Media Accountability

Author: William Babcock
Publisher: Routledge
ISBN: 1317977335
Format: PDF, Kindle
Download Now
A small collection of well-honed tools has been employed for some time by media practitioners and the public to help maintain and improve the credibility of journalism and the mass media. These media accountability tools have included ethics codes, media critics, news councils, ombudsmen, journalism reviews and pubic/civic journalism initiatives. Now, in the 21st Century, the mass media are increasingly being buffeted by a perfect storm of declining subscribers and audience share, dwindling advertising revenue, changing corporate demands, unpredictable audiences and new-media competition. If journalism and the mass media are to stay afloat and be credible, the media accountability toolbox needs to contain suitable tools for the job, which begs the question: Who will Watch the Watchdog in the Twitter Age? This book contains answers to this question from the perspective of 17 media ethics experts from around the globe. Their answers will help shape and define for years to come the tools in the media ethics toolbox. This book was originally published as a special issue of the Journal of Mass Media Ethics.

Media and Social Inequality

Author: John C. Pollock
Publisher: Routledge
ISBN: 1317981014
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
This book is among the first to systematically explore the impact of community inequality on reporting political and social change. Although most journalism scholars are still fascinated by the impact of media on society, Media and Social Inequality explores the reverse perspective: the impact of society on media. Using a 'community structure' approach, and rejecting the perspective that studies of media and audiences can be reduced to the individual level of psychological phenomena, all contributions examine connections between community-level 'macro' characteristics and variations in the coverage of critical issues. This innovative book differs from previous community structure volumes in two ways. First, contributions explore a far wider range of community characteristics by employing creative methodologies, modern archives, and databases that facilitate larger, more diverse samples; multilevel and longitudinal analyses; composite measures of both 'content' and editorial judgment; new technologies; and social network analysis. Second, a traditional emphasis on media as instruments of political and social 'control' is replaced by media as potential mirrors of social 'change,' exploring 'bottom-up' measures of 'vulnerability', 'concentrated disadvantage', and 'ethnic diversity/pluralism'. The volume contains two original chapters: one on nationwide US coverage of the "Occupy" movement in the expanded introduction, and another on nationwide US coverage of universal health care. This book was originally published as a special issue of Mass Communication and Society.

The Olympics Media and Society

Author: Kim Bissell
Publisher: Routledge
ISBN: 1317976878
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
When the general public follow the Olympic Games on television, on the internet, even in the newspapers, they feel like they have themselves experienced the performances of the athletes. This book explores whether it is ever possible to experience the Olympic Games as an athletic event without considering the effect of the media. It addresses a multitude of ways in which the intermediary of media production alters the experience of the Olympics. Spectators watching Olympic events from the stands are less subjected to the language of the commentators, journalists, and even the athlete interviews as they form impressions and understandings of the games. However, even those who sit in the stands for the opening ceremonies or walk down the streets of the Olympic Village and the host city are treated to media spectacles that are intentionally produced to display the attitudes, values, and beliefs of the host country and its Olympic Committee. This book performs the important task of analysing ways in which the media serves as both an integral component and an arbiter of the Games for society. This book was originally published as a special issue of Mass Communication and Society.

Das Salz Zucker Fett Komplott

Author: Michael Moss
Publisher: Ludwig
ISBN: 3641129621
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Essen kann tödlich sein – wie Nestlé, Kellogg’s, Kraft & Co. unsere Gesundheit aufs Spiel setzen Minneapolis, April 1999: Bei einem geheimen Treffen kommen die Geschäftsführer der zwölf größten Nahrungsmittelkonzerne der USA – darunter Nestlé, Coca-Cola und Kraft – zusammen. Auf ihrer Agenda: die weltweit zunehmende Fettleibigkeit. Ihre Sorge: Immer häufiger werden industriell hergestellte Lebensmittel mit ihren Unmengen an Salz, Zucker und Fett für die Gewichtsprobleme der Menschen verantwortlich gemacht. Ein Vorstandsmitglied von Kraft appelliert an das Gewissen seiner Kollegen. Doch unvermittelt ist das Treffen zu Ende ... Fünfzehn Jahre später ist nicht nur die Anzahl der Fettleibigen massiv angestiegen, immer öfter werden auch Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose, Brust- und Darmkrebs mit unserem immensen Konsum von industriell erzeugten Nahrungsmitteln in Zusammenhang gebracht. Milliarden werden investiert, um die perfekte Mischung an Salz, Zucker und Fett zu finden, die uns süchtig macht nach immer mehr. Michael Moss öffnet uns die Augen für die skrupellosen Geschäftsmethoden der Nahrungsmittel-Multis. Alarmierend, spannend, zukunftsweisend: Sein Buch wird unseren Blick auf unsere Essgewohnheiten für immer verändern.

Redefreiheit

Author: Timothy Garton Ash
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446254250
Format: PDF, Docs
Download Now
Noch nie konnten so viele Menschen wie heute ihre Meinung auf der ganzen Welt verbreiten. Internet und Globalisierung haben eine neue Epoche der Redefreiheit möglich gemacht, gleichzeitig provozieren sie neue kulturelle und religiöse Konflikte. Müssen wir rassistische Kommentare auf Facebook hinnehmen? Darf Satire den Propheten Mohammed verhöhnen? 2011 hat Timothy Garton Ash eine Debatte angestoßen, seitdem diskutieren Teilnehmer aus der ganzen Welt die Frage, wie wir in Zukunft vernünftig unsere Standpunkte austauschen, wie wir das Recht auf Redefreiheit genauso wie die Würde Andersdenkender sichern können. Es ist der Stoff für sein neues Buch: Ein Standardwerk zur Redefreiheit im 21. Jahrhundert.

