The Agnostic Age

Author: Paul Horwitz
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0199876304
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
The Agnostic Age: Law, Religion, and the Constitution is a book for lawyers, law professors, law students, lawmakers, and any citizen who cares about church-state conflict and about the relationship between religion and liberal democracy. It provides a way to understand and balance the conflicts that inevitably arise when neighbors struggle with neighbors, and when liberal democracy tries to reach common ground with religious beliefs and practices. Paul Horwitz argues that the fundamental reason for the church-state conflict is our aversion to questions of religious truth. By trying to avoid the question of religious truth, law and religion has ultimately only reached a state of incoherence. He asserts that the answer to this dilemma is to take "the agnostic turn": to take an empathetic and imaginative approach to questions of religious truth, one that actually confronts rather than avoids these questions, but without reaching a final judgment about what that truth is. This book offers a sensitive and sensible approach to questions of church-state conflict, justifying what the courts have done in some cases and demanding new results in others. It explains how the church-state conflict extends beyond law and religion itself, and goes to some of the central questions at the heart of the troubled relationship between religion and liberal democracy in a post-9/11 era.

Constitutionalism and Religion

Author: Francois Venter
Publisher: Edward Elgar Publishing
ISBN: 1785361627
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
This topical book examines how the goals of constitutionalism – good and fair government – are addressed at a time when the multi-religious composition of countries’ populations has never before been so pronounced. How should governments, courts and officials deal with this diversity? The widely accepted principle of treating others as you wish them to treat you and the universal recognition of human dignity speak against preferential treatment of any religion. Faced with severe challenges, this leads many authorities to seek refuge in secular neutrality. Set against the backdrop of globalized constitutionalism in a post-secular era, Francois Venter proposes engaged objectivity as an alternative to unachievable neutrality. Bringing together the history of church and state, the emergence of contemporary constitutionalism, constitutional comparison and the realities of globalization, this book offers a fresh perspective on the direction in which solutions to difficulties brought about by religious pluralism might be sought. Its wide-ranging comparative analyses and perspectives based on materials published in various languages provide a clear exposition of the range of religious issues with which the contemporary state is increasingly being confronted. Providing a compact but thorough historical and theoretical exposition, this book is an invaluable resource for students, constitutional scholars, judges and legal practitioners.

Legal Responses to Religious Practices in the United States

Author: Austin Sarat
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1139576976
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
There is an enormous scholarly literature on law's treatment of religion. Most scholars now recognize that although the US Supreme Court has not offered a consistent interpretation of what 'non-establishment' or religious freedom means, as a general matter it can be said that the First Amendment requires that government not give preference to one religion over another or, although this is more controversial, to religion over non-belief. But these rules raise questions that will be addressed in Legal Responses to Religious Practices in the United States: namely, what practices constitute a 'religious activity' such that it cannot be supported or funded by government? And what is a religion, anyway? How should law understand matters of faith and accommodate religious practices?

God and the Secular Legal System

Author: Rafael Domingo
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 110714731X
Format: PDF, ePub
Download Now
This is a timely contribution to the debate on the rights and liberties of religion, beliefs, and conscience in an age of secularization.

Das islamische Recht

Author: Mathias Rohe
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406628486
Format: PDF, Kindle
Download Now
Erstmals beschreibt in diesem Buch ein islamwissenschaftlich geschulter Jurist Entstehung, Entwicklung und gegenwärtige Ausformung des islamischen Rechts. Mathias Rohe erläutert die wichtigsten islamischem Rechtsquellen und Rechtsfindungsmethoden und schildert in Grundzügen die Regelungsbereiche des klassischen islamischen Rechts: Ehe- und Familienrecht, Erbrecht, Vertrags- und Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht, Eigentumsrecht, Strafrecht, Staats- und Verwaltungsrecht, Fremden- und Völkerrecht. Dabei kommen auch grundlegende Unterschiede zwischen Sunniten, Schiiten und anderen Richtungen zur Sprache. Sein besonderes Augenmerk gilt den Regelungen für Muslime in einer nichtislamischen Umgebung, vor allem in Deutschland. Ein Ausblick auf Perspektiven des islamischen Rechts in einer globalisierten Welt beschließt dieses anschaulich geschriebene Standardwerk. Für die vorliegende dritte Auflage wurde das Buch überarbeitet, aktualisiert und erweitert. „Mathias Rohe hat ein ausgezeichnetes Buch über die wichtigsten Schattierungen der Scharia verfasst. Dessen Lektüre ist Pflicht für jeden, dem ernsthaft an der Integration gelegen ist.“ (Andreas Zielke, Süddeutsche Zeitung) „Wer Aufklärung verschenken will, möge zum christlichsten aller Feste das Buch von Matthias Rohe unter den Baum legen. (...) Es hat das Zeug zu einem Standardwerk. Und es füllt eine Lücke, die Missverständnisse und die einseitige Wahrnehmung konservativer Islamauslegung reißen.“ (Thoralf Schwanitz, Andreas Kurz, Financial Times Deutschland)

