Radicals on the Road

Author: Judy Tzu-Chun Wu
Publisher: Cornell University Press
ISBN: 0801468183
Format: PDF, Mobi
Download Now
Traveling to Hanoi during the U.S. war in Vietnam was a long and dangerous undertaking. Even though a neutral commission operated the flights, the possibility of being shot down by bombers in the air and antiaircraft guns on the ground was very real. American travelers recalled landing in blackout conditions, without lights even for the runway, and upon their arrival seeking refuge immediately in bomb shelters. Despite these dangers, they felt compelled to journey to a land at war with their own country, believing that these efforts could change the political imaginaries of other members of the American citizenry and even alter U.S. policies in Southeast Asia. In Radicals on the Road, Judy Tzu-Chun Wu tells the story of international journeys made by significant yet underrecognized historical figures such as African American leaders Robert Browne, Eldridge Cleaver, and Elaine Brown; Asian American radicals Alex Hing and Pat Sumi; Chicana activist Betita Martinez; as well as women's peace and liberation advocates Cora Weiss and Charlotte Bunch. These men and women of varying ages, races, sexual identities, class backgrounds, and religious faiths held diverse political views. Nevertheless, they all believed that the U.S. war in Vietnam was immoral and unjustified. In times of military conflict, heightened nationalism is the norm. Powerful institutions, like the government and the media, work together to promote a culture of hyperpatriotism. Some Americans, though, questioned their expected obligations and instead imagined themselves as "internationalists," as members of communities that transcended national boundaries. Their Asian political collaborators, who included Buddhist monk Thich Nhat Hanh, Foreign Minister of the Provisional Revolutionary Government Nguyen Thi Binh and the Vietnam Women's Union, cultivated relationships with U.S. travelers. These partners from the East and the West worked together to foster what Wu describes as a politically radical orientalist sensibility. By focusing on the travels of individuals who saw themselves as part of an international community of antiwar activists, Wu analyzes how actual interactions among people from several nations inspired transnational identities and multiracial coalitions and challenged the political commitments and personal relationships of individual activists.

The Routledge History of Global War and Society

Author: Matthew S. Muehlbauer
Publisher: Routledge
ISBN: 1317533186
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
The Routledge History of Global War and Society offers a sweeping introduction to the most significant research on the causes, experiences, and impacts of war throughout history. This collection of twenty-seven essays by leading historians demonstrates how war and society studies have dramatically expanded the chronological, geographic, and thematic breadth of the field of military history. Each chapter addresses the ways in which recent scholarship has integrated cultural, ethical, environmental, medical, and ideological factors to explain both conventional conflicts and genocide, terrorism, and other forms of mass violence. The broad scope of the collection makes it the perfect primer for scholars and students seeking to understand the complex interactions of warfare and those affecting and affected by conflict.

Gendering the Trans Pacific World

Author: Catherine Ceniza Choy
Publisher: BRILL
ISBN: 9004336109
Format: PDF
Download Now
Gendering the Trans-Pacific World introduces an emergent interdisciplinary and multidisciplinary field that highlights the inextricable link between gender and the trans-Pacific world. The anthology examines the geographies of empire, the significance of intimacy and affect, the importance of beauty and the body, and the circulation of culture.

Politischer Widerstand

Author: Barbara Zehnpfennig
Publisher: Nomos Verlag
ISBN: 3845276827
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Politischer Widerstand ist ein Phänomen, das die gesamte Geschichte durchzieht. Die Auflehnung gegen vermeintliches oder tatsächliches Unrecht begleitet politische Herrschaft, seit es sie gibt. Doch wie legitim ist eine solche Auflehnung? Was kann sie begründen? Diesen Fragen widmet sich der erste Teil des Bandes, in dem Philosophen, Politikwissenschaftler und Juristen das Problem aus ihrer jeweiligen Fachperspektive beleuchten. Im zweiten und dritten Teil geht es um die Praxis: Auf welche Weise und aus welchen Gründen haben Menschen in Kommunismus und Nationalsozialismus das z. T. lebensbedrohliche Risiko auf sich genommen, sich der Herrschaft zu widersetzen? Auch hier kommen verschiedene Disziplinen zu Wort. Neue Aspekte und Ergebnisse in diesem Band belegen, dass die Widerstandsforschung noch ein großes, vielversprechendes Feld offener Fragen vor sich hat. Mit Beiträgen von Robert von Friedeburg, Armin Fuhrer, Rolf Gröschner, Winfried Heinemann, Günther Heydemann, Frauke Höntzsch, Michal Kaczmarczyk, Sven Felix Kellerhoff, Hans-Christof Kraus, Frank-Lothar Kroll, Jerzy Maćków, Andreas Oplatka, Gerhard Ringshausen, Stefan Schick, Peter Steinbach, Barbara Zehnpfennig.

