Petrarch

Author: Mark Musa
Publisher: Indiana University Press
ISBN: 0253011957
Format: PDF, Kindle
Download Now
"Mark Musa, in editing and translating Petrarch’s Canzoniere, has performed a wonderful service to the English-speaking reader. Here, in one volume, are included the poet’s own selection of the best lyric verse he wrote throughout his life, accompanied by brief but useful notes... " —Chronicles "As well as skillful and fluent verse renderings of the 366 lyrics that make up this milestone in the development of Western poetic tradition, Musa offers copious and up-to-date annotation to each poem... along with a substantial, sensitive, and intelligent introduction that is genuinely helpful for the first-time reader and thought provoking for Petrarch scholars and other medievalists." —Choice The 366 poems of Petrarch’s Canzoniere represent one of the most influential works in Western literature. Varied in form, style, and subject matter, these "scattered rhymes" contains metaphors and conceits that have been absorbed into the literature and language of love. In this bilingual edition, Mark Musa provides verse translations, annotations, and an introduction co-authored with Barbara Manfredi.

The Canzoniere

Author: Francesco Petrarca
Publisher: Troubador Publishing Ltd
ISBN: 9781899293124
Format: PDF, ePub
Download Now
Francesco Petrarca (1304-74) has been described as the 'first modern man of letters' and his influence on the European lyric tradition has been widespread. The poems of his Canzoniere, closely associated as they are with the enigmatic figure of Laura, were soon to become the models for love-poetry in nearly all major European literatures in the Renaissance. The new translations here use the same rhyme schemes and broadly the same metres as those used by Petrarch himself. The facing English texts are thus not intended to be absolutely literal, but to reflect the inner meanings and moods of the originals, with some further literal translations of difficult passages added in the notes. The notes to the poems also cover their likely dates, mythological allusions, certain background settings, and a number of other calendrical and structural features which appear to emerge from the actual sequencing of the collection itself. There is also a section on old Italian syntax. and other linguistic aids. The new translation of Petrarch's Rerum Vulgarian Fragmenta is in two separate volumes.

The Canzoniere Poems CLXXX CCCLXVI

Author: Francesco Petrarca
Publisher: Troubador Publishing Ltd
ISBN: 9781899293179
Format: PDF
Download Now
Francesco Petrarca (1304-74) has been described as the 'first modern man of letters' and his influence on the European lyric tradition has been widespread. The poems of his Canzoniere, closely associated as they are with the enigmatic figure of Laura, were soon to become the models for love-poetry in nearly all major European literatures in the Renaissance. The new translations here use the same rhyme schemes and broadly the same metres as those used by Petrarch himself. The facing English texts are thus not intended to be absolutely literal, but to reflect the inner meanings and moods of the originals, with some further literal translations of difficult passages added in the notes. The notes to the poems also cover their likely dates, mythological allusions, certain background settings, and a number of other calendrical and structural features which appear to emerge from the actual sequencing of the collection itself. There is also a section on old Italian syntax. and other linguistic aids. The new translation of Petrarch's Rerum Vulgarian Fragmenta is in two separate volumes.

Canzoniere

Author: Francesco Petrarca
Publisher:
ISBN: 9783150183786
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Kaum ein anderer Dichter hat die europäische Lyriktradition so stark beeinflusst wie Francesco Petrarca: Der mit der Verbreitung des berühmten Canzoniere einsetzende Petrarkismus wurde für Jahrhunderte zum grenzüberschreitenden Kulturphänomen. Petrarca selbst war ein gelehrter Frühhumanist, der auf die römische und christliche lateinische Literatur, die altprovenzalische und altitalienische Dichtung, besonders auf den großen Dante Alighieri zurückgreift, seine Vorgänger zitiert und schöpferisch imitiert. Diese und andere Zusammenhänge bedürfen heute der Erläuterung. Peter Brockmeier hat aus dem Canzoniere 50 Gedichte ausgewählt, übersetzt und mit ausführlichen Kommentaren versehen.

