The Exploit

Author: Alexander R. Galloway
Publisher: U of Minnesota Press
ISBN: 1452913323
Format: PDF, ePub
Download Now
The network has become the core organizational structure for postmodern politics, culture, and life, replacing the modern era’s hierarchical systems. From peer-to-peer file sharing and massive multiplayer online games to contagion vectors of digital or biological viruses and global affiliations of terrorist organizations, the network form has become so invasive that nearly every aspect of contemporary society can be located within it. Borrowing their title from the hacker term for a program that takes advantage of a flaw in a network system, Alexander R. Galloway and Eugene Thacker challenge the widespread assumption that networks are inherently egalitarian. Instead, they contend that there exist new modes of control entirely native to networks, modes that are at once highly centralized and dispersed, corporate and subversive. In this provocative book-length essay, Galloway and Thacker argue that a whole new topology must be invented to resist and reshape the network form, one that is as asymmetrical in relationship to networks as the network is in relation to hierarchy.

produktion AFFEKTION rezeption

Author: Iris Cseke
Publisher: epubli
ISBN: 3844287000
Format: PDF, ePub
Download Now
Im Mittelpunkt dieses Symposiums für Nachwuchswissenschaftler steht daher die Ergründung künstlerischer Prozesse im Spannungsfeld zwischen Kunstgegenstand, Kunstproduktion und (aktivem) Rezipieren.

Inszenierung und Optimierung des Selbst

Author: Ralf Mayer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658004657
Format: PDF, Kindle
Download Now
Kulturelle Formen und Praxen der Inszenierung und Optimierung des Selbst spielen heute in der alltäglichen Lebensgestaltung und Lebensführung eine herausragende Rolle: Die vielfältigen Veränderungen und Manipulationen an Körper und Geist zeigen, dass kaum etwas von der Arbeit am Selbst ausgenommen ist. Dabei erscheint das Selbst in einer Position der Verfügung und zugleich in einer Position uneingeschränkter Disponibilität wechselnder Ansprüche und Anforderungsprofile. Wie ist diese Ambivalenz von Selbstschöpfung und Selbstdisziplinierung in der Arbeit am Selbst zu deuten? Wie ist dies auf gegenwärtige (pädagogische) Praxen und Verfahren der Inszenierung und Optimierung des Selbst zu beziehen? Und: Wo verlaufen die Grenzen des Selbst? Die Beiträge dieses Bandes nehmen sich dieser Fragen aus gegenwartsanalytischer und grundlagentheoretischer Perspektive an und rekonstruieren in verschiedenen kulturellen Feldern die unmögliche Aufgabe, ein Selbst zu sein.

Guerrilla Networks

Author: Michael Goddard
Publisher: Amsterdam University Press
ISBN: 9048527538
Format: PDF, Docs
Download Now
The radical youth movements of the 1960s and '70s gave rise to both militant political groups ranging from urban guerrilla groups to autonomist counterculture, as well as radical media, including radio, music, film, video, and television. This book is concerned with both of those tendencies considered as bifurcations of radical media ecologies in the 1970s. While some of the forms of media creativity and invention mapped here, such as militant film and video, pirate radio and guerrilla television, fit within conventional definitions of media, others, such as urban guerrilla groups and autonomous movements, do not. Nevertheless what was at stake in all these ventures was the use of available means of expression in order to produce transformative effects, and they were all in different ways responding to ideas and practices of guerrilla struggle and specifically of guerrilla media. This book examines these radical media ecologies as guerrilla networks, emphasising the proximity and inseparability of radical media and political practices.

Society and the Internet

Author: Mark Graham
Publisher: OUP Oxford
ISBN: 0191638056
Format: PDF, Kindle
Download Now
How is society being shaped by the diffusion and increasing centrality of the Internet in everyday life and work? By bringing together leading research that addresses some of the most significant cultural, economic, and political roles of the Internet, this volume introduces students to a core set of readings that address this question in specific social and institutional contexts. Internet Studies is a burgeoning new field, which has been central to the Oxford Internet Institute (OII), an innovative multi-disciplinary department at the University of Oxford. Society and the Internet builds on the OII's evolving series of lectures on society and the Internet. The series has been edited to create a reader to supplement upper-division undergraduate and graduate courses that seek to introduce students to scholarship focused on the implications of the Internet for networked societies around the world. The chapters of the reader are rooted in a variety of disciplines, but all directly tackle the powerful ways in which the Internet is linked to political, social, cultural, and economic transformations in society. This book will be a starting point for anyone with a serious interest in the factors shaping the Internet and its impact on society. The book begins with an introduction by the editors, which provides a brief history of the Internet and Web and its study from multi-disciplinary perspectives. The chapters are grouped into six focused sections: The Internet and Everyday Life; Information and Culture on the Line; Networked Politics and Government; Networked Businesses, Industries, and Economies; and Technological and Regulatory Histories and Futures.

Summa Technologiae

Author: Stanislaw Lem
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518743384
Format: PDF
Download Now
»Summa technologiae« faßt die zur Zeit greifbaren Ergebnisse der futurologischen Wissenschaft zusammen und entwickelt neue, bei uns bis dahin noch nicht bekannte Konzeptionen. Das Buch handelt von einigen möglichen „Zukünften“ der menschlichen Zivilisation. Die Futurologie ist keine Wissenschaft, sondern Schlachtfeld widerstreitender Interessen. Wenn künftige Entwicklungen eng mit künftigen wissenschaftlichen Entdeckungen zusammenhängen, kommt ihre Prognose der Antizipation dieser Entdeckungen gleich. Das ist logisch unmöglich. Wir können allein die Invarianten unserer Welt aufdecken und mit ihnen die Grenze abstecken, die das Mögliche (Erlaubte) vom Unmöglichen (Verbotenen) trennt. Was können wir aus der Welt machen, was ist möglich? Fast alles – nur das nicht: daß sich die Menschen in einigen zigtausend Jahren überlegen könnten: »Genug – so wie es jetzt ist, soll es von nun an immer bleiben. Verändern wir nichts, erfinden und entdecken wir nichts, weil es besser, als es jetzt ist, nicht sein kann, und wenn doch, dann wollen wir es nicht.«

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Format: PDF, Kindle
Download Now
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die Kunst der T uschung

Author: Kevin D. Mitnick
Publisher: MITP-Verlags GmbH & Co. KG
ISBN: 3826686896
Format: PDF, Mobi
Download Now
Mitnick führt den Leser in die Denk- und Handlungsweise des Social Engineering ein, beschreibt konkrete Betrugsszenarien und zeigt eindrucksvoll die dramatischen Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Dabei nimmt Mitnick sowohl die Perspektive des Angreifers als auch des Opfers ein und erklärt damit sehr eindrucksvoll, wieso die Täuschung so erfolgreich war - und wie man sich effektiv dagegen schützen kann.