The Illusions of Postmodernism

Author: Terry Eagleton
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 111872500X
Format: PDF, Kindle
Download Now
In this brilliant critique, Terry Eagleton explores the origins and emergence of postmodernism, revealing its ambivalences and contradictions. Above all he speaks to a particular kind of student, or consumer, of popular "brands" of postmodern thought.

Der Tod Gottes und die Krise der Kultur

Author: Terry Eagleton
Publisher: Pattloch eBook
ISBN: 3629320953
Format: PDF, Kindle
Download Now
Terry Eagleton setzt sich mit Religion und Kultur seit der Aufklärung auseinander. Was als Siegeszug des Atheismus erscheint, ist die Ursache für die Krise der westlichen Kultur: Am 11. September 2001 stürzten auch die Hoffnungen der Atheisten in sich zusammen. Das Bedürfnis zu glauben wächst seitdem umso stärker, je deutlicher der spirituelle Bankrott der kapitalistischen Ordnung sichtbar wird. Daraus entwickelt Eagleton seine Überzeugung als Linkskatholik: Er fordert keine religiöse Wohlfühlmoral, sondern eine radikale Änderung unserer Lebensweise. Am Anfang müsste die Solidarität mit den Armen und Machtlosen stehen – als Voraussetzung für ein längst überfälliges neues Verhältnis von Glaube, Kultur und Politik.

Absoluter Gegensto

Author: Slavoj Žižek
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104034133
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Der bekannte Philosoph und Kulturkritiker Slavoj Žižek schließt mit seinem neuen Buch ›Absoluter Gegenstoß. Versuch einer Neubegründung des dialektischen Materialismus‹ an seine umfangreiche Hegel-Neudeutung ›Weniger als Nichts‹ aus dem Jahr 2014 an. Ausgehend von Hegel unternimmt er nichts weniger als eine Neubestimmung des philosophischen Materialismus: In drei Teilen entfaltet er sein Vorhaben, Hegels Begriff des absoluten Gegenstoßes zu einem allgemeinen ontologischen Prinzip zu erheben. Ausgehend von einer kritischen Lektüre Badious und Althussers über eine Auseinandersetzung mit dem Hegel’schen Absoluten skizziert Žižek die Grundzüge einer Ontologie des »den«, des »Weniger-als-nichts«, um eine neue Grundlegung des dialektischen Materialismus zu formulieren. Ein so aufregender wie zentraler Beitrag zur zeitgenössischen Philosophie, mit Witz und Verve vorgetragen.

Karl Marx

Author: Gareth Stedman Jones
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104905584
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
»Eine profunde Neubewertung von Marx und eine fesselnde Lektüre«, so urteilt Bestseller-Autor Christopher Clark über Gareth Stedman Jones‘ hochgelobte Studie »Karl Marx: Die Biographie«. Denn Karl Marx war kein Marxist – zum Marxisten haben ihn andere gemacht. Indem Gareth Stedman Jones Leben und Werk von Marx konsequent aus ihrem Kontext im 19. Jahrhundert beschreibt, gelingt ihm eine faszinierende neue Deutung dieses epochemachenden Denkers. Endlich verstehen wir Marx‘ Entwicklung aus seiner Zeit heraus und wie er die Gedanken von Kant, Hegel, Feuerbach, Ricardo und anderen zu neuen Ideen schmiedete. Und wir verstehen Marx‘ grundlegende Begriffe wie z.B. »Mehrwert«, »Kapital« »Entfremdung«, »Ausbeutung«, »Proletarier«, »Revolution« usw. In einer Epoche des industriellen und politischen Umbruchs erscheint Marx als Zeitgenosse, der versucht, Antworten auf die neuen Herausforderungen zu finden. Antworten, von denen er nicht ahnen konnte, wie sehr sie die Welt verändern würden. »Eine profunde Neubewertung von Marx und eine fesselnde Lektüre.« Christopher Clark

Abbitte

Author: Ian McEwan
Publisher: Diogenes Verlag AG
ISBN: 3257600259
Format: PDF, ePub
Download Now
Die Abgründe und die Macht der Leidenschaft und der Phantasie: An einem heißen Tag im Sommer 1935 spielt die dreizehnjährige Briony Tallis Schicksal und verändert dadurch für immer das Leben dreier Menschen.

Warum Marx recht hat

Author: Terry Eagleton
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843702209
Format: PDF, ePub
Download Now
Mitten in der schwersten Krise des Kapitalismus bricht der katholische Marxist Terry Eagleton eine Lanze für Karl Marx. Streitbar, originell und mit britischem Humor widerlegt er zentrale Argumente gegen den Marxismus, wie z.B. „Wir leben doch längst in einer klassenlosen Gesellschaft“, „Der Marxismus erfordert einen despotischen Staat“ oder „Der Marxismus ignoriert die selbstsüchtige Natur des Menschen“. Eagleton macht klar: Marx’ materialistische Philosophie hat ihren Ursprung im Streben nach Freiheit, Bürgerrechten und Wohlstand. Sie zielt auf eine demokratische Ordnung und nicht auf deren Abschaffung

Contemporary Cultural Theory

Author: Andrew Milner
Publisher: Psychology Press
ISBN: 9780415301008
Format: PDF, Kindle
Download Now
While white racism has global dimensions, it has an unshakeable lease on life in South African political organizations and its educational system. Donnarae MacCann and Yulisa Maddy here provide a thorough and provocative analysis of South African children's literature during the key decade around Nelson Mandela's release from prison. Their research demonstrates that the literature of this period was derived from the same milieu -- intellectual, educational, religious, political, and economic -- that brought white supremacy to South Africa during colonial times. This volume is a signal contribution to the study of children's literature and its relation to racism and social conditions.

The Idea of Culture

Author: Terry Eagleton
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 1118724852
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Terry Eagleton's book, in this vital new series from Blackwell, focuses on discriminating different meanings of culture, as a way of introducing to the general reader the contemporary debates around it.

Culture and the Death of God

Author: Terry Eagleton
Publisher: Yale University Press
ISBN: 0300206542
Format: PDF, Docs
Download Now
DIVHow to live in a supposedly faithless world threatened by religious fundamentalism? Terry Eagleton, formidable thinker and renowned cultural critic, investigates in this thought-provoking book the contradictions, difficulties, and significance of the modern search for a replacement for God. Engaging with a phenomenally wide range of ideas, issues, and thinkers from the Enlightenment to today, Eagleton discusses the state of religion before and after 9/11, the ironies surrounding Western capitalism’s part in spawning not only secularism but also fundamentalism, and the unsatisfactory surrogates for the Almighty invented in the post-Enlightenment era. The author reflects on the unique capacities of religion, the possibilities of culture and art as modern paths to salvation, the so-called war on terror’s impact on atheism, and a host of other topics of concern to those who envision a future in which just and compassionate communities thrive. Lucid, stylish, and entertaining in his usual manner, Eagleton presents a brilliant survey