Rechtsgeschichte

Author: Stephan Meder
Publisher: UTB
ISBN: 3825248852
Format: PDF, Kindle
Download Now
Das Standardwerk zur Einführung in die Rechtsgeschichte Die Rechtsgeschichte gliedert sich in zahlreiche Einzelfächer, wobei der Einteilung in Römisches und Deutsches Recht besondere Bedeutung zukommt. Diese Trennung scheint derzeit in Rückbildung begriffen zu sein. Das aus der Lehrpraxis entstandene Buch trägt dieser Entwicklung Rechnung. Behandelt werden die antiken römischen Grundlagen, Grundzüge des germanischen und des deutschen Rechts seit dem Mittelalter ebenso wie Rezeption des römischen Rechts und Humanismus bis hin zu den modernen Kodifikationen und dem Phänomen der Globalisierung. Ein Kapitel zum Nationalsozialismus und zu den Rechtsbildungen nach 1945 sowie zur Rechtsentwicklung in der DDR und der Bundesrepublik runden den Band ab. Das Standardwerk liegt jetzt in einer sechsten durchgesehenen und aktualisierten Auflage vor. Es eignet sich vorlesungsbegleitend für Studierende der Rechtswissenschaft und dürfte darüber hinaus für Historiker von großem Gewinn sein. Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Apple, Libri, Thalia) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.

Die junge Rechtsgeschichte

Author: Johannes Liebrecht
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 3161565460
Format: PDF, ePub
Download Now
English summary: Between the world wars German scholars committed themselves to a search for new methods of engaging with legal history. In addition to this an obvious generational change - almost a rupture - took place among German legal historians. Johannes Liebrecht depicts the characteristics of young legal history and its entanglement with the crisis of historicism between the 1880s and 1930s. German description: In der Epoche zwischen etwa 1880 und 1930 durchliefen die Humanwissenschaften international einen tiefgreifenden Wandel und Umorientierungsprozess. Auch die Rechtshistoriographie war wahrend der Zwischenkriegszeit von einer engagierten Suche nach methodischen Neuanfangen gezeichnet. Mit dem Zusammenbruch der Monarchie sah sich insbesondere die sogenannte Germanistik nach 1918 abrupt der Krise des Historismus ausgesetzt; begleitet wurde dies von einem augenfalligen Generationenwandel unter den Gelehrten. Johannes Liebrecht identifiziert die unterschiedlichen Impulse und hauptsachlichen Erneuerungsdiskurse dieser Jahre und versucht, die Rechtsgeschichtswissenschaft in ihrem Prozess der Modernisierung abzubilden.

The Max Planck Handbooks in European Public Law Volume I The Administrative State

Author: Sabino Cassese
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0191039837
Format: PDF, Kindle
Download Now
The Max Planck Handbooks in European Public Law series describes and analyses the public law of the European legal space, an area that encompasses not only the law of the European Union but also the European Convention on Human Rights and, importantly, the domestic public laws of European states. Recognizing that the ongoing vertical and horizontal processes of European integration make legal comparison the task of our time for both scholars and practitioners, it aims to foster the development of a specifically European legal pluralism and to contribute to the legitimacy and efficiency of European public law. The first volume of the series begins this enterprise with an appraisal of the evolution of the state and its administration, with cross-cutting contributions and also specific country reports. While the former include, among others, treatises on historical antecedents of the concept of European public law, the development of the administrative state as such, the relationship between constitutional and administrative law, and legal conceptions of statehood, the latter focus on states and legal orders as diverse as, e.g., Spain and Hungary or Great Britain and Greece. With this, the book provides access to the systematic foundations, pivotal historic moments, and legal thought of states bound together not only by a common history but also by deep and entrenched normative ties; for the quality of the ius publicum europaeum can be no better than the common understanding European scholars and practitioners have of the law of other states. An understanding thus improved will enable them to operate with the shared skills, knowledge, and values that can bring to fruition the different processes of European integration.

Rechtsgeschichte der Wirtschaft

Author: Mathias Schmoeckel
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161495878
Format: PDF, Mobi
Download Now
English summary: The regulatory framework of the Industrial Revolution was increasingly governed by law, but the law as well was an outcome of the new economic boom. This is made clear in a look at the development of the various interrelated fields of law. In this textbook, Mathias Schmoeckel gives students of law, history and related disciplines a chronological overview of the development of the regulatory framework in the German economy from 1800 up to the present. He focuses on the development of commercial law, the protection of industrial property, corporate law, antitrust law and labor law. In doing so, he shows the decisive influence of the Second Reich on the legal structure of the German economy through state-controlled markets, an influence which is still felt today. German description: Die Einfuhrung der industriellen Produktion und des freien Marktes wurde im 19. Jahrhundert systematisch vom Recht geregelt, ebenso war aber auch das Recht seinerseits Ausfluss des neuen wirtschaftlichen Aufschwungs. Eine Ubersicht uber die Entwicklung der verschiedenen Rechtsmaterien, die hierbei zusammenwirken, macht dies deutlich.Mathias Schmoeckel gewahrt Studierenden der Rechtswissenschaften, Geschichtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften, aber auch verwandter Disziplinen, mit diesem Buch einen chronologischen Uberblick uber die Entwicklung des rechtlichen Rahmens der deutschen Wirtschaft. In verschiedenen Blocken stellt er insbesondere die Entwicklung des Handelsrechts, des gewerblichen Rechtsschutzes, des Gesellschaftsrechts, des Kartellrechts und des Arbeitsrechts, aber auch die Spannungsfelder Wirtschaftsrechtsordnung und Wirtschaftsverfassung sowie die Entwicklung eines Weltwirtschaftsrechts dar.Damit legt der Autor vor dem Hintergrund der Frage nach dem Mass der Freiheit bzw. der staatlichen Organisation der Wirtschaft eine in allen Rechtsgebieten bestimmende Einwirkung frei: Deutlich wird die pragende Kraft des Zweiten Kaiserreichs fur die deutsche wirtschaftliche Rechtsordnung. Die gesellschaftlichen Umstande bei der Entstehung der einzelnen Rechtsmaterien pragen die dogmatischen Konturen so stark, dass sie nicht nur bis heute wirksam sind, sondern auch den inneren Konnex der verschiedenen Facher und Disziplinen als Facetten einer Rechtsordnung zeigen, die sich der neuen Herausforderung der Industrialisierung stellen.