Wie man die Welt ver ndert

Author: Eric Hobsbawm
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446240721
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Wer glaubt, Karl Marx sei tot, der irrt. Die Krise des kapitalistischen Systems hat neues Interesse an seinen Ideen geweckt. Eric Hobsbawm, seit seiner Jugend überzeugter Marxist, zeigt, was wir noch heute von Marx lernen können. Ein Leben lang hat sich der Historiker aus Großbritannien mit den Widersprüchen beschäftigt, die seit der Finanzkrise selbst liberale Ökonomen am Weltbild eines schlichten Kapitalismus zweifeln lassen. Hobsbawms neues Buch zeigt, wie der Marxismus in den letzten 150 Jahren die angeblich alternativlosen Regeln der kapitalistischen Wirtschaft in Frage gestellt und widerlegt hat. In Hobsbawm hat Marx seinen souveränen Interpreten für das 21. Jahrhundert gefunden.

Die 68er Bewegung

Author: Ingrid Gilcher-Holtey
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406625061
Format: PDF, Mobi
Download Now
Berkeley, Berlin, Rom, Paris – dieses Buch bietet einen prägnanten Überblick über den Aufstieg, die Ziele und den Zerfall der 68er Bewegung, deren Aktionen auf dem Weg in eine „andere“ Gesellschaft bis heute Debatten über ihre Wirkungen und ihre historische Rolle provozieren.

Feuerkraut

Author: Gerda Lerner
Publisher: Czernin Verlag
ISBN: 3707604233
Format: PDF, ePub
Download Now
Gerda Lerners Autobiographie gewährt einen einzigartigen Einblick in das Leben der renommierten Historikerin und Pionierin der Frauenbewegung. Lebendig wird alles, was sie selbst lebte: Von der Wiener Bourgeoisie über die Auswanderung nach Amerika bis zu ihrer beruflichen Laufbahn als eine der feministischen Leitfiguren des 20. Jahrhunderts. Wien in den 20er Jahren. Gerda Kronstein wächst als Tochter einer Künstlerin und eines Apothekers in der höheren Wiener Gesellschaft auf, umgeben von Kindermädchen, Salons und Kammermusik. Schon als Kind und Jugendliche fällt sie durch ihre rebellische Art auf, die sie später in politische Aktivität umwandelt: Nie ein Blatt vor dem Mund und von der marxistischen Idee beeindruckt, bietet die junge Autorin den damals vorherrschenden Verhältnissen die Stirn. "Feuerkraut" erzählt mitreißend die Entwicklung der renommierten Historikerin, die Anfänge und die prägenden Erlebnisse vor den und zu Zeiten des Nationalsozialismus in Wien sowie die Zeit nach ihrer Emigration in die USA. Mit viel Selbstironie und Witz setzt sich Gerda Lerner mit ihrem Werdegang auseinander, mit der gescheiterten ersten Ehe, mit der glücklichen zweiten, mit ihrer Rolle als Hausmutter bis hin zur eher "späten" Berufung zu einer der weltbekanntesten Vertreterin der Frauengeschichte. Aus dem Englischen von Andrea Holzmann-Jenkins.

Der deutsche Krieg

Author: Nicholas Stargardt
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104035032
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Einzigartig und fesselnd erzählt der renommierte Oxford-Historiker Nicholas Stargardt in ›Der Deutsche Krieg‹ aus der Nahsicht, wie die Deutschen – Soldaten, Lehrer, Krankenschwestern, Nationalsozialisten, Christen und Juden – den Zweiten Weltkrieg durchlebten. Tag für Tag erleben wir mit, worauf sie hofften, was sie schockierte, worüber sie schwiegen und wie sich ihre Sicht auf den Krieg allmählich wandelte. Gestützt auf zahllose Tagebücher und Briefe, unter anderem von Heinrich Böll und Victor Klemperer, Wilm Hosenfeld und Konrad Jarausch, gelingt Nicholas Stargardt ein Blick in die Köpfe der Menschen, der deutlich macht, warum so viele Deutsche noch an die nationale Sache glaubten, als der Krieg längst verloren war und die Gewissheit wuchs, an einem Völkermord teilzuhaben. Ein verstörendes Kaleidoskop der Jahre 1939 bis 1945 im nationalsozialistischen Deutschland. »Ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung, das die ›Vogelperspektive‹ nahtlos mit einer Mikrogeschichte dieser verhängnisvollen Periode des 20. Jahrhunderts verbindet.« Jan T. Gross »Erstmals wird die Chronologie der Stimmung, der Hoffnungen und Befürchtungen (...) der deutschen Bevölkerung während des Krieges wirklich sichtbar. Eine eindrucksvolle, fesselnde Darstellung.« Mark Roseman »Hervorragend geschrieben und in seiner Argumentation überzeugend, ist dieses Buch ein Muss.« Saul Friedländer