Regeneration Through Empire

Author: Margaret Cook Andersen
Publisher: U of Nebraska Press
ISBN: 0803244975
Format: PDF, Docs
Download Now
Following France’s defeat in the Franco-Prussian War in 1870–71, French patriots feared that their country was in danger of becoming a second-rate power in Europe. Decreasing birth rates had largely slowed French population growth, and the country’s population was not keeping pace with that of its European neighbors. To regain its standing in the European world, France set its sights on building a vast colonial empire while simultaneously developing a policy of pronatalism to reverse these demographic trends. Though representing distinct political movements, colonial supporters and pronatalist organizations were born of the same crisis and reflected similar anxieties concerning France’s trajectory and position in the world. Regeneration through Empire explores the intersection between colonial lobbyists and pronatalists in France’s Third Republic. Margaret Cook Andersen argues that as the pronatalist movement became more organized at the end of the nineteenth century, pronatalists increasingly understood their demographic crisis in terms that transcended the boundaries of the metropole and began to position the French empire, specifically its colonial holdings in North Africa and Madagascar, as a key component in the nation’s regeneration. Drawing on an array of primary sources from French archives, Regeneration through Empire is the first book to analyze the relationship between depopulation and imperialism.

Modern Times in Southeast Asia 1920s 1970s

Author:
Publisher: BRILL
ISBN: 9004372709
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Modern Times examines how Southeast Asians conceived of ‘being modern’ between the 1920s and 1970s. It investigates continuities and changes between colonial rule and independence, and in everyday spheres of life like sex, religion, art, film, literature, and urban space.

The Cult of the Modern

Author: Gavin Murray-Miller
Publisher: U of Nebraska Press
ISBN: 0803290640
Format: PDF
Download Now
The Cult of the Modern focuses on nineteenth-century France and Algeria and examines the role that ideas of modernity and modernization played in both national and colonial programs during the years of the Second Empire and the early Third Republic. Gavin Murray-Miller rethinks the subject by examining the idiomatic use of modernity in French cultural and political discourse. The Cult of the Modern argues that the modern French republic is a product of nineteenth-century colonialism rather than a creation of the Enlightenment or the French Revolution. This analysis contests the predominant Parisian and metropolitan contexts that have traditionally framed French modernity studies, noting the important role that colonial Algeria and the administration of Muslim subjects played in shaping understandings of modern identity and governance among nineteenth-century politicians and intellectuals. In synthesizing the narratives of continental France and colonial North Africa, Murray-Miller proposes a new framework for nineteenth-century French political and cultural history, bringing into sharp relief the diverse ways in which the French nation was imagined and represented throughout the country's turbulent postrevolutionary history, as well as the implications for prevailing understandings of France today.

Die Kultur der Niederlage

Author: Wolfgang Schivelbusch
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644018618
Format: PDF
Download Now
Zehn Jahre nach dem letzten großen Zusammenbruch, dem des sowjetischen Imperiums, scheint die Zeit reif für eine Reihe historischer Fragen. Destilliert aus der Geschichte der drei Niederlagenklassiker – des amerikanischen Südens nach 1865, Frankreichs nach 1871 und Deutschlands nach 1918 –, lassen sie sich etwa so formulieren: Wie wurden im Zeitalter der Erlöserideologie des Nationalsozialismus große Zusammenbrüche erlebt? Welche Mythen von Verrat oder Heroisierung bildeten sich dabei? Und welcher Zusammenhang besteht zwischen dem äußeren Unterliegen und jenen inneren Revolutionen, die der verlorene Krieg überall zur Folge hat? Wolfgang Schivelbusch ist diesen Fragen nachgegangen, und er zeichnet die aus tiefer Demütigung kommenden Energieschübe nach, die Niederlagen bringen. So legten sich die amerikanischen Südstaaten nach dem Bürgerkrieg erfolgreich ein legendenhaftes Images zu, das unter anderem «Vom Winde verweht» und seine Plantagenromantik schuf; so kam es in Frankreich nach 1871 zu umfassenden politischen und kulturellen Neuerungen; so brach das Deutsche Reich, nachdem der Erste Weltkrieg verloren war, auf etlichen Feldern in eine kraftvolle Moderne auf. Schivelbuschs Buch wird Staub aufwirbeln, auch weil es voller aktueller Bezugspunkte ist. Und es verweist auf die eigentümliche Stärke der Besiegten: daß sie früher und besser wissen, was die Stunde geschlagen hat.

