Plutopia

Author: Kathryn L. Brown
Publisher: Oxford University Press, USA
ISBN: 0199855765
Format: PDF, Docs
Download Now
In Plutopia, Brown draws on official records and dozens of interviews to tell the stories of Richland, Washington and Ozersk, Russia-the first two cities in the world to produce plutonium. To contain secrets, American and Soviet leaders created plutopias--communities of nuclear families living in highly-subsidized, limited-access atomic cities. Brown shows that the plants' segregation of permanent and temporary workers and of nuclear and non-nuclear zones created a bubble of immunity, where dumps and accidents were glossed over and plant managers freely embezzled and polluted. In four decades, the Hanford plant near Richland and the Maiak plant near Ozersk each issued at least 200 million curies of radioactive isotopes into the surrounding environment--equaling four Chernobyls--laying waste to hundreds of square miles and contaminating rivers, fields, forests, and food supplies. Because of the decades of secrecy, downwind and downriver neighbors of the plutonium plants had difficulty proving what they suspected, that the rash of illnesses, cancers, and birth defects in their communities were caused by the plants' radioactive emissions. Plutopia was successful because in its zoned-off isolation it appeared to deliver the promises of the American dream and Soviet communism; in reality, it concealed disasters that remain highly unstable and threatening today. -- From publisher description.

Plutopia

Author: Kate Brown
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 019932381X
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
While many transnational histories of the nuclear arms race have been written, Kate Brown provides the first definitive account of the great plutonium disasters of the United States and the Soviet Union. In Plutopia, Brown draws on official records and dozens of interviews to tell the extraordinary stories of Richland, Washington and Ozersk, Russia-the first two cities in the world to produce plutonium. To contain secrets, American and Soviet leaders created plutopias--communities of nuclear families living in highly-subsidized, limited-access atomic cities. Fully employed and medically monitored, the residents of Richland and Ozersk enjoyed all the pleasures of consumer society, while nearby, migrants, prisoners, and soldiers were banned from plutopia--they lived in temporary "staging grounds" and often performed the most dangerous work at the plant. Brown shows that the plants' segregation of permanent and temporary workers and of nuclear and non-nuclear zones created a bubble of immunity, where dumps and accidents were glossed over and plant managers freely embezzled and polluted. In four decades, the Hanford plant near Richland and the Maiak plant near Ozersk each issued at least 200 million curies of radioactive isotopes into the surrounding environment--equaling four Chernobyls--laying waste to hundreds of square miles and contaminating rivers, fields, forests, and food supplies. Because of the decades of secrecy, downwind and downriver neighbors of the plutonium plants had difficulty proving what they suspected, that the rash of illnesses, cancers, and birth defects in their communities were caused by the plants' radioactive emissions. Plutopia was successful because in its zoned-off isolation it appeared to deliver the promises of the American dream and Soviet communism; in reality, it concealed disasters that remain highly unstable and threatening today. An untold and profoundly important piece of Cold War history, Plutopia invites readers to consider the nuclear footprint left by the arms race and the enormous price of paying for it.

Plutopia

Author: Kathryn L. Brown
Publisher: Oxford University Press, USA
ISBN: 0199855765
Format: PDF, Kindle
Download Now
In Plutopia, Brown draws on official records and dozens of interviews to tell the stories of Richland, Washington and Ozersk, Russia-the first two cities in the world to produce plutonium. To contain secrets, American and Soviet leaders created plutopias--communities of nuclear families living in highly-subsidized, limited-access atomic cities. Brown shows that the plants' segregation of permanent and temporary workers and of nuclear and non-nuclear zones created a bubble of immunity, where dumps and accidents were glossed over and plant managers freely embezzled and polluted. In four decades, the Hanford plant near Richland and the Maiak plant near Ozersk each issued at least 200 million curies of radioactive isotopes into the surrounding environment--equaling four Chernobyls--laying waste to hundreds of square miles and contaminating rivers, fields, forests, and food supplies. Because of the decades of secrecy, downwind and downriver neighbors of the plutonium plants had difficulty proving what they suspected, that the rash of illnesses, cancers, and birth defects in their communities were caused by the plants' radioactive emissions. Plutopia was successful because in its zoned-off isolation it appeared to deliver the promises of the American dream and Soviet communism; in reality, it concealed disasters that remain highly unstable and threatening today. --from publisher description

