Restoring Heritage Grains

Author: Eli Rogosa
Publisher: Chelsea Green Publishing
ISBN: 1603586709
Format: PDF
Download Now
Including recipes for baking with Einkorn Wheat has long been one of the world's most widely consumed and cultivated grains, yet it has been transformed over the course of the past fifty to one hundred years. Once considered as iconic "amber waves of grain" and as an essential staple crop for making "our daily bread" or "staff of life," today we are just as apt to hear about the ill effects of consuming it. Witness the increased incidence of gluten intolerance or "wheat belly." What has changed, in large part, is the way in which we grow our wheat and the modern varieties that have made possible enormous harvests, but at a very steep cost. Large industrial farming, dependent on monocultures and the heavy use of fertilizers and herbicides, can have deleterious effects, not only on our own health, but that of our land, water, and environment as a whole. Fortunately, heritage "landrace" wheats--crops that have been selected over generations to be well adapted to their local environments--do not need bio-chemical interventions to grow well and yield bountifully. Yet these robust and diverse wheats that nourished our ancestors for countless generations are nearly extinct today. In Restoring Heritage Grains, author Eli Rogosa, of the Heritage Grain Conservancy, invites readers to pore over a menagerie of "forgotten" grains: diverse, landrace wheat varieties such as emmer, a strain domesticated in the Fertile Crescent that is perfect for pasta and flatbreads; mirabil, or the "miracle wheat"; durum, a high-protein, low-gluten variety; and Indian wheat, also known as shot, a rare species that is drought-tolerant and high in protein. These and the many other heritage grains Rogosa exhibits each have a lineage intertwined with that of the human species, and can and should be grown once again. Combining the history of grain growing and society, in-depth practical advice on landrace wheat husbandry, wheat folktales and mythology, and recipes for flours, breads, and beers, Restoring Heritage Grains invites readers to explore a rich history that has only recently been overshadowed by modern industrial wheat. In the end, organically grown, diverse wheat may well be one the best solutions to hunger, one that will be needed to feed the world's growing population in the decades to come.

Gods Wasps and Stranglers

Author: Mike Shanahan
Publisher: Chelsea Green Publishing
ISBN: 1603587152
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
They are trees of life and trees of knowledge. They are wish-fulfillers ... rainforest royalty ... more precious than gold. They are the fig trees, and they have affected humanity in profound but little-known ways. Gods, Wasps and Stranglers tells their amazing story. Fig trees fed our pre-human ancestors, influenced diverse cultures and played key roles in the dawn of civilization. They feature in every major religion, starring alongside Adam and Eve, Krishna and Buddha, Jesus and Muhammad. This is no coincidence – fig trees are special. They evolved when giant dinosaurs still roamed and have been shaping our world ever since. These trees intrigued Aristotle and amazed Alexander the Great. They were instrumental in Kenya’s struggle for independence and helped restore life after Krakatoa’s catastrophic eruption. Egypt’s Pharaohs hoped to meet fig trees in the afterlife and Queen Elizabeth II was asleep in one when she ascended the throne. And all because 80 million years ago these trees cut a curious deal with some tiny wasps. Thanks to this deal, figs sustain more species of birds and mammals than any other trees, making them vital to rainforests. In a time of falling trees and rising temperatures, their story offers hope. Ultimately, it’s a story about humanity’s relationship with nature. The story of the fig trees stretches back tens of millions of years, but it is as relevant to our future as it is to our past.

Rebuilding the Foodshed

Author: Philip Ackerman-Leist
Publisher: Chelsea Green Publishing
ISBN: 1603584242
Format: PDF
Download Now
Droves of people have turned to local food as a way to retreat from our broken industrial food system. From rural outposts to city streets, they are sowing, growing, selling, and eating food produced close to home—and they are crying out for agricultural reform. All this has made "local food" into everything from a movement buzzword to the newest darling of food trendsters. But now it's time to take the conversation to the next level. That's exactly what Philip Ackerman-Leist does in Rebuilding the Foodshed, in which he refocuses the local-food lens on the broad issue of rebuilding regional food systems that can replace the destructive aspects of industrial agriculture, meet food demands affordably and sustainably, and be resilient enough to endure potentially rough times ahead. Changing our foodscapes raises a host of questions. How far away is local? How do you decide the size and geography of a regional foodshed? How do you tackle tough issues that plague food systems large and small—issues like inefficient transportation, high energy demands, and rampant food waste? How do you grow what you need with minimum environmental impact? And how do you create a foodshed that's resilient enough if fuel grows scarce, weather gets more severe, and traditional supply chains are hampered? Showcasing some of the most promising, replicable models for growing, processing, and distributing sustainably grown food, this book points the reader toward the next stages of the food revolution. It also covers the full landscape of the burgeoning local-food movement, from rural to suburban to urban, and from backyard gardens to large-scale food enterprises.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Format: PDF, Docs
Download Now
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die M hlen der Zivilisation

