Die M hlen der Zivilisation

Author: James C. Scott
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518761528
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Uns modernen Menschen erscheint die Sesshaftigkeit so natürlich wie dem Fisch das Wasser. Wie selbstverständlich gehen wir und auch weite Teile der historischen Forschung davon aus, dass die neolithische Revolution, in deren Verlauf der Mensch seine nomadische Existenz aufgab und zum Ackerbauer und Viehzüchter wurde, ein bedeutender zivilisatorischer Fortschritt war, dessen Früchte wir noch heute genießen. James C. Scott erzählt in seinem provokanten Buch eine ganz andere Geschichte. Gestützt auf archäologische Befunde, entwickelt er die These, dass die ersten bäuerlichen Staaten aus der Kontrolle über die Reproduktion entstanden und ein hartes Regime der Domestizierung errichteten, nicht nur mit Blick auf Pflanzen und Tiere. Auch die Bürger samt ihrer Sklaven und Frauen wurden der Herrschaft dieser frühesten Staaten unterworfen. Sie brachte Strapazen, Epidemien, Ungleichheiten und Kriege mit sich. Einzig die »Barbaren« haben sich gegen die Mühlen der Zivilisation gestemmt, sich der Sesshaftigkeit und den neuen Besteuerungssystemen verweigert und damit der Unterordnung unter eine staatliche Macht. Sie sind die heimlichen Helden dieses Buches, das unseren Blick auf die Menschheitsgeschichte verändert.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Format: PDF, ePub
Download Now
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die Erfindung der Nation

Author: Benedict R. O'G. Anderson
Publisher:
ISBN: 9783593377292
Format: PDF, Docs
Download Now
Nach Benedict Anderson gibt es keine Nationen, die "Nation" ist eine Erfindung, ein Modell, das nur in bestimmten historischen Konstellationen möglich war. Er löste damit Debatten aus, die bis heute nicht abgeschlossen sind. Beim ersten Erscheinen der deutschen Ausgabe 1988 wurde Anderson vorgeworfen, dass seine Perspektive außereuropäisch und kulturanthropologisch sei. Heute macht gerade das den Reiz des Buches aus.

Des Kaisers neue Schulen

Author: Hajo Frölich
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110558866
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
1901 begann Chinas Regierung ein Reformprogramm, auf dem das Land bis heute aufbaut. Zehn Jahre später ging das Kaiserreich unter. Ein Widerspruch? Die genaue Untersuchung der Bildungsreformen in der Provinz Guangdong zeigt, wie der Erfolg den Untergang beschleunigte. Neue Techniken und Maßstäbe, die die Qing-Dynastie selbst einführte, enthüllten erst, wie schlimm es um den alten Staat bestellt war.

Macht oder Recht

Author: Thomas Nicklas
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515079396
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Es kennzeichnet die Besonderheit der deutschen Verfassungsentwicklung in der Fruehen Neuzeit, da� hier anders als in Westeuropa die Hauptaufgabe des Gemeinwesens, die Friedenssicherung, nicht von einer Zentralgewalt wahrgenommen, sondern auf die Zwischenebene von Reich und Territorien verlagert wurde - die Reichskreise. Diese Verfassungskorporationen bildeten das Reich im Kleinen ab. Die Studie untersucht in einem gro�en �berblick das politische Innenleben des nord�stlichen der zehn Reichskreise, des Obers�chsischen, auf dessen Gebiet in der Fruehneuzeit Vorentscheidungen fuer den weiteren Verlauf der deutschen Geschichte fielen. Lag im 16. Jahrhundert die kulturelle und politische Vorherrschaft im Kreis bei Sachsen, dem Land der Reformation, so verschob sie sich im 18. Jahrhundert hin zu Brandenburg-Preu�en, dem Kristallisationspunkt deutschen Nationalbewu�tseins. Die politische Konkurrenz zwischen Brandenburg und Sachsen hat der Kreispolitik ihre Dynamik aufgepr�gt, Macht und Recht standen im Widerstreit. Die Darstellung er�ffnet einen neuen Zugang zum Verst�ndnis von Reichs- und Landesgeschichte sowie des fruehneuzeitlichen Politikgeschehens ueberhaupt. "Worin liegt nun das Verdienst der auch von der sprachlichen Pr�sentation ihrer Ergebnisse her vorbildlichen Studie? Neben einer Bereicherung unserer Kenntnisse ueber die kurs�chsische und brandenburgische Reichspolitik des 16. und 17. Jahrhunderts, die vor allem durch die gruendliche Auswertung der relevanten Quellenbest�nde des Geheimen Staatsarchivs Preu�ischer Kulturbesitz und des S�chsischen Hauptstaatsarchivs gewonnen werden konnten, besticht vor allem auch der methodische Ansatz der Darstellung." Zeitschrift fuer Geschichtswissenschaft "�eine ebenso gruendliche wie anregende Monographie, die fuer lange Zeit ma�geblich bleiben duerfte." Historische Zeitschrift "Die Darstellung ist gut, geradezu spannend geschrieben. Nicklas gelingt es, seine Forschungsergebnisse in einer Form der klassischen Geschichtsschreibung zu pr�sentieren, die selten geworden ist." S�chsisches Archivblatt "�die bisher ergiebigste Studie ueber diesen Kreis." Jahrbuch fuer die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands "�inhaltlich und optisch anspruchsvoll" Baltische Studien "� eine sehr anregende, wertvolle, ergebnisreiche Analyse, die eine bedeutende Forschungsluecke fuellt. Die Arbeit zeigt, wie wichtig die Kombination von Reichs- und Landesgeschichte fuer eine fruchtbare Analyse der fruehneuzeitlichen Reichsinstitutionen ist." Zeitschrift fuer historische Forschung "� die vorliegende Darstellung er�ffnet einen neuen Zugang zum Verst�ndnis von Reichs- und Landesgeschichte sowie des fruehneuzeitlichen Politikgeschehens ueberhaupt." Jahrbuch des Hennebergisch-Fr�nkischen Geschichtsvereins "�[eine] vorzuegliche und sehr gut lesbare Studie" Neues Archiv fuer s�chsische Geschichte "� eine sehr gute Leistung, denn endlich gibt es eine gut lesbare, auf breiten Quellen- und Literaturmaterial fu�ende Untersuchung zu einem wichtigen Baustein der Reichsgeschichte." Zeitschrift des Vereins fuer hessische Geschichte "So kann sich Nicklas zwei Verdienste zuschreiben: Er hat den eher vergessenen Obers�chsischen Kreis neu beleuchtet. Er hat aber darueber hinaus - und fast noch wichtiger - Einsichten in das Funktionieren von Politik, in das Wechselspiel von Macht und Recht in der Fruehen Neuzeit gewonnen, die das Buch lesenswert machen." Der Archivar.