Bonaparte

Author: Patrice Gueniffey
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518752081
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
An Biographien über Napoléon herrscht kein Mangel. Die neue umfangreiche Schilderung seines Lebens von Patrice Gueniffey unterscheidet sich fundamental von den bisherigen Darstellungen. Sie rückt Bonaparte in den Zusammenhang der Moderne. Für Gueniffey ist diese historische Gestalt beispielhaft für die Neuzeit: Er repräsentiert jenen Typus, der seiner Meinung nach selbst die widrigsten Umstände bezwingen kann, vorausgesetzt, er hat die entsprechende Begabung, Energie und Tatkraft. Diese Vorstellung des modernen Menschen ist, wie diese Biographie für Bonaparte belegt, mit den historischen Gegebenheiten nicht vereinbar: Sie deckt hinter den Intention von Bonaparte die Selbstlogik unabhängiger Prozesse wie die Initiierung solcher angeblich historischen Abläufe die Spuren subjektiven Handelns auf. Bonaparte zeigte sich in relativ kurzer Zeit in vielen, voneinander abweichenden, Rollen: er war unter anderem korsischer Patriot, (während der Französischen Revolution) Verfechter des Jakobinismus, Thermidorianer, ein „Feldherr“, er war Diplomat, Schöpfer eines neuen Rechts, republikanischer Diktator, Begründer einer Erbmonarchie: Die vorliegende Biographie widmet sich in aller Ausführlichkeit und Genauigkeit diesen Positionen: von der des jungen Napoléon bis zur Selbstermächtigung als Konsul auf Lebenszeit im Jahre 1802. Damit macht Patrice Gueniffey, verständlich, unterhaltsam, anhand neuer Forschungsergebnisse und überraschender Einblicke und Synthesen, nachvollziehbar, warum Bonaparte zu Napoléon wurde.

Kosmopoliten wider Willen

Author: Friedemann Pestel
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110415720
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Using the example of the Monarchiens, a group of constitutional monarchists, Friedemann Pestel examines how émigrés moved from being on the defensive to political action in the 1790s. Their pan-European connections gave them extensive visibility. The study shows the interconnections between lands of origin and exile. It corrects the prevalent view of emigrants as historical losers.

Grenzverschiebungen des Kapitalismus

Author: Karina Becker
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593391503
Format: PDF
Download Now
Selbst wenn der weltweite Kapitalismus in der Finanzkrise strauchelt, seine Existenz ist nicht gefährdet. Seit Längerem jedoch löst der Versuch, immer neue Lebensbereiche verwertbar zu machen, wie auch der Rückzug der Investoren aus unrentablen Bereichen soziale Kämpfe aus. Wo sich die Grenzen des Marktes verschieben, kommt es zu neuen Fronten des Kapitalismus. Ob in der zunehmend ökonomisierten Wissenschaft, im Projekt des Grünen Kapitalismus, in Fragen digitalen Eigentums oder bei Einzelnen, die Konsum und Leistung verweigern - kapitalistische Wertschöpfung und Vergesellschaftung trifft öfter als vermutet auf innere Grenzen, auf Eigensinn und Widerstand. In dieser Dynamik liegen die neuen Potenziale der Kapitalismuskritik.

Der Spiegel der einfachen Seelen

Author: Marguerite Porete
Publisher: marixverlag
ISBN: 3843801932
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
"Ein spiritueller und zeitkritischer Bestseller". Irmgard Kampmann Am 1. Juni 1310 wird Marguerite Porete mitten in Paris bei lebendigen Leib verbrannt - zusammen mit ihrem Buch, das die heilige Inquisition in Aufruhr versetzt hatte. Der grausame Feuertod der nordfranzösischen Begine konnte allerdings nicht verhindern, dass "Der Spiegel der einfachen Seelen" über Jahrhunderte hinweg ein Bestseller wurde. In mehreren Sprachen fand er anonym in ganz Europa Verbreitung und übte einen kaum zu überschätzenden Einfluss auf das religiöse Denken weit über ihre Zeit hinaus aus. Meister Eckhart etwa ist erkennbar von diesem Buch inspiriert. Was war so gefährlich an der Schrift dieser frommen Begine? Den religiösen Zwängen ihrer Zeit setzt Marguerite Porete eine schier unerhörte Mystik der Freiheit entgegen! Der von Gottes Liebe ganz durchdrungene Mensch braucht sich weder um Tugenden noch um Bußübungen, Messen, Predigten usw. zu kümmern! Der Atem der Freiheit durchdringt dieses Buch, und so manche kühne These der Reformation nimmt Marguerite Porte wörtlich vorweg. Erst im 20. Jahrhundert gelang der Forschung der Nachweis, dass Marguerite Porete die Autorin des "Spiegels der einfachen Seelen" ist. Eines der bedeutendsten Werke der Frauenmystik des Mittelalters liegt nun in einer neuen deutschen Übersetzung vor. Für alle an der Geschichte des Mittelalters, an der abendländischen Mystik, an der Befreiungsgeschichte der Frau Interessierte ist dieses einzigartige Werk nun neu erschlossen. Neu übersetzt aus dem Altfranzösischen von Bruno Kern.