Author: James C. Scott
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518761528
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Uns modernen Menschen erscheint die Sesshaftigkeit so natürlich wie dem Fisch das Wasser. Wie selbstverständlich gehen wir und auch weite Teile der historischen Forschung davon aus, dass die neolithische Revolution, in deren Verlauf der Mensch seine nomadische Existenz aufgab und zum Ackerbauer und Viehzüchter wurde, ein bedeutender zivilisatorischer Fortschritt war, dessen Früchte wir noch heute genießen. James C. Scott erzählt in seinem provokanten Buch eine ganz andere Geschichte. Gestützt auf archäologische Befunde, entwickelt er die These, dass die ersten bäuerlichen Staaten aus der Kontrolle über die Reproduktion entstanden und ein hartes Regime der Domestizierung errichteten, nicht nur mit Blick auf Pflanzen und Tiere. Auch die Bürger samt ihrer Sklaven und Frauen wurden der Herrschaft dieser frühesten Staaten unterworfen. Sie brachte Strapazen, Epidemien, Ungleichheiten und Kriege mit sich. Einzig die »Barbaren« haben sich gegen die Mühlen der Zivilisation gestemmt, sich der Sesshaftigkeit und den neuen Besteuerungssystemen verweigert und damit der Unterordnung unter eine staatliche Macht. Sie sind die heimlichen Helden dieses Buches, das unseren Blick auf die Menschheitsgeschichte verändert.

Zehn Milliarden

Author: Stephen Emmott
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518734105
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Für die Herstellung eines Burgers braucht man 3000 Liter Wasser. Wir produzieren in zwölf Monaten mehr Ruß als im gesamten Mittelalter und fliegen allein in diesem Jahr sechs Billionen Kilometer. Unsere Enkel werden sich die Erde mit zehn Milliarden Menschen teilen müssen. Haben wir noch eine Zukunft? Stephen Emmott, Leiter eines von Microsoft aufgebauten Forschungslabors und Professor in Oxford, schafft mit »Zehn Milliarden« etwas Einzigartiges: Zum ersten Mal zeichnet ein Experte ein zusammenhängendes, aktuelles und für jeden verständliches Bild unserer Lage. Kein theoretischer Überbau, kein moralischer Zeigefinger, nur die Fakten. Und die unmissverständliche Botschaft: »Wir sind nicht zu retten.« Emmott greift auf neueste Erkenntnisse zurück und zeigt, dass wir uns längst den Boden unter den Füßen weggezogen haben. »Zehn Milliarden« ist der letzte Weckruf. Wir dürfen ihn nicht überhören.

Vom Nutzen und Nachteil der Historie f r das Leben

Author: Friedrich Nietzsche
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3946619169
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Die Historie ist mehr als nur Geschichtsschreibung und -forschung: sie ist ein Antrieb für das Lebens, motiviert es und liefert das Sinngerüst. Nietzsche hält kein Plädoyer gegen die Geschichte, sondern betont, dass Geschichte unverzichtbar ist für ein kultur- und wertorientiertes Leben. Gleichzeitig darf sich das Leben nicht der Geschichte beugen, muss in der Gegenwart stehen und zielgerichtet die Zukunft im Auge behalten. Nietzsche verlangt mit der Neuorientierung der Historie einen neuen Begriff der Kultur, der - wie vieles bei ihm - auf der Vorstellung des antiken Eros beruht. So bedeutet Genealogie für Nietzsche nicht historische Forschung, sondern kritische Erklärung von Gegenwartsphänomenen anhand theoretischer Ableitungen aus der Geschichte. Im Mittelpunkt steht eine »Deplausibilisierung« (E. Müller) bisheriger Narrative durch historisch gestützte psychologische Thesen. Großen Einfluss hat dieses Konzept Nietzsches auf Michel Foucault.