Villa America

Author: Liza Klaussmann
Publisher: Droemer eBook
ISBN: 3426437821
Format: PDF, Kindle
Download Now
Das Leben an der Côte d’Azur der 1920er Jahre ist aufregend. Und so weht stets ein Hauch von "The Great Gatsby" durch die Seiten dieses fabelhaften Romans. Im Herzen der Handlung stehen Gerald Murphy und Sara, in deren Haus Berühmtheiten wie Hemingway, die Fitzgeralds und Picasso verkehren. Auch Gerald ist Maler. Sara und er heiraten gegen den Willen ihrer Eltern. In der Villa America verbringen sie regelmäßig die Sommersaison inmitten ihres Freundeskreises aus exzentrischen Künstlerpersönlichkeiten. Heimlich beginnt Gerald eine Affäre mit dem Piloten Owen. Und im Laufe der Zeit trüben Intrigen und Eifersüchteleien das unbeschwerte Leben in der prächtigen Villa. Hat Saras und Geralds Ehe noch eine Chance? Liza Klaussmann ist ein mitreißender Künstlerroman gelungen, eine fein gezeichnete Milieustudie, in der fast alle Charaktere historisch belegt sind.

Die Internet Galaxie

Author: Manuel Castells
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783810035936
Format: PDF
Download Now
Manuel Castells gibt detailliert und faszinierend Aufschluss über das "Woher" und - soweit aus der aktuellen Situation erkennbar - "Wohin" des Internet und, damit verbunden, der neuen Netzwerkgesellschaft, deren zentrales Kommunikationsmedium das Internet ist. Das www gibt es seit weniger als zehn Jahren. Die allgemeine und kommerzielle Akzeptanz des Internet ist außergewöhnlich - ermöglicht und initiiert Veränderungen in allen individuellen und gesellschaftlichen Bereichen. Es gibt neue Kommunikationssysteme, neue Branchen, Neue Medien und Informationskanäle, neue politische und kulturelle Ausdrucksformen, neue Formen des Lehrens und Lernens und neue Gemeinschaften. Was aber wissen wir schon über das Internet, seine Geschichte, seine Technologie, seine Kultur und seine Applikationen? Welche Folgen ergeben sich für Wirtschaft und Gesellschaft? Die Verbreitung des Internet ging so schnell vonstatten, schneller als die Möglichkeiten sorgfältiger empirisch begründeter Analyse. Manuel Castells wird von vielen als der führende Analytiker des Informationszeitalters und der Netzwerkgesellschaft gesehen. Über seine akademische Arbeit hinaus arbeitet er als Berater auf höchstem internationalen Niveau. In diesem kleinen Buch bringt er seine Erfahrung und sein Wissen zur Internet-Galaxie zusammen: Wie hat alles angefangen? Aus welchen zusammen arbeitenden oder konkurrierenden Kulturen besteht das Internet? Wie werden neue Unternehmen dadurch organisiert, wie werden alte Unternehmen davon beeinflusst? Gibt es die "digitale Wasserscheide"? Welchen Einfluss hat das Internet auf soziale und kulturelle Organisationsformen? Wie werden politische Teilhabe, politische Kommunikation, das städtische Leben beeinflusst? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem Buch aufgegriffen werden. Castells gibt aber weder Prognosen ab, noch liefert er Patentrezepte - er gibt eine erhellende, auf empirischen Daten beruhende Analyse der aktuellen Situation und hilft uns zu verstehen, wie das

Faschismus

Author: Madeleine Albright
Publisher: Dumont Buchverlag
ISBN: 3832184104
Format: PDF, ePub
Download Now
»Manche mögen dieses Buch und besonders seinen Titel alarmierend finden. Gut!« MADELEINE ALBRIGHT Weltweit kommt es zu einem Wiedererstarken anti-demokratischer, repressiver und zerstörerischer Kräfte. Die ehemalige amerikanische Außenministerin Madeleine Albright zeigt, welche großen Ähnlichkeiten diese mit dem Faschismus des 20. Jahrhunderts haben. Die faschistischen Tendenzen treten wieder in Erscheinung und greifen in Europa, Teilen Asiens und den Vereinigten Staaten um sich. Albrights Familie stammt aus Prag und floh zweimal: zuerst vor den Nationalsozialisten, später vor dem kommunistischen Regime. Auf Grundlage dieser Erlebnisse und der Erfahrungen, die sie im Laufe ihrer diplomatischen Karriere sammelte, zeichnet sie die Gründe für die Rückkehr des Faschismus nach. Sie identifiziert die Faktoren, die zu seinem Aufstieg beitragen und warnt eindringlich vor den Folgen. Doch Madeleine Albright bietet auch klare Lösungsansätze an, etwa die Veränderung der Arbeitsbedingungen und das Verständnis für die Bedürfnisse der Menschen nach Kontinuität und moralischer Beständigkeit. Sie zeigt, dass allein die Demokratie politische und gesellschaftliche Konflikte mit Rationalität und offenen Diskussionen lösen kann.