She Has Her Mother s Laugh

Author: Carl Zimmer
Publisher: Penguin
ISBN: 1101984600
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Award-winning, celebrated New York Times columnist and science writer Carl Zimmer presents a history of our understanding of heredity in this sweeping, resonating overview of a force that shaped human society--a force set to shape our future even more radically. She Has Her Mother's Laugh presents a profoundly original perspective on what we pass along from generation to generation. Charles Darwin played a crucial part in turning heredity into a scientific question, and yet he failed spectacularly to answer it. The birth of genetics in the early 1900s seemed to do precisely that. Gradually, people translated their old notions about heredity into a language of genes. As the technology for studying genes became cheaper, millions of people ordered genetic tests to link themselves to missing parents, to distant ancestors, to ethnic identities... But, Zimmer writes, "Each of us carries an amalgam of fragments of DNA, stitched together from some of our many ancestors. Each piece has its own ancestry, traveling a different path back through human history. A particular fragment may sometimes be cause for worry, but most of our DNA influences who we are--our appearance, our height, our penchants--in inconceivably subtle ways." Heredity isn't just about genes that pass from parent to child. Heredity continues within our own bodies, as a single cell gives rise to trillions of cells that make up our bodies. We say we inherit genes from our ancestors--using a word that once referred to kingdoms and estates--but we inherit other things that matter as much or more to our lives, from microbes to technologies we use to make life more comfortable. We need a new definition of what heredity is and, through Carl Zimmer's lucid exposition and storytelling, this resounding tour de force delivers it. Weaving historical and current scientific research, his own experience with his two daughters, and the kind of original reporting expected of one of the world's best science journalists, Zimmer ultimately unpacks urgent bioethical quandaries arising from new biomedical technologies, but also long-standing presumptions about who we really are and what we can pass on to future generations.

Bald

Author: Kelly Weinersmith
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446257829
Format: PDF, Mobi
Download Now
Zach Weinersmith ist mit seinem Blog „Saturday Morning Breakfast Cereal“ einer der großen Pop-Science-Cartoonisten im Netz. Jetzt haben er und seine Frau Kelly ein Buch über zehn vielversprechende Zukunftstechnologien geschrieben, die unsere Welt schon bald zu einem besseren Ort machen könnten ... wenn alles gut geht. Wieso Häuser bauen, wenn man sie auch drucken könnte? Warum holen wir unsere Rohstoffe nicht einfach vom nächstgelegenen Asteroiden? Und wäre ein Lift ins All nicht praktisch? Klingt verrückt, aber wir leben in einer Zeit, in der all das Realität werden könnte – BALD! Geniale, faszinierende und hochkomische Lektüre für alle, die wissen möchten, was die Zukunft an Großartigem bringt.

Big History

Author: David Christian
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446261427
Format: PDF, Docs
Download Now
Der Big Bang war der heißeste Augenblick der Weltgeschichte. Der Rest ist Abkühlung. Und die hatte Folgen: Atome und Sterne entstanden, die Erde und wir. Eingebettet in die Geschichte des Universums ist auch die Geschichte der Menschheit. David Christian erzählt die Historie der Welt anhand von acht Schwellenmomenten: von der Entstehung des Lebens bis zur Fotosynthese, von der Sprache bis zum menschgemachten Klimawandel. Sein Buch ist eine brillante Synthese der Erkenntnisse aus Astronomie, Biologie, Chemie und Physik. Und eine atemberaubende moderne Ursprungsgeschichte, die mit einem Ausblick auf die Zukunft endet, in der wir endlich die Verantwortung für den Planeten Erde übernehmen müssen.

Triumph und Trag die

Author: Simon Ings
Publisher: Hoffmann und Campe
ISBN: 3455003028
Format: PDF, ePub
Download Now
»Sozialismus ist Wissenschaft«, proklamierte Joseph Stalin, der sich selbst zum ersten Wissenschaftler des Landes stilisierte. Unter seiner Herrschaft entstand der weltweit am besten finanzierte Forschungsapparat, gleichzeitig mussten Wissenschaftler um ihr Leben fürchten. Gestützt auf zahlreiche Dokumente zeichnet Simon Ings die Vereinnahmung der Wissenschaft durch den Sowjetstaat nach. Er erzählt von brillanten Forschern und ruchlosen Scharlatanen, von Visionären und Karrieristen, von großem Mut und ebenso großer Feigheit.

Die Macht der Gewohnheit Warum wir tun was wir tun

Author: Charles Duhigg
Publisher: ebook Berlin Verlag
ISBN: 3827070740
Format: PDF, Kindle
Download Now
Seit kurzem versuchen Hirnforscher, Verhaltenspsychologen und Soziologen gemeinsam neue Antworten auf eine uralte Frage zu finden: Warum tun wir eigentlich, was wir tun? Was genau prägt unsere Gewohnheiten? Anhand zahlreicher Beispiele aus der Forschung wie dem Alltag erzählt Charles Duhigg von der Macht der Routine und kommt dem Mechanismus, aber auch den dunklen Seiten der Gewohnheit auf die Spur. Er erklärt, warum einige Menschen es schaffen, über Nacht mit dem Rauchen aufzuhören (und andere nicht), weshalb das Geheimnis sportlicher Höchstleistung in antrainierten Automatismen liegt und wie sich die Anonymen Alkoholiker die Macht der Gewohnheit zunutze machen. Nicht zuletzt schildert er, wie Konzerne Millionen ausgeben, um unsere Angewohnheiten für ihre Zwecke zu manipulieren. Am Ende wird eines klar: Die Macht von Gewohnheiten prägt unser Leben weit mehr, als wir es ahnen.

Die Welt aus den Angeln

Author: Philipp Blom
Publisher:
ISBN: 9783423349406
Format: PDF, ePub
Download Now
Eine brillante Geschichtserzahlung mit vielen DenkanstoSSen zur aktuellen Klimaproblematik

Das egoistische Gen

Author: Richard Dawkins
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642553915
Format: PDF, Docs
Download Now
p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.