Illiberal Reformers

Author: Thomas C. Leonard
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 1400874076
Format: PDF
Download Now
In Illiberal Reformers, Thomas Leonard reexamines the economic progressives whose ideas and reform agenda underwrote the Progressive Era dismantling of laissez-faire and the creation of the regulatory welfare state, which, they believed, would humanize and rationalize industrial capitalism. But not for all. Academic social scientists such as Richard T. Ely, John R. Commons, and Edward A. Ross, together with their reform allies in social work, charity, journalism, and law, played a pivotal role in establishing minimum-wage and maximum-hours laws, workmen's compensation, antitrust regulation, and other hallmarks of the regulatory welfare state. But even as they offered uplift to some, economic progressives advocated exclusion for others, and did both in the name of progress. Leonard meticulously reconstructs the influence of Darwinism, racial science, and eugenics on scholars and activists of the late nineteenth and early twentieth centuries, revealing a reform community deeply ambivalent about America's poor. Illiberal Reformers shows that the intellectual champions of the regulatory welfare state proposed using it not to help those they portrayed as hereditary inferiors but to exclude them.

Research in the History of Economic Thought and Methodology

Author: Luca Fiorito
Publisher: Emerald Group Publishing
ISBN: 1787145409
Format: PDF, Docs
Download Now
Volume 35B of Research in the History of Economic Thought and Methodology features a symposium on the economics of Piero Sraffa, guest edited by Scott Carter and Riccardo Bellofiore. It also features general research contributions from Masazumi Wakatabe, and co-authors Eugene Callahan and Andreas Hoffman.

Eugenik und andere bel

Author: Gilbert Keith Chesterton
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 351873637X
Format: PDF, Docs
Download Now
Die Debatten um die Reproduktionsmedizin und die Erblichkeit der Intelligenz werfen Fragen auf nach der Kontinuität eugenischer Praktiken, d. h. der Optimierung menschlicher Eigenschaften durch die Steuerung des Fortpflanzungsverhaltens. Dieses Programm ist eng verknüpft mit dem »Dritten Reich«, Zwangssterilisationen und der Vernichtung »unwerten Lebens«. Doch schon vor Beginn der Naziherrschaft warnten Autoren wie Aldous Huxley und Gilbert Keith Chesterton hellsichtig vor den Gefahren der Eugenik. Chestertons Essay "Eugenik und andere Übel" zeigt grundlegende Probleme eugenischen Denkens auf und liegt nun erstmals auf deutsch vor. Thomas Lemke erläutert den historischen Kontext und zeigt, daß Chestertons Mahnungen nichts von ihrer Aktualität verloren haben.

Liars

Author: Glenn Beck
Publisher: Simon and Schuster
ISBN: 1476798850
Format: PDF, Kindle
Download Now
Beck explores what he sees as the brutal history of progressivism and its dangers for our future.

Radikalaufkl rung

Author: Jonathan I. Israel
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518798103
Format: PDF, Mobi
Download Now
Seit einem Jahrzehnt gibt es eine intensive Forschung zur »Radikalaufklärung« – dem atheistischen, skeptischen und materialistischen Flügel des Denkens im späten 17. und 18. Jahrhundert. Vor allem Jonathan Israel hat für die aufregende These argumentiert, dass diese radikalen Aufklärer verantwortlich sind für die Errungenschaften der Moderne, für Freiheit und Menschenrechte, Gleichheit und Toleranz, und dass der Spinozismus eine zentrale Rolle bei deren Durchsetzung gespielt hat. In diesem Band setzen sich acht führende nationale und internationale Experten mit Israels These auseinander und zeigen die Vielfalt und Deutungen der Radikalaufklärung auf. Mit Beiträgen von Silvia Berti, Wiep van Bunge, Margaret C. Jacob, Anthony McKenna u. a.

Die Mutter des Erfolgs

Author: Amy Chua
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3312004772
Format: PDF, Docs
Download Now
Amy Chua ist Juraprofessorin in Yale und zweifache Mutter. Ihre Kinder will sie zum Erfolg erziehen - mit allen Mitteln. Und gemäß den Regeln ihrer Wurzeln in China ist Erfolg nur mit härtester Arbeit zu erreichen. Sie beschließt, dass ihre Töchter als Musikerinnen Karriere machen sollen. Nun wird deren Kindheit zur Tortur. Wo eine Eins minus als schlechte Note gilt, muss Lernen anders vermittelt werden als in unserer westlichen Pädagogik. In ihrem Erlebnisbericht erzählt die Autorin fesselnd, witzig und mit kluger Offenheit von einem gnadenlosen Kampf, der ihr und ihren Töchtern alles abverlangte: ein packendes und hochkomisches Buch über Familie und Erziehung, über Leistungsdruck und über den Willen, unbedingt zu siegen.

Race sex

Author: Felix Axster
Publisher: Neofelis
ISBN: 9783958080348
Format: PDF
Download Now
[Text is in German] Die Geschichte der Neuzeit ist eine Geschichte des Rassismus. Dies zeigt sich von den ersten Entdeckungsreisen ueber fuenf Jahrhunderte des Kolonialismus bis in unsere globalisierte Gegenwart; von Jahrhunderten der Sklaverei ueber Systeme der Apartheid bis hin zu globalen Arbeitsordnungen; von den ersten Eroberungskriegen bis zu den Genoziden der Moderne: Alle diese historischen Bewegungen korrespondieren mit Grenzziehungen, mit Einteilungen von Menschen in Gruppen und Kategorien. Ihre Wirkmaechtigkeit erhalten Rassismen und Rassenkonzepte insbesondere auch durch ihre enge Bindung an den Sex: An Vorstellungen spezifischer sexueller Wesenhaftigkeiten verschiedener Menschen und ihrer sexuellen Praktiken, an das vielfaeltige Sprechen ueber den Sex in der Moderne sowie an Konzepte der Vererbung besagter Wesenhaftigkeiten. 'Rasse' konnte in der Geschichte der Neuzeit erst durch ihre Bindung an Sex und Sex erst durch seine Bindung an 'Rasse' eine solche Wirkmacht entfalten. Westliche, neuzeitliche Gesellschaften sind getrieben von der Obsession zu vergleichen und zu unterscheiden, zu differenzieren und zu hierarchisieren. Ein Denken, das die grenzziehende Wucht von race&sex in der Geschichte ebenso wie die endlosen Grenzueberschreitungen und Verschiebungen in den Blick nimmt, traegt dazu bei, Grenzen jeglicher Art ihrer Evidenz zu berauben und deren Historizitaet aufzuzeigen. Dieses Denken wird so selbst eine Praxis der Grenzueberschreitung und -aufloesung. Zu diesem Zweck wurden fuer dieses Buch 50 internationale Expertinnen und Experten aus den Geschichts-, Kultur- und Sozialwissenschaften eingeladen, jeweils einen historischen Schluesseltext zu race&sex einer Re-Lektuere zu unterziehen. Diese Texte reichen von Erzaehlungen ueber Begegnungen mit amerikanischen Indigenen aus dem 17. Jahrhundert ueber deutsche Kolonial���­zeitschriften des 19. und 20. Jahrhunderts bis zu Texten der juengsten Ver���­gangen���­heit und Gegenwart. Sie werden vor dem Hintergrund der gegenwaertigen geschichts-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Debatten in kurzen, pointierten, kritischen Essays daraufhin befragt, wie sie sich in die Geschichte von race&sex eingeschrieben haben und wie ihre Bedeutung heute zu verstehen ist.