Making Transnational Feminism

Author: Millie Thayer
Publisher: Routledge
ISBN: 1135197768
Format: PDF, ePub
Download Now
This ethnographic study examines the transnational relations among feminist movements at the end of the twentieth century, exploring two differently situated women’s organizations in the Northeast Brazilian state of Pernambuco. The conventional narrative of globalization tells the story of inexorable forces beyond the capacity of individuals to mute or transcend. But this study tells a different story, one of social actors purposefully weaving cross-border relationships. From this vantage point, global social forces are not immaculately conceived. Instead, they are constituted by human actors with their own interests and identities, located in particular social contexts. Making Transnational Feminism takes what some have called "global civil society" as its object, moving beyond both dire predictions and euphoric celebrations to understand how transnational political relationships are constructed and sustained across social and geographical divides. It also provides a compelling case study for use in advanced undergraduate and graduate courses in globalization, gender studies, and social movements.

Domestic Workers of the World Unite

Author: Jennifer N. Fish
Publisher: NYU Press
ISBN: 1479881430
Format: PDF, Mobi
Download Now
From grassroots to global activism, the untold story of the world's first domestic workers' movement. Domestic workers exist on the margins of the world labor market. Maids, nannies, housekeepers, au pairs, and other care workers are most often ‘off the books,’ working for long hours and low pay. They are not afforded legal protections or benefits such as union membership, health care, vacation days, and retirement plans. Many women who perform these jobs are migrants, and are oftentimes dependent upon their employers for room and board as well as their immigration status, creating an extremely vulnerable category of workers in the growing informal global economy. Drawing on over a decade’s worth of research, plus interviews with a number of key movement leaders and domestic workers, Jennifer N. Fish presents the compelling stories of the pioneering women who, while struggling to fight for rights in their own countries, mobilized transnationally to enact change. The book takes us to Geneva, where domestic workers organized, negotiated, and successfully received the first-ever granting of international standards for care work protections by the United Nations’ International Labour Organization. This landmark victory not only legitimizes the importance of these household laborers’ demands for respect and recognition, but also signals the need to consider human rights as a central component of workers’ rights. Domestic Workers of the World Unite! chronicles how a group with so few resources could organize and act within the world’s most powerful international structures and give voice to the wider global plight of migrants, women, and informal workers. For anyone with a stake in international human and workers’ rights, this is a critical and inspiring model of civil society organizing.

Universit tskulturen L Universit en perspective The Future of the University

Author: Peter Hayes
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839418895
Format: PDF, ePub
Download Now
Globalisierung, Evaluation, Exzellenz: Angesichts der großen Umwälzungen, vor denen die Universitätslandschaften international stehen, widmet sich das Jahrbuch des Frankreichzentrums 2011 den universitären Strukturen in Deutschland, Frankreich und den USA. Historische und zeitgenössische gesellschaftliche Herausforderungen für die Universitäten werden anhand von Fallstudien beleuchtet und gegenwärtigen Diskursen gegenübergestellt. Dabei wird der Bogen geschlagen vom mittelalterlichen Erbe und der geschichtlichen Entwicklung der heutigen Universitätssysteme über die Veränderung studentischer Lebensstile und die Rolle der Universitäten für die Elitenbildung bis hin zu Reformen, Evaluationen und Rankings aus US-amerikanischer und europäischer Sicht.

Sexus und Herrschaft

Author: Kate Millett
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462411209
Format: PDF, Docs
Download Now
»Sexus und Herrschaft« ist Kate Milletts erstes Buch. Es erschien 1969 und machte die Autorin über Nacht berühmt. Übersetzungen in zahlreiche Sprachen folgten. Kate Millett stellt in ihrem Buch die These auf, daß Sexualität ein politisches Instrument ist und der Koitus, die scheinbar intimste Beziehung zwischen den Geschlechtern, dem Patriarchat zur Unterdrückung und Demütigung der Frau dient. Als Beleg für ihre These analysiert sie die Werke von Autoren wie D. H. Lawrence, Henry Miller, Norman Mailer, Jean Genet. Das Buch gehört seit seinem Erscheinen zu den Standardwerken der Frauenbewegung.

Legitimation globaler Politik durch NGOs

Author: Barbara Finke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322807355
Format: PDF, Mobi
Download Now
Das Buch befasst sich mit den Möglichkeiten einer demokratischen Aufwertung des UN-Systems durch die Beteiligung von Non-Governmental Organizations (NGOs). Mit Blick auf dieses Erkenntnisinteresse wird ein Konzept entwickelt, das auf dem Modell deliberativer Demokratie beruht und diskursbasierten NGO-Netzwerken eine zentrale Funktion für die Legitimation globaler Politik zuweist.

Mein Iran

Author: Shirin Ebadi
Publisher: Piper ebooks
ISBN: 3492975437
Format: PDF, Mobi
Download Now
Seit Jahrzehnten setzt sich Shirin Ebadi für Menschenrechte und eine Reform der iranischen Gesellschaft ein. In »Mein Iran« erzählt die Friedensnobelpreisträgerin von den frühen Jahren ihres politischen Engagements, ihrer Zeit als Richterin, den Demütigungen und Schikanen durch die islamische Revolution bis hin zu ihrer Verhaftung und ihrem dennoch fortwährenden Kampf. Ein beeindruckendes Zeugnis politischen Muts und ein tiefer Einblick in die Strukturen eines gespaltenen Landes.

Postkoloniale Soziologie

Author: Julia Reuter
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839409063
Format: PDF, Kindle
Download Now
Dieser Band steht für ein Programm, das die Relevanz postkolonialer Theorien für die Soziologie aufzeigt. Er bringt die aktuellen Diskussionen zum Thema aus Kultur-, Migrations- und Geschlechtersoziologie mit dem Ziel zusammen, nicht nur die Grundbegriffe und zentralen Theorien im disziplinären Kontext, sondern auch ihre gesellschaftspolitischen Implikationen vor dem Hintergrund einer postkolonialen Perspektive zu überdenken. Die vorwiegend aus dem Fach stammenden Beiträge gehen dabei sowohl theorie-systematisch wie empirisch vor, um die postkoloniale Perspektive in der Soziologie nachhaltig zu verankern.