Race Oppression and the Zombie

Author: Christopher M. Moreman
Publisher: McFarland
ISBN: 078648800X
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
The figure of the zombie is a familiar one in world culture, acting as a metaphor for “the other,” a participant in narratives of life and death, good and evil, and of a fate worse than death—the state of being “undead.” This book explores the phenomenon from its roots in Haitian folklore to its evolution on the silver screen and to its radical transformation during the 1960s countercultural revolution. Contributors from a broad range of disciplines here examine the zombie and its relationship to colonialism, orientalism, racism, globalism, capitalism and more—including potential signs that the zombie hordes may have finally achieved oversaturation. Instructors considering this book for use in a course may request an examination copy here.

Viele untote K rper

Author: Peter Schuck
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839441986
Format: PDF, Docs
Download Now
Zombies haben es der Moderne angetan. In William Seabrooks Reisebericht The Magic Island (1929), im Kino George A. Romeros oder als Infizierte in Filmen und Serien jüngeren Datums konfrontieren sie mit der Aporie des Untodes. Die dadurch entstehenden Potenziale diskutiert Peter Schuck an Zusammenhängen, die mit Begriffen wie Haiti, Geste, Apokalypse, Infektion und Gemeinschaft verbunden sind. Der Fokus der Text- und Filmlektüren, etwa zu Passage of Darkness, Night of the Living Dead und 28 Days Later, liegt dabei auf den je unterschiedlichen medialen, diskursiven und politischen Bedingungen und Effekten des zombischen Untodes. Ihr Plädoyer gilt der Unlesbarkeit der Zombies und insofern einem politischen Begriff ihrer vielen untoten Körper.

Routledge Handbook of Ecocriticism and Environmental Communication

Author: Scott Slovic
Publisher: Routledge
ISBN: 1351682695
Format: PDF, Docs
Download Now
Ecocriticism and environmental communication studies have for many years co-existed as parallel disciplines, occasionally crossing paths but typically operating in separate academic spheres. These fields are now rapidly converging, and this handbook aims to reinforce the common concerns and methodologies of the sibling disciplines. The Routledge Handbook of Ecocriticism and Environmental Communication charts the history of the relationship between ecocriticism and environmental communication studies, while also highlighting key new paradigms in information studies, diverse examples of practical applications of environmental communication and textual analysis, and the patterns and challenges of environmental communication in non-Western societies. Contributors to this book include literary, film and religious studies scholars, communication studies specialists, environmental historians, practicing journalists, art critics, linguists, ethnographers, sociologists, literary theorists, and others, but all focus their discussions on key issues in textual representations of human–nature relationships and on the challenges and possibilities of environmental communication. The handbook is designed to map existing trends in both ecocriticism and environmental communication and to predict future directions. This handbook will be an essential reference for teachers, students, and practitioners of environmental literature, film, journalism, communication, and rhetoric, and well as the broader meta-discipline of environmental humanities.

Zombies

Author: Gudrun Rath
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839426898
Format: PDF, Mobi
Download Now
Zombies finden sich neuerdings überall. Doch woher kommen diese spezifischen Figuren des Untoten? Welche Symbolisierungen sind ihnen im historischen Prozess widerfahren? Und wo liegt das widerständige und politische Potenzial von Zombies? Diese Ausgabe der ZfK untersucht die Figuren des Untoten aus historischer, transkultureller und interdisziplinärer Perspektive - vom ersten karibischen »Zombi«-Text aus dem 17. Jahrhundert bis zu den Zombie-Walks von Occupy Wall Street. Im Debattenteil wird eine mögliche Praxis des »epistemischen Ungehorsams« kritisch diskutiert.

Eine Kritik der politischen Vernunft

Author: Thomas Lemke
Publisher:
ISBN: 9783886192519
Format: PDF, Kindle
Download Now
Der Begriff der Regierung, den Foucault vor allem in den weitgehend unveroffentlichten Vorlesungen der Jahre 1978 und 1979 am College de France entwickelt hat, liefert den Schlussel zum Verstandnis seines Spatwerks. NIcht mehr Recht und Krieg, sondern Fuhrung und Hegemonie bilden die zentralen Bezugspunkte. FOucault vertritt die These, daSS die "Genealogie des modernen Staates" und die "Genealogie des modernen Subjekts" zusammengehoren. FOucaults Analyse der modernen Gouvernementmentalitat darf gerade heute Aktualitat beanspruchen. ANhand des liberalen Denkens zeigt er, wie die Selbstregulationsfahigkeit von Individuen und Gruppen mit okonomischer Profitmaximierung und gesellschaftspolitischen Zielen verknupft werden. DAmit kann er die Beziehungen zwischen "Bio-Politik" und Rassismus, Freiheit und Sicherheit, dem Abbau sozialstaatlicher Leistungen und dem zunehmenden Appell an "Eigenverantwortung" und "Selbstsorge" aufzeigen. Der Neoliberalismus ist demnach eine Rationalitat, die nicht nur eine neue Form des Sozialen "erfindet", sondern auch eine neue Subjektivitat. IN ihr sind wirtschaftlicher Wohlstand und personliches Wohlsein miteinander gekoppelt, wobei nicht nur der individuelle Korper, sondern auch der Staat als politischer Korper "schlank" und "fit" sein muSS. THomas Lemkes Studie, die auf umfangreichen Recherchen und bislang unbekanntem Archivmaterial basiert, betritt Neuland in der Foucault-Rezeption. DAruber hinaus enthalt sie die umfassendste Bibliographie der politisch und sozialwissenschaftlich relevanten Arbeiten Foucaults und eine Vielzahl von deutschen Erstubersetzungen seiner Texte. SIe zeigt aber auch, wie von SchulerInnen und KollegInnen Foucaults die "Regierungs"-.PErspektive aufgenommen wurde und sich in Forschungsarbeiten konkretisieren. SIe bietet nicht nur eine Interpretation, sondern wird selbst zum Werkzeug fur eine Kritik der politischen Vernunft.