The Debasement of Human Rights

Author: Aaron Rhodes
Publisher: Encounter Books
ISBN: 1594039801
Format: PDF, Kindle
Download Now
The idea of human rights began as a call for individual freedom from tyranny, yet today it is exploited to rationalize oppression and promote collectivism. How did this happen? Aaron Rhodes, recognized as “one of the leading human rights activists in the world” by the University of Chicago, reveals how an emancipatory ideal became so debased. Rhodes identifies the fundamental flaw in the Universal Declaration of Human of Rights, the basis for many international treaties and institutions. It mixes freedom rights rooted in natural law—authentic human rights—with “economic and social rights,” or claims to material support from governments, which are intrinsically political. As a result, the idea of human rights has lost its essential meaning and moral power. The principles of natural rights, first articulated in antiquity, were compromised in a process of accommodation with the Soviet Union after World War II, and under the influence of progressivism in Western democracies. Geopolitical and ideological forces ripped the concept of human rights from its foundations, opening it up to abuse. Dissidents behind the Iron Curtain saw clearly the difference between freedom rights and state-granted entitlements, but the collapse of the USSR allowed demands for an expanding array of economic and social rights to gain legitimacy without the totalitarian stigma. The international community and civil society groups now see human rights as being defined by legislation, not by transcendent principles. Freedoms are traded off for the promise of economic benefits, and the notion of collective rights is used to justify restrictions on basic liberties. We all have a stake in human rights, and few serious observers would deny that the concept has lost clarity. But no one before has provided such a comprehensive analysis of the problem as Rhodes does here, joining philosophy and history with insights from his own extensive work in the field.

Rights as Weapons

Author: Clifford Bob
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 0691189056
Format: PDF, Mobi
Download Now
An in-depth look at the historic and strategic deployment of rights in political conflicts throughout the world Rights are usually viewed as defensive concepts representing mankind’s highest aspirations to protect the vulnerable and uplift the downtrodden. But since the Enlightenment, political combatants have also used rights belligerently, to batter despised communities, demolish existing institutions, and smash opposing ideas. Delving into a range of historical and contemporary conflicts from all areas of the globe, Rights as Weapons focuses on the underexamined ways in which the powerful wield rights as aggressive weapons against the weak. Clifford Bob looks at how political forces use rights as rallying cries: naturalizing novel claims as rights inherent in humanity, absolutizing them as trumps over rival interests or community concerns, universalizing them as transcultural and transhistorical, and depoliticizing them as concepts beyond debate. He shows how powerful proponents employ rights as camouflage to cover ulterior motives, as crowbars to break rival coalitions, as blockades to suppress subordinate groups, as spears to puncture discrete policies, and as dynamite to explode whole societies. And he demonstrates how the targets of rights campaigns repulse such assaults, using their own rights-like weapons: denying the abuses they are accused of, constructing rival rights to protect themselves, portraying themselves as victims rather than violators, and repudiating authoritative decisions against them. This sophisticated framework is applied to a diverse range of examples, including nineteenth-century voting rights movements; the American civil rights movement; nationalist, populist, and religious movements in today’s Europe; and internationalized conflicts related to Palestinian self-determination, animal rights, gay rights, and transgender rights. Comparing key episodes in the deployment of rights, Rights as Weapons opens new perspectives on an idea that is central to legal and political conflicts.

Der Report der Magd

Author: Margaret Atwood
Publisher: Piper ebooks
ISBN: 3492970591
Format: PDF
Download Now
Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ... Margaret Atwoods »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation und von Volker Schlöndorff unter dem Titel »Die Geschichte der Dienerin« verfilmt.

Mein Kampf

Author: Adolf Hitler
Publisher:
ISBN: 9781911417682
Format: PDF, Mobi
Download Now
Als glUckliche Bestimmung gilt es mir heute, da das Schicksal mir zum Geburtsort gerade Braunau am Inn zuwies. Liegt doch dieses StAdtchen an der Grenze jener zwei deutschen Staaten, deren Wiedervereinigung mindestens uns JUngeren als eine mit allen Mitteln durchzufUhrende Lebensaufgabe erscheint! DeutschOsterreich mu wieder zurUck zum groen deutschen Mutterlande, und zwar nicht aus GrUnden irgendwelcher wirtschaftlichen ErwAgungen heraus. Nein, nein: Auch wenn diese Vereinigung, wirtschaftlich gedacht, gleichgUltig, ja selbst wenn sie schAdlich wAre, sie mUte dennoch stattfinden. Gleiches Blut gehOrt in ein gemeinsames Reich. Das deutsche Volk besitzt solange kein moralisches Recht zu kolonialpolitischer TAtigkeit, solange es nicht einmal seine eigenen SOhne in einem gemeinsamen Staat zu fassen vermag. Erst wenn des Reiches Grenze auch den letzten Deutschen umschliet, ohne mehr die Sicherheit seiner ErnAhrung bieten zu kOnnen, ersteht aus der Not des eigenen Volkes das moralische Recht zur Erwerbung fremden Grund und Bodens. Der Pflug ist dann das Schwert, und aus den TrAnen des Krieges erwAchst fUr die Nach welt das tAgliche Brot. So scheint mir dieses kleine GrenzstAdtchen das Symbol einer groen Aufgabe zu sein.