Der seltsamste Mensch

Author: Graham Farmelo
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 366256579X
Format: PDF
Download Now
Der seltsamste Mensch ist der mit dem Costa-Buchpreis ausgezeichnete Bericht über Paul Dirac, den berühmten Physiker, der manchmal als der englische Einstein bezeichnet wird. Er war einer der führenden Pioniere der großen Revolution in der Wissenschaft des zwanzigsten Jahrhunderts: der Quantenmechanik. Und er war 1933 der jüngste Theoretiker, der den Nobelpreis für Physik erhalten hatte. Dirac war seltsam wortkarg, nahm alles wörtlich und seine gehemmte Art zu kommunizieren und seine mangelnde Empathiefähigkeit wurden legendär. Während seiner erfolgreichsten Schaffensperiode bestanden seine Postkarten ins Elternhaus nur aus Berichten über das Wetter. Auf der Basis zuvor nicht entdeckter Unterlagen aus dem Familienarchiv verbindet Graham Farmelo eine kenntnisreiche Schilderung der wissenschaftlichen Leistungen mit einem einfühlsamen Portrait des Individuums Paul Dirac. Er zeigt einen Menschen, der trotz extremer sozialer Gehemmtheit fähig ist zur Liebe und zu treuer Freundschaft. Der seltsamste Mensch ist eine außerordentliche menschlich berührende Story ebenso wie ein fesselnder Bericht über eine der aufregendsten Zeiten der Wissenschaftsgeschichte.

Stalin

Author: Oleg Chlewnjuk
Publisher: Siedler Verlag
ISBN: 3641153492
Format: PDF
Download Now
Der Diktator und seine Herrschaft. Ein neuer Blick auf Stalin. Am Morgen des 1. März 1953, kurz nachdem er seinen engsten Führungszirkel verabschiedet hat, erleidet Josef Stalin in seiner Datscha bei Moskau einen Schlaganfall. Wenige Tage später ist er tot. Oleg Chlewnjuk, einer der führenden Stalinismus-Experten, nimmt diese letzten Lebenstage zum Ausgangspunkt einer beeindruckenden Biographie – auf Grundlage bisher unbekannter Quellen aus sowjetischen Archiven eröffnet sie einen neuen Blick auf den Diktator und seine Herrschaft. So spiegelt sich in Stalins letzten Tagen nicht nur der eigentümliche Charakter seines Regimes, auch seine intimste Umgebung gerät ins Blickfeld. Die Phase des Abschieds erschließt zudem eine neue Perspektive auf die wichtigsten Stationen seines Lebens: Kindheit und Jugend in Georgien, der Weg vom jungen Revolutionär zum politischen Führer und grausamen Despoten, der Kampf gegen Nazi-Deutschland, der Beginn des Kalten Krieges. Chlewnjuk durchleuchtet die elitären Machtzirkel des Kremls, die Stalin umgeben – und zeigt damit, wie untrennbar die Person des Diktators mit der Geschichte des sowjetischen Terrors verknüpft ist.

Das terrestrische Manifest

Author: Bruno Latour
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518758047
Format: PDF, ePub
Download Now
Eine Serie politischer Unwetter hat die Welt durcheinandergebracht. Die Instrumente, mit denen wir uns früher orientierten, funktionieren nicht mehr. Verstanden wir Politik lange als einen Zeitstrahl, der von einer lokalen Vergangenheit in eine globale Zukunft führen würde, realisieren wir nun, dass der Globus für unsere Globalisierungspläne zu klein ist. Der Weg in eine behütetere Vergangenheit erweist sich ebenfalls als Fiktion. Wir hängen in der Luft, der jähe Absturz droht. In dieser brisanten Situation gilt es zuallererst, wieder festen Boden unter den Füßen zu gewinnen und sich dann neu zu orientieren. Bruno Latour unternimmt den Versuch, die Landschaft des Politischen neu zu vermessen und unsere politischen Leidenschaften auf neue Gegenstände auszurichten. Jenseits überkommener Unterscheidungen wie links und rechts, fortschrittlich und reaktionär plädiert er für eine radikal materialistische Politik, die nicht nur den Produktionsprozess einbezieht, sondern auch die ökologischen Bedingungen unserer Existenz.

Tr ume und Alptr ume

Author: Dietmar Neutatz
Publisher:
ISBN: 9783406647147
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Dreimal wurde Russland im 20. Jahrhundert neu erfunden: im Zuge der Modernisierung des späten Zarenreichs, unter den Kommunisten und nach dem Ende der Sowjetunion. Die Träume, die mit diesen Aufbrüchen verbunden waren, konfrontiert Dietmar Neutatz auf innovative und zugängliche Weise mit der Wirklichkeit, die sich oft genug als Alptraum entpuppte. “Wir wollten das Beste, aber es kam wie immer.” Dieser Satz Viktor ?ernomyrdins ist in Russland zum geflügelten Wort geworden, weil er als gemeinsamer Nenner vieler Anfänge gelten kann, die in Russland im Laufe seiner Geschichte unternommen wurden. Die Reformer des späten Zarenreichs, die Bolschewiki, deren Traum von einer besseren Gesellschaft Millionen Menschen das Leben kostete, aber auch die Marktwirtschaftler der neuen Ära nach dem Ende der Sowjetunion: Sie alle mussten zusehen, wie sehr sich das, was herauskam, von dem unterschied, was sie sich ausgemalt hatten. Anschaulich und mit dem Blick für die Lebenswelten der Menschen schildert Dietmar Neutatz die bewegte Geschichte Russlands seit 1890 und zeigt, welche Antworten dort auf die Herausforderungen des “langen” 20. Jahrhunderts gefunden wurden. (Quelle: www.buchhandel.de).

