a treatment of the moral obligations of multinational corporations, but also reviews the history of global capitalism, the interdependence between governments and multinational corporations, and the beneficial and harmful effects of globalization on social welfare. Weaving together themes from economics, history, philosophy, and law, this book allows the reader to appreciate globalization from multiple perspectives. Its theoretical cogency and uncompromising clarity make it a rewarding read for students interested in issues of ethics and globalization.

Capitalism Institutions and Economic Development

Author: Michael G. Heller
Publisher: Routledge
ISBN: 1135214999
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Based on a timely reassessment of the classic arguments of Weber, Schumpeter, Hayek, Popper, and Parsons, this book reconceptualizes actually-existing capitalism. It proposes capitalism as an impersonal procedural solution to the problems of spontaneously coordinating public institutions that enable durable market-based wealth generation and social order. Few countries have achieved this. A novel contribution of the book is that it identifies a practical sequence of economic and institutional shortcuts to real capitalism. The book challenges current orthodoxies about varieties of capitalism and relativist recipes for economic growth, and it criticizes culturalist and incrementalist viewpoints in institutional economics. It calls on the social sciences to help in constructing dynamic and prosperous open societies of the twenty-first century by reclaiming older ideas of ‘social economics’. Better and faster solutions will emphasize crisis-induced change, rational leadership, ideological persuasion, institutional engineering, rules-based market freedom, and the universalistic formal-procedural impersonality of optimal regulatory systems.

Die unterste Milliarde

Author: Paul Collier
Publisher: Pantheon Verlag
ISBN: 3641204941
Format: PDF, Kindle
Download Now
Der vielfach preisgekrönte Longseller jetzt in einer neuen Ausgabe Die unterste Milliarde – das sind die ärmsten Menschen der Erde, die am weltweit steigenden Wirtschaftswachstum keinen Anteil haben. Ihre Lebenserwartung ist auf fünfzig Jahre gesunken, jedes siebte Kind stirbt vor dem fünften Lebensjahr. Seit Jahrzehnten befinden sich die Ökonomien dieser Länder im freien Fall – ohne Aussicht auf Besserung. In seinem vielfach preisgekrönten Bestseller erklärt Paul Collier, wie es zu dieser krassen Armut gekommen ist und was man gegen sie tun kann.

Postkapitalismus

Author: Paul Mason
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 351874478X
Format: PDF, Kindle
Download Now
Drei Dinge wissen wir: Der Kapitalismus hat den Feudalismus abgelöst; seither durchlief er zyklische Tiefs, spätestens seit 2008 stottert der Motor. Was wir nicht wissen: Erleben wir eine der üblichen Krisen oder den Anbruch einer postkapitalistischen Ordnung? Paul Mason blickt auf die Daten, sichtet Krisentheorien – und sagt: Wir stehen am Anfang von etwas Neuem. Er nimmt dabei Überlegungen auf, die vor über 150 Jahren in einer Londoner Bibliothek entwickelt wurden und laut denen Wissen und intelligente Maschinen den Kapitalismus eines Tages »in die Luft sprengen« könnten. Im Zeitalter des Stahls und der Schrauben, der Hierarchien und der Knappheit war diese Vision so radikal, dass Marx sie schnell in der Schublade verschwinden ließ. In der Welt der Netzwerke, der Kooperation und des digitalen Überflusses ist sie aktueller denn je. In seinem atemberaubenden Buch führt Paul Mason durch Schreibstuben, Gefängniszellen, Flugzeugfabriken und an die Orte, an denen sich der Widerstand Bahn bricht. Mason verknüpft das Abstrakte mit dem Konkreten, bündelt die Überlegungen von Autoren wie Thomas Piketty, David Graeber, Jeremy Rifkin und Antonio Negri und zeigt, wie wir aus den Trümmern des Neoliberalismus eine gerechtere und nachhaltigere Gesellschaft errichten können.