Narconomics

Author: Tom Wainwright
Publisher: Karl Blessing Verlag
ISBN: 3641161746
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Was haben Coca-Cola, McDonald’s und der internationale Drogenhandel gemeinsam? Der Drogenhandel ist ein globalisiertes, vernetztes und hoch professionalisiertes Geschäftsfeld mit einem Jahresumsatz von 300 Milliarden Dollar, Tendenz steigend. Wie man sich als aufstrebendes Kartell ein Stück vom Kuchen sichert? Indem man von den Besten des Big Business lernt. Denn die Strategien, die für Konzerne wie H&M, Coca-Cola und McDonald’s funktionieren, haben sich längst auch international erfolgreiche Drogenbarone angeeignet – von der richtigen PR über Offshoring, Assessment-Center und E-Commerce. In Narconomics vollzieht Wirtschaftsjournalist Wainwright die Wertschöpfungskette von Drogen wie Kokain nach, von der Koka-Ernte in den Anden bis zum Verkauf an unseren Straßenecken. Jahrelange Recherchen, gefahrenreiche Reisen zu den Brennpunkten des Drogenhandels und Interviews mit Beteiligten, ob minderjähriger Profikiller in den Straßen von Mexico City oder Polizist, Ganglord oder Staatspräsident, haben Wainwright tiefe Einblicke in eine einzigartig einträgliche und tödliche Branche beschert.

Transformation Index 2010

Author: Bertelsmann Stiftung
Publisher: Verlag Bertelsmann Stiftung
ISBN: 3867931453
Format: PDF, Docs
Download Now
Der friedliche Wandel autoritärer Staaten zu Demokratie und Marktwirtschaft stellt Bürger und Politiker vor gewaltige Herausforderungen. Überall auf der Welt ringen reformorientierte Gruppen um Demokratisierung und die Verbesserung der Wirtschaftskraft - unter verschiedenen Ausgangsbedingungen und mit unterschiedlichem Erfolg. Eine kluge politische Steuerung trägt maßgeblich zum Gelingen oder Scheitern solcher Prozesse bei. Zum vierten Mal legt die Bertelsmann Stiftung ihren Transformation Index (BTI) vor. Das globale Ranking bewertet und vergleicht Transformationsprozesse weltweit auf der Grundlage von detaillierten Ländergutachten. Der BTI informiert über den Stand von Demokratie und Marktwirtschaft und bietet umfassende und systematische Vergleichsdaten über die Qualität der politischen Gestaltungsleistung in 128 Transformationsländern im Zeitraum von 2007 bis 2009.

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Author: José Eduardo Agualusa
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406713416
Format: PDF, ePub
Download Now
Es ist eine fantastische und doch ganz und gar wahre Geschichte: Am Vorabend der angolanischen Revolution mauert sich Ludovica, nachdem sie einen Einbrecher in Notwehr erschossen und auf der Dachterrasse begraben hat, für dreißig Jahre in ihrer Wohnung in einem Hochhaus in Luanda ein. Sie lebt von Gemüse, gefangenen Tauben und von einer Hühnerzucht, die sie auf der Dachterrasse wie durch Zauber beginnt, und bekritzelt die Wände in ihrer ausgedehnten Wohnung mit Tagebuchnotaten und Gedichten. Allmählich setzt sich aus Stimmen, Radioschnipseln und flüchtigen Eindrücken zusammen, was im Land geschieht. In den Jahrzehnten, die Ludovica verborgen verbringt, kreuzen sich die Wege von Opfern und Tätern, den Beteiligten an der Revolution, ihren Profiteuren und Feinden. Bis sie alle eines Tages erneut vor der Mauer in dem wieder glanzvollen Apartmenthaus stehen. José Eduardo Agualusa hat mit seinem wunderbaren, dicht und spannend gewobenen Roman, der das Fantastische der Wirklichkeit und eine Art höhere Gerechtigkeit beschwört, unvergessliche Szenen geschaffen, tragisch, komisch, grotesk. Dieser Roman feiert die Kunst des Erzählens selbst.

Leadership Challenge

Author: James M. Kouzes
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 9783527503742
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Through research, interviews and the experience of hundreds of managers, Kouzes and Posner show how leadership can be learned and mastered by all. Readable, interesting, and up-to-date. Highly recommended.--Library Journal.