Kapitalmarktrecht

Author: Petra Buck-Heeb
Publisher: C.F. Müller GmbH
ISBN: 3811445243
Format: PDF, Kindle
Download Now
Zur Neuauflage: Aktuell eingearbeitet wurden: - das Kleinanlegerschutzgesetz (vom 3. Juli 2015) - das Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie (vom 20. November 2015) und - die Verordnung über Basisinformationen für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (EU-PRIIP-Verordnung, Dezember 2014) - die EU-Marktmissbrauchsverordnung vom 16. April 2014 (MAD), die ab dem 3. Juli 2016 Wirksamkeit entfaltet und das entsprechende nationale Recht ersetzt, sowie die diese Verordnung flankierende Richtlinie 2014/57/EU über strafrechtliche Sanktionen bei Marktmanipulation (Marktmissbrauchsrichtlinie) vom 16. April 2014 (sog. CRIM MAD) - die Finanzmarktrichtlinie MiFID II und die ergänzende EU-Finanzmarktverordnung „MiFIR“ vom 15. Mai 2014 sowie - der Referentenentwurf eines Finanzmarktnovellierungsgesetzes (FimanoG) vom 16. Oktober 2015. Einbezogen sind auch der Vorschlag der EU-Kommission vom 30. November 2015 zur Änderung der Prospektrichtlinie sowie die Bestrebungen der Europäischen Kommission zur Schaffung einer europäischen Kapitalmarktunion (COM(2015) 468). Zum Lehrbuch: Der Leser wird systematisch durch die wichtigsten Bereiche des Kapitalmarktrechts geleitet. Das Kapitalmarktrecht, entwickelt aus dem Kapitalgesellschafts-, dem Bank- und dem Börsenrecht, ist seit der Einführung des Schwerpunktbereichsstudiums und durch die zunehmenden kapitalmarktrechtlichen Aspekte in gesellschaftsrechtlichen Klausuren von erheblicher Prüfungsrelevanz. Der Kapitalmarkt befindet sich in einem fortwährenden Wandel und ist darüber hinaus durch seinen engen ökonomischen Bezug von ständig wachsender Bedeutung für die (Volks-)Wirtschaft. Neben einer grundlegenden Einführung zum Kapitalmarkt und zu den diesen tangierenden Gesetzen (wie u.a. Wertpapierhandelsgesetz, Börsengesetz, Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz) werden auch die Berührungspunkte zum Bürgerlichen Recht (vor allem dem Gesellschaftsrecht), zum Öffentlichen- wie auch zum Strafrecht aufgezeigt. Der Studierende erhält dadurch einen umfassenden Einblick in dieses für Recht und Wirtschaft wichtige und interessante Rechtsgebiet.

Bank und Kapitalmarktrecht

Author: Dorothee Einsele
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 3161556402
Format: PDF, Mobi
Download Now
In der Neuauflage geht Dorothee Einsele auf die zahlreichen Gesetzesänderungen ein, die im Bereich des (privaten) Bank- und Kapitalmarktrechts seit der Vorauflage erfolgt sind. Zu nennen sind hier insbesondere die Gesetze zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie (PSD II), der Zweiten Finanzmarktrichtlinie (MiFID II), der Zahlungskontenrichtlinie und der OGAW V-Richtlinie, daneben aber auch europäische Verordnungen, so etwa die Zentralverwahrerverordnung, die Marktmissbrauchsverordnung (MAR) und die in wesentlichen Teilen ab 21.7.2019 geltende neue EU-Prospektverordnung. Die neuere Rechtsprechung und Literatur sind ebenfalls berücksichtigt.Rezensionen zur 3. Auflage:"Es bietet [...] mit seiner internationalrechtlichen Ausrichtung mehr als andere und eignet sich aufgrund seiner klaren und verständlichen Darstellung hervorragend sowohl für den Praktiker als für Studierende des Schwerpunktbereichs Bank- und Kapitalmarktrecht."Bernd Müller-Christmann Fachbuchjournal 2015, Heft 3, 16

Kapitalgesellschaftsrecht

Author: Tim Drygala
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642171753
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Das Lehrbuch bietet sich mit seiner klaren und kompakten Darstellung als Einstieg in das Fachgebiet an. Die Autoren verknüpfen das Kapitalgesellschaftsrecht mit dem Konzern- und Umwandlungsrecht und fördern dadurch bei Lesern ein Systemverständnis. Beispiele und Prüfungsschemata helfen beim Verstehen und der Problemverortung in der Falllösung. Die Behandlung klassischer Streitfragen, aktueller Probleme und Entwicklungstendenzen machen das Buch zur Pflichtlektüre für Examenskandidaten.

Bank und Kapitalmarktstrafrecht

Author: Nina Nestler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662539594
Format: PDF, Kindle
Download Now
Das Werk enthält eine systematische Darstellung des Bank- und Kapitalmarktstrafrechts. Es umfasst damit diejenigen Felder des Strafrechts, die im Geschäftsbereich von Kreditinstituten, Finanzdienstleistungsinstituten oder Wertpapierdienstleistungsunternehmen von besonderer Relevanz sind. Hierzu gehören die klassischen Vermögensdelikte des StGB wie etwa Betrug und Untreue, aber auch spezielle Strafnormen beispielsweise in Kreditwesengesetz oder Wertpapierhandelsgesetz. Das Buch berücksichtigt aktuelle Rechtsprechung sowie einschlägige Neuregelungen, insbesondere solche, die auf unionsrechtlichen Vorgaben beruhen. Gemeinsamkeiten und Spezifika der verschiedenen Teilgebiete werden dabei ebenso erläutert, wie praktische Zusammenhänge.