Canzoniere

Author: Francesco Petrarca
Publisher: Jazzybee Verlag
ISBN: 3849686035
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Der Canzoniere, im lateinischen Original “Rerum vulgarium fragmenta”, ist eine Sammlung von italienischen Sonetten und Kanzonen, in denen Petrarca seine Liebe zu Laura und seine Trauer über ihren Verlust besingt. Die Sammlung beläuft sich auf 316 Sonette und 29 Kanzonen, Zumeist geht es im Canzoniere, aus vorher genanntem Grund, um das Thema der Liebe. Nebenbei findet man aber immer wieder ethische, religiöse oder politische Themen, die der Dichter verarbeitet.

k a

Author: k. a.
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638338851
Format: PDF, Docs
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Romanisches Seminar), Veranstaltung: Petrarca's Canzoniere, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Flüchtig ist die Erinnerung der Menschen, die Bilder zerfließen, die Statuen verfallen. – Unter den Erfindungen der Menschen gibt es nichts Beständigeres als die Literatur. Wirft man hier und heute einen Blick auf dieses Zitat von Francesco Petrarca, so muss man eingestehen, dass er damals in den Epistolae Familiares, seinen „Vertraulichen Briefen,“ nicht nur eine subjektive Wahrheit ausgesprochen, sondern auch gewissermaßen seine eigene Bedeutung für die italienische Literatur der kommenden Jahrhunderte prophezeit hat. Mit seinen zahlreichen Schriften hat er nicht nur den Weg zur Renaissance geebnet und einen großen Beitrag zur praktischen Umsetzung des Humanismus geleistet. Seine Lyriksammlung, der Canzoniere (oder auch Rerum Vulgarium Fragmenta) – das erste durchkomponierte Buch in Europa seit der Antike – machte ihn auch noch zum Wegbereiter der italienischen Liebeslyrik. Bei der Lobpreisung seiner Laura im Canzoniere hat sich Petrarca einer Tradition des Frauenlobes bedient, die ihre Wurzeln in der provenzalischen Trobadourdichtung hat. Sie war Vorbild der Sizilianischen Schule und wurde im darauf folgenden sogenannten Dolce Stil Novo, dessen berühmtester Vertreter Dante Alighieri ist, fortgesetzt. Inwieweit ließ sich Petrarca – bewusst oder unbewusst – von Dante’s Vita Nova und dem Versepos La Divina Commedia beeinflussen? Gegenstand dieser Arbeit wird es sein, die Entwicklung des Frauenlobs von der Sizilianischen Schule zum Dolce Stil Novo zu betrachten, mit dem Ziel, anschließend näher auf den Canzoniere einzugehen. Hierbei wird ein Vergleich zwischen der symbolischen Namensgebung der beiden weiblichen Hauptfiguren Laura und Beatrice im Canzoniere und der Vita Nova, bzw. der Divina Commedia angestellt. Auch werden Übereinstimmungen zwischen Petrarca’s berühmter Marienkanzone und Dante’s „Santa Orazione“ erörtert werden, um abschließend die Ähnlichkeiten bei der Verwendung der Zahlensymbolik der beiden Dichter zu analysieren.

Petrarca Lekt ren

Author: Alfred Noyer-Weidner
Publisher: Franz Steiner Verlag
ISBN: 9783515080835
Format: PDF, ePub
Download Now
Ausgehend von paradigmatischen Einzeltexten behandeln die Beitrage grundlegende Fragen eines historisch reflektierten Vestehens von Petrarcas Canzoniere. Hierzu wird selbstversandlich auch auf den lateinischen Petrarca sowie eine Mehrzahl weiterer Intertexte und Referenzsysteme rekurriert, deren Kenntnis Petrarcas volkssprachliche Lyrik voraussetzt. Ihren gemeinsamen Bezugspunkt finden die von unterschiedlichen methodischen Pramissen ausgehenden Analysen in einer Petrarca-Lektuere, die einsichtig machen mochte, wie die Rerum vulgarium fragmenta die Koharenz einer univoken Sinnbildung immer schon durch Gegenstrebiges unterminieren und solchermaaen gerade die potentielle Pluralitat von Sinnbildungsprozessen inszenieren. Mit Beitragen von: Marc Focking, Klaus W. Hempfer, Andreas Kablitz, Bernhard Konig, Joachim Kuepper, Franz Penzenstadler, Gerhard Regn, Karlheinz Stierle und Rainer Warning.

Petrarch s Fragmenta

Author: Thomas E. Peterson
Publisher: University of Toronto Press
ISBN: 1487500025
Format: PDF, ePub
Download Now
"Building on recent Petrarch scholarship and broader studies of medieval poetics, poetic narrativity and biblical intertextuality, this study argues that Petrarch's Rerum vulgarium fragmenta is an ordered and coherent work unified by narrative and theological structures. The author begins with the premise that the multiple voices of the Petrarchan figure (or subject) call for a reading informed by historical and autobiographical considerations. Within such a reading, the internal chronology of the work coincides with a temporal framework provided by Petrarch's Latin prose and poetry. Drawing on this material, he argues that Petrarch's derivations from early poets in the Italian vernacular, his Augustineanism and his humanism are manifest in the Fragmenta and contribute to its narrative and theological unity."--