Evolution Kultur und Kriminalit t

Author: Christian Laue
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783642126895
Format: PDF
Download Now
Die Evolutionsbiologie gilt einerseits als Königsdisziplin der Biologie, andererseits wird sie nach den erschreckenden Erfahrungen mit der Kriminalbiologie vor allem mit Eugenik, Sozialdarwinismus und Rassismus in Verbindung gebracht. Tatsächlich bietet die Evolutionstheorie viele Antworten auf kriminologisch interessante Fragen. Der Autor überbrückt den Graben zwischen sozialwissenschaftlich orientierter Kriminologie und den Biowissenschaften und untersucht, inwieweit neue Erkenntnisse aus der Evolutionsbiologie die Kriminologie bereichern können.

Das Richterspruchprivileg in nationaler und gemeinschaftsrechtlicher Hinsicht

Author: Christina Zantis
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783631596456
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Die Arbeit behandelt die gegenlaufige Entwicklung des Richterspruchprivilegs auf nationaler und gemeinschaftsrechtlicher Ebene. Das nationale Richterspruchprivileg wird durch die Rechtsprechung standig erweitert. Demgegenuber entnimmt der EuGH seit der Entscheidung in der Rechtssache Kobler vom 30. September 2003 dem Gemeinschaftsrecht einen Staatshaftungsanspruch auch fur richterliche Pflichtverletzungen, der das Richterspruchprivileg einengt. Vor diesem Hintergrund unterzieht die Arbeit die Entwicklungen im nationalen und im Gemeinschaftsrecht einer genauen Untersuchung. Insbesondere werden die Auswirkungen des gemeinschaftsrechtlichen Staatshaftungsanspruchs auf das nationale Richterspruchprivileg untersucht und Vorschlage zur Beseitigung von Widerspruchen aufgezeigt."

Kurzlehrbuch Physikalische Chemie

Author: E. D. T. Atkins
Publisher: Wiley-VCH
ISBN: 9783527304332
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Wer glaubt, daß die physikalische Chemie sehr schwer zu verstehen ist, hat vielleicht nur noch nicht mit dem richtigen Lehrbuch gelernt. Komplizierte Sachverhalte einfach und anschaulich darzustellen, ist eine der herausragenden Qualitäten jedes Lehrbuchs von Peter Atkins - so auch von diesem! Dieses Lehrbuch besticht durch seine klare Struktur. So werden beispielsweise die notwendigen mathematischen Herleitungen separat vom Haupttext behandelt. Viele Beispiele, Übungsaufgaben und Tests fördern das aktive Lernen und ermöglichen zu jedem Zeitpunkt eine exzellente Lernkontrolle. Darüber hinaus bieten Ergänzungen des Lernstoffs Bezüge zum täglichen Leben. So kann man die physikalisch-chemischen Konzepte anhand konkreter Anwendungen sehr leicht nachvollziehen. Kein Wunder urteilt das Times Higher Education Supplement "A very good book."

Sakkadische Augenbewegungen in der neurologischen und ophthalmologischen Diagnostik

Author: Otmar Meienberg
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642731376
Format: PDF, Kindle
Download Now
Die Untersuchung der Augenmotilität kann einerseits eine Parese, andererseits aber auch Anomalien im Ablauf der Blickbewegungen aufdecken. Diese letzteren geschehen durch sakkadische Augenbewegungen, deren exakte Erfassung und Analyse mittels okulographischer Methoden möglich ist. Erst diese exakt reproduzierbaren, registrierbaren und quantifizierbaren Techniken erlauben einen wissenschaftlich fundierten Einsatz in der neuroophthalmologischen Diagnostik. Das Buch vermittelt dem Neurologen und Ophthalmologen umfassende Informationen über den Wert der Methode, ist aber auch eine exakte Anleitung zur praktischen Durchführung der Untersuchung.

Die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen als Gegenstand der Rechtsetzung

Author: Carsten Wendtland
Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften
ISBN: 9783631541548
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen wirft rechtspolitische Fragen im Spannungsfeld zwischen Forschungsfreiheit und Embryonenschutz auf. Ziel dieser Untersuchung ist es, den Rahmen fur die Problembewaltigung durch das Recht abzugrenzen. Dazu werden nach einer rechtsvergleichenden Betrachtung des Embryonenschutzrechts die widerstreitenden Verfassungsguter im Wege der praktischen Konkordanz aufeinander bezogen. Schwerpunkt der verfassungsrechtlichen Diskussion ist die Herleitung des Embryonenschutzes als Rechtsgut mit Verfassungsrang, welches Einschrankungen der Forschungsfreiheit rechtfertigen kann. Es zeigt sich jedoch, dass sich aus dem Verfassungsrecht keine vorgezeichnete Losung ableiten lasst, sondern dass es der Rechtsetzung einen breiten Spielraum zur Entwicklung pragmatischer Regelungsmodelle eroffnet."