Religion ohne Gott

Author: Ronald Dworkin
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518737325
Format: PDF, Kindle
Download Now
Das Zentrum wahrer Religiosität, so der bekennende Atheist Albert Einstein, sei die Ehrfurcht vor den Mysterien des Universums, »deren höchste Weisheit und strahlende Schönheit wir mit unseren matten Erkenntnisvermögen nur rudimentär begreifen können«. In diesem Sinne sei er, Einstein, ein tiefreligiöser Mensch. Aber was ist religiös an einer solchen Haltung, in der Gott offensichtlich keine Rolle spielt? Mit dieser Frage beschäftigte sich Ronald Dworkin in seinen Einstein-Vorlesungen, die er bis kurz vor seinem Tod zu diesem Buch ausgearbeitet hat. Religion, so seine Antwort, bezeichnet eine Sicht auf die Welt, die von einem tiefen Glauben an objektive Werte getragen wird – etwa daran, dass Geschöpfe eine Würde haben, dass ein Leben erfüllt oder verfehlt sein kann oder dass Schönheit, die uns den Atem raubt, sich nicht als pures Produkt unserer Sinnesorgane erklären lässt. Auch Theisten teilen diese Werte, meinen aber, sie seien gottgegeben. Für Dworkin verhält es sich genau umgekehrt: Die Idee eines Gottes rührt daher, dass es diese Werte wirklich gibt. Und an Gott (oder Götter) zu glauben ist eine Weise, dies auszudrücken, aber nicht die einzige. Von der Physik über die Politik bis hin zum Recht erkundet »Religion ohne Gott« den Perspektivwechsel, der mit einem solchen gottlosen Verständnis von Religion verbunden ist. Das Buch, das mit einer eindrucksvollen Reflexion über Tod und Unsterblichkeit schließt, ist das Vermächtnis eines bekennenden religiösen Atheisten. Es weitet den Blick für das, was wichtig ist.

Laizit t und Gewissensfreiheit

Author: Charles Taylor
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518758403
Format: PDF, ePub
Download Now
Der Kopftuchstreit in Deutschland und Frankreich, der Mord an Theo van Gogh in den Niederlanden, der Karikaturenstreit in Dänemark: die politische Dimension religiöser Haltungen ist in den letzten Jahren allgegenwärtig. Der Philosoph Charles Taylor gilt als einer der besten Kenner der modernen Religionsgeschichte und als Experte in Sachen Multikulturalismus. Zusammen mit seinem kanadischen Kollegen Jocelyn Maclure versucht er, eine Antwort auf die Frage zu finden, wie sich eine politische Gemeinschaft gegenüber religiösen Mehrheiten und Minderheiten verhalten sollte. Im Zentrum der Untersuchung steht die Frage der religiösen Neutralität des Staates, die in der Moderne unter dem Begriff des Laizismus diskutiert wird. Mit ihr ist das Problem der individuellen Religions- und Gewissensfreiheit aufs engste verbunden. Taylor und Maclure zeigen eindrucksvoll, daß alleine eine »liberal-pluralistische Politik«, die Religion nicht prinzipiell aus der öffentlichen Sphäre ausschließt, unter den Bedingungen heutiger multikultureller Gesellschaften geeignet ist, ein friedliches Zusammenleben und das fundamentale Recht der freien Religionsausübung und Gewissensfreiheit zu gewährleisten.