Power and Humility

Author: John Keane
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1108635962
Format: PDF, Mobi
Download Now
Democracy urgently needs re-imagining if it is to address the dangers and opportunities posed by current global realities, argues leading political thinker John Keane. He offers an imaginative, radically new interpretation of the twenty-first-century fate of democracy. The book shows why the current literature on democracy is failing to make sense of many intellectual puzzles and new political trends. It probes a wide range of themes, from the growth of cross-border institutions and capitalist market failures to the greening of democracy, the dignity of children and the anti-democratic effects of everyday fear, violence and bigotry. Keane develops the idea of 'monitory democracy' to show why periodic free and fair elections are losing their democratic centrality; and why the ongoing struggles by citizens and their representatives, in a multiplicity of global settings, to humble the high and mighty and deal with the dangers of arbitrary power, force us to rethink what we mean by democracy and why it remains a universal ideal.

Handbook on the Geographies of Regions and Territories

Author: Anssi Paasi
Publisher: Edward Elgar Publishing
ISBN: 1785365800
Format: PDF, Docs
Download Now
This new international Handbook provides the reader with the most up-to-date and original viewpoints on critical debates relating to the rapidly transforming geographies of regions and territories, as well as related key concepts such as place, scale, networks and regionalism. Bringing together renowned specialists who have extensively theorized these spatial concepts and contributed to rich empirical research in disciplines such as geography, sociology, political science and IR studies, this interdisciplinary collection offers fresh, cutting-edge, and contextual insights on the significance of regions and territories in today’s dynamic world.

Handbuch einer transnationalen Geschichte Ostmitteleuropas

Author: Frank Hadler
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3647301736
Format: PDF
Download Now
Der Trend der internationalen Forschung hin zu Fragen, die nicht allein im Rahmen nationaler Geschichten beantwortet werden können, scheint ungebrochen. Während die Zahl der Angebote von transnationalisierten Nationalgeschichten einzelner Staaten ständig steigt, sind Versuche in Richtung von Transnationalisierungsgeschichten ganzer Regionen mit mehreren Staaten und Nationen noch nicht in Angriff genommen worden. Diese Lücke für Ostmitteleuropa zu schließen, ist Anliegen des Buches. Im Zentrum des ersten Bandes dieser auf drei Bände angelegten transnationalen Geschichte Ostmitteleuropas steht die Zeit von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg.Behandelt werden fünf Dimensionen, in denen die Transnationalität der zwischen Ostsee und Adria, Deutschland und Russland zu verortenden Geschichtsregion zu beobachten ist: 1. die De- und Reterritorialisierungen in der Region einschließlich der kulturellen und politischen Reaktionen auf neue Raumordnungen, 2. die Migrationen aus, durch und in die Region, 3. die wirtschaftlichen Verflechtungen, transnationalen Marktbeziehungen und Infrastrukturen, 4. kulturelle Grenzüberschreitungen und Kulturtransfers, 5. die Vertretung der Region im System der Internationalen Organisationen und Netzwerke transnationaler Akteure. Jedes Kapitel stellt einerseits den spezifischen Transnationalisierungsaspekt auf der Basis empirischer Befunde dar, andererseits diskutiert es mit Blick auf den internationalen Forschungsstand weiterführende Forschungsfragen. Die methodische Debatte und die empirischen Einzelforschungen der transnationalen Geschichte sind weit vorangeschritten. Dieser Band bietet die erste zusammenfassende Darstellung.

Tage in Burma

Author: George Orwell
Publisher: Diogenes Verlag AG
ISBN: 3257602502
Format: PDF, Mobi
Download Now
»Orwell kennen die meisten Leser nur als düsteren ›Big Brother‹-Visionär - die wenigsten wissen, daß der Autor einige Jahre als Kolonialbeamter in Burma tätig war. Vor diesem Erfahrungshintergrund entfaltet er die Geschichte eines britischen Diplomaten in einem burmesischen Außenposten. Lesenswert vor allem wegen der Schilderungen der Landeskultur - und George Orwells bitterböser Abrechnung mit der britischen Kolonial-Mentalität.«