Aufgabe der Satzungsstrenge nach Ma gabe von 23 Abs 5 AktG bei b rsennotierten Unternehmen

Author: Artur Swierczok
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656019304
Format: PDF, ePub
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 14,5, Eberhard-Karls-Universitat Tubingen (Juristische Fakultat), Sprache: Deutsch, Abstract: Nicht zuletzt durch die jetzige Wirtschaftskrise hat sich gezeigt, dass das Aktien- und Kapitalmarktrecht stets anpassungs-, wandelungs- und reformbedurftig ist.(1) Doch gibt es Bereiche des Aktien- und Kapitalmarktrechts in denen uber Reformen nicht erst seit kurzer Zeit, sondern bereits seit Jahrzehnten diskutiert und gestritten wird. Zu nennen ist hier insbesondere die Vorschrift des 23 Abs.5 AktG(2), in der das Prinzip der aktienrechtlichen Satzungs - strenge" verkorpert ist. So regelt 23 Abs.5, dass die Satzung (scil: einer AG) von den Vorschriften des Gesetzes (scil: Aktiengesetz) nur abweichen kann, wenn dies ausdrucklich zugelassen ist. Erganzende Bestimmungen der Satzung sind zulassig, es sei denn, dass das Gesetz (scil: Aktiengesetz) eine abschliessende Regelung enthalt." Da solche Ausnahmeregelungen im Aktiengesetz jedoch kaum vorhanden sind, (3) wird schnell deutlich, dass 23 Abs.5(4) zu einer erheblichen Einschrankung der Gestaltungsfreiheit bei Aktiengesellschaften fuhrt. Diese werden nahezu dem gesamten kodifizierten Aktienrecht unterworfen. Auch war die Regelung des 23 Abs.5 mit ihrer einschneidenden Wirkung zuletzt erst Thema des 67. Deutschen Juristentags(5), welcher sich mit der Frage beschaftigt hat, ob sich nicht besondere Regeln fur borsennotierte und geschlossene Gesellschaften empfehlen?." [...] ______ 1 Wirtschaftskrise ab 2007: Banken- und Finanzkrise, die im Fruhsommer 2007 mit der USImmobilienkrise (auch Subprimekrise) begann. In Deutschland (2008): Versuch zur Stabilisierung des Finanzsektors durch das Finanzmarkt- stabilisierungsgesetz und die Finanzmarktstabilisierungfonds- Verordnung. 2 ohne Gesetzesangabe sind solche des AktG. 3 Hey, Frei Gestaltung in Gesellschaftsvertragen und ihre Schranke"

Interkulturelles Marketing

Author: Stefan Müller
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800644614
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Vorteil - Konzentration auf das Wesentliche - Einsatz der Marketing-Instrumente in den verschiedenen Kulturkreisen - »absolut empfehlens- und lesenswert« Thexis, zur 1. Auflage Zum Werk Menschen in aller Welt tragen Kleidung von Benetton, telefonieren mit iPhones, hören Musik aus MP3-Playern von Sony, kaufen Ikea-Möbel, trinken Kaffee bei Starbucks oder fliegen mit Singapore Airlines zum Urlaub in ein Shangri-La-Resort. Trotz der globalen Marken ist jedoch der kosmopolitische Konsument ein Trugbild. Denn Angehörige unterschiedlicher Kulturen unterscheiden sich darin, wie sie Produkte nutzen, wie viel sie dafür zu zahlen bereit sind, wie sie sich informieren, wo sie gerne einkaufen und warum sie ein Produkt kaufen. Die Unterschiede liegen in der jeweiligen Landeskultur, die grundlegende Werte und damit auch das Kaufverhalten bestimmt. Die Autoren stellen diese Unterschiede in zwei Kapiteln (Verhaltensgrundlagen und Konsumentenverhalten) systematisch dar und erläutern, wie Unternehmen ihren Marketing-Mix anpassen müssen, um Produkte und Dienstleistungen in unterschiedlichen Kulturen erfolgreich verkaufen zu können (= Strategisches Marketing). Es folgen interkulturelle Marktforschung sowie die interkulturelle Produkt-, Kommunikations-, Distributions- und Preispolitik. Zur Neuauflage Die Neuauflage behandelt neben dem Strategischen Marketing (Kapitel C der 1. Auflage) den Marketing-Mix aus interkultureller Sicht (Kapitel D der 1. Auflage). Im Vergleich zur ersten Auflage ist der Grundlagenteil wesentlich gestrafft und um zwei Kulturkonzepte erweitert, die in der kulturvergleichenden Forschung eine zunehmend wichtige Rolle spielen: die Schwartz Value Survey sowie die GLOBE-Studie. Grundlegend überarbeitet wurde auch das Kapitel interkulturelle Marktforschung. Den Schwerpunkt der zweiten Auflage bilden jedoch die vier Marketing-Instrumente. Autoren Prof. em. Dr. Stefan Müller, Dresden, und Prof. Dr. Katja Gelbrich, Eichstätt-Ingolstadt Zielgruppe Studierende der Wirtschaftswissenschaften an Universitäten und Fachhochschulen.