Rights of Passage

Author: Nicholas Blomley
Publisher: Routledge
ISBN: 1136891358
Format: PDF
Download Now
Rights of Passage: Sidewalks and the Regulation of Public Flow documents a powerful and under-researched form of urban governance that focuses on pedestrian flow. This logic, which Nicholas Blomley terms 'pedestrianism', values public space not in terms of its aesthetic merits, or its success in promoting public citizenship and democracy. Rather, the function of the sidewalk is understood to be the promotion and facilitation of pedestrian flow and circulation, predicated on the appropriate arrangement of people and objects. This remarkably pervasive yet overlooked logic shapes the ways in which public space is regulated, conceived of, and argued about. Rights of Passage shows how the sidewalk is literally produced, encoded, rendered legible and operational with reference to a dense array of codes, diagrams, specifications, academic and professional networks, engineering rubrics, regulation and case law – all in the name of unfettered circulation. Although a powerful form of governance, pedestrianism tends to be obscured by grander and more visible forms of urban regulation. The rationality at work here may appear commonplace; but, precisely because it is uncontroversial, pedestrianism is able to operate below the academic and political radar. Complicating the prevailing tendency to focus on the socially directive nature of public space regulation, Blomley reveals the particular ways in which pedestrianism deactivates rights-based claims to public space.

Food Trucks Cultural Identity and Social Justice

Author: Julian Agyeman
Publisher: MIT Press
ISBN: 0262036576
Format: PDF
Download Now
The food truck on the corner could be a brightly painted old-style lonchera offering tacos or an upscale mobile vendor serving lobster rolls. Customers range from gastro-tourists to construction workers, all eager for food that is delicious, authentic, and relatively inexpensive. Although some cities that host food trucks encourage their proliferation, others throw up regulatory roadblocks. This book examines the food truck phenomenon in North American cities from Los Angeles to Montreal, taking a novel perspective: social justice. It considers the motivating factors behind a city's promotion or restriction of mobile food vending, and how these motivations might connect to or impede broad goals of social justice. The contributors investigate the discriminatory implementation of rules, with gentrified hipsters often receiving preferential treatment over traditional immigrants; food trucks as part of community economic development; and food trucks' role in cultural identity formation. They describe, among other things, mobile food vending in Portland, Oregon, where relaxed permitting encourages street food; the criminalization of food trucks by Los Angeles and New York City health codes; food as cultural currency in Montreal; social and spatial bifurcation of food trucks in Chicago and Durham, North Carolina; and food trucks as a part of Vancouver, Canada's, self-branding as the "Greenest City." ContributorsJulian Agyeman, Sean Basinski, Jennifer Clark, Ana Croegaert, Kathleen Dunn, Renia Ehrenfeucht, Emma French, Matthew Gebhardt, Phoebe Godfrey, Amy Hanser, Robert Lemon, Nina Martin, Caitlin Matthews, Nathan McClintock, Alfonso Morales, Alan Nash, Katherine Alexandra Newman, Lenore Lauri Newman, Alex Novie, Matthew Shapiro, Hannah Sobel, Mark Vallianatos, Ginette Wessel, Edward Whittall, Mackenzie Wood

Mobilities Mobility Justice and Social Justice

Author: Nancy Cook
Publisher: Routledge
ISBN: 0429785429
Format: PDF
Download Now
This collection investigates the relationship between mobilities and social justice to develop the concept of mobility justice. Two introductory chapters outline how social justice concepts can strengthen analyses of mobility as socially structured movement in particular fields of power, what new justice-related questions arise by considering uneven mobilities through a social justice frame, and what a ‘mobile ontology’ contributes to understandings of justice in relation to 21st century social relations. In 15 subsequent chapters authors analyze the material infrastructures that configure mobilities and co-constitute injustice, the justice implications of ‘more-than-human’ movements of food and animals, and mobility-related injustices produced in relation to institutional acts of governance and through micro-scale embodied relations of race, gender, class and sexuality that shape the uneven freedom of human bodily movements. The volume brings numerous scales, types and facets of mobility into conversation with multiple approaches to social justice, to theorize mobility justice and reimagine social justice as a mobile concept appropriate for analyzing the effects and ethics of contemporary life.

Tod und Leben gro er amerikanischer St dte

Author: Jane Jacobs
Publisher: Birkhäuser
ISBN: 3035602123
Format: PDF, Kindle
Download Now
In The Death and Life of Great American Cities durchleuchtet Jane Jacobs 1961 die fragwürdigen Methoden der Stadtplanung und Stadtsanierung in Amerika, der "New Yorker" nannte es das unkonventionellste und provozierendste Buch über Städtebau seit langem. Die deutsche Ausgabe wurde schnell auch im deutschsprachigem Raum zu einer viel gelesenen und diskutierten Lektüre. Sie ist jetzt wieder in einem Nachdruck zugänglich, mit einem Vorwort von Gerd Albers (1993), das nach der Aktualität dieser Streitschrift fragt.

Wie man Freunde gewinnt

Author: Dale Carnegie
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104031479
Format: PDF, Docs
Download Now
Dieses Buch zeigt Ihnen: - wie man Freunde gewinnt - wie man auf neuen Wegen zu neuen Zielen gelangt - wie man beliebt wird - wie man seine Umwelt beeinflußt - wie man mehr Ansehen erlangt - wie man im Beruf erfolgreicher wird - wie man Streit vermeidet - wie man ein guter Redner und brillanter Gesellschafter wird - wie man den Charakter seiner Mitmenschen erkennt - wie man seine Mitarbeiter anspornt und vieles mehr...

The New Jim Crow

Author: Michelle Alexander
Publisher: Antje Kunstmann
ISBN: 3956141598
Format: PDF, Docs
Download Now
Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Im freien Fall

Author: Joseph Stiglitz
Publisher: Siedler Verlag
ISBN: 3641040701
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Das Plädoyer des Nobelpreisträgers für eine neue globale Wirtschaftspolitik Der freie Fall der Weltwirtschaft begann im Herbst 2008 mit dem Zusammenbruch der Investment-Bank Lehman Brothers. Die Finanz- und Wirtschaftskrise, die wir seither erleben, ist die schlimmste seit den 1930er Jahren. In seinem neuen Buch fragt Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz, wie es dazu kommen konnte – und erklärt, wie wir solche Katastrophen in Zukunft verhindern können. Mit der Wirtschaftskrise hat sich die jahrzehntelang herrschende Wirtschaftsdoktrin selbst entzaubert: Falsche Anreize, entfesselte Märkte und eine ungerechte Verteilung des Reichtums haben die Welt an den Rand des Abgrunds geführt. Für Joseph Stiglitz ist klar: Ein »Weiter so« kann es nicht geben. Statt mit hektischen Rettungsmaßnahmen die eigene, nationale Wirtschaft zu retten und danach wieder zur Tagesordnung überzugehen, müssen wir diesen kritischen Moment nutzen, um eine neue globale Wirtschafts- und Finanzpolitik zu schaffen. Joseph Stiglitz beschreibt in seinem neuen Buch, wie solch eine krisenfeste und gerechtere Wirtschaftsordnung aussehen könnte. Neben einer besseren Regulierung der Finanzmärkte und einer aktiveren Rolle des Staates in der Wirtschaft, müssen wir vor allem dafür Sorge tragen, weltweit Arbeitsplätze zu sichern und den Wohlstand gerechter zu verteilen.