Feuer und Zivilisation

Author: Johan Goudsblom
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658065060
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Für Johan Goudsblom brachte die Entdeckung des Feuers und seiner Kontrolle in der Vorgeschichte eine radikale Umstellung der menschlichen Kultur. Dieser ersten grundlegenden ökologischen Wende folgten mit dem Ackerbau und der industriellen Revolution weitere Entwicklungsphasen im Umgang mit Feuer und deshalb mit der materiellen Umwelt und der ganzen Gesellschaft. Bis in unsere Tage ist die Kontrolle des Feuers ein integraler Bestandteil der Gesellschaften, die Menschen miteinander bilden. Die erste Auflage erschien 1995 beim Suhrkamp Verlag.

Die Stalinschen Gro bauten des Kommunismus

Author: Klaus Gestwa
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3486707256
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Als 1948 die Trümmerlandschaften des Krieges den Traumlandschaften von der kommunistischen Zukunftsgesellschaft wichen, realisierte die Moskauer Führung mit den "Stalinschen Großbauten des Kommunismus" ein ehrgeiziges Erschließungsprogramm. Die damals weltgrößten Flusskraftwerke gestalteten Natur um und strukturierten Gesellschaft neu, so dass sich die Sowjetunion im anbrechenden Kalten Krieg als Supermacht inszenieren konnte. Die von GULag-Häftlingen gebauten Plangiganten produzierten nicht nur Strom, sondern auch Visionen, mit denen sich Stalin und Chrušcev die Einbildungskraft der Sowjetmenschen erobern wollten. Seit den 1960er Jahren entwickelten sich die brachial industrialisierten Flusslandschaften an der Wolga und in Sibirien immer mehr zu ökologischen Notstandsgebieten. Der über Jahrzehnte propagierte Wertekanon der technik- und fortschrittsgläubigen Sowjetgesellschaft geriet ins Wanken.

Command and Control

Author: Eric Schlosser
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406655963
Format: PDF, Kindle
Download Now
Arkansas, 18. September 1980, abends: Bei Routinearbeiten an einer gefechtsbereiten Titan-II-Rakete rutscht einem Arbeiter ein Schraubenschlüssel aus der Hand. »O Mann, das ist nicht gut”, ist sein erster Gedanke. Das Missgeschick führt zu einer Kettenreaktion, der größte je gebaute Atomsprengkopf droht zu explodieren ... Weltweit sind Tausende von Atomsprengköpfen stationiert. Viele von ihnen werden rund um die Uhr gefechtsbereit gehalten, damit sie innerhalb einer Minute starten und eine unvorstellbare Verwüstung anrichten können. Was das für die Soldaten in den unterirdischen Bunkern heißt und welche Gefahren von den scharfen Atomwaffen ausgehen, ist uns kaum bewusst. Der Journalist und Bestseller-Autor Eric Schlosser deckt in diesem zeithistorischen Thriller auf der Grundlage von geheimen Unterlagen des Verteidigungsministeriums und Interviews mit Augenzeugen einen dramatischen Unfall in einem Atomwaffensilo der USA auf, der um ein Haar mehrere amerikanische Großstädte vernichtet hätte. In diesen Krimi einer am Ende gerade noch gelungenen Rettung flicht er die Geschichte der amerikanischen Atomrüstung ein. Er erzählt, wie Raketen und Sprengköpfe rund um die Uhr abschussbereit gehalten werden und wie die Menschen ticken, die ihr Leben für die Sicherheit der Massenvernichtungswaffen einsetzen. Eine spektakuläre Geschichte des Kalten Krieges und der Atomrüstung «von unten»: aus der Sicht der Soldaten in den Silos, die mit einem falschen Handgriff die Apokalypse auslösen können. «Atemberaubend, ... mitreißend ... Eric Schlosser verbindet profunde Informationen mit der Erzählung haarsträubender Details zu zahlreichen Unfällen und zeigt, dass auch die besten Kontrollsysteme nicht menschlichen Fehlern, Missgeschicken und der wachsenden technologischen Komplexität gewachsen sind.» Publisher’s Weekly »Ebenso anschaulich wie erschütternd ... Eine umfassende und beunruhigende Untersuchung über die Illusion der Sicherheit von Atomwaffen.” Kirkus Reviews «Die weltweiten Atwomwaffenarsenale sind nicht so sicher, wie sie sein sollten – das ist die Botschaft dieses faszinierenden und aufwühlenden Buches.» Lee H. Hamilton, ehemaliger Kongress-Abgeordneter der USA und Co-Vorsitzender der Blue Ribbon Commission on America’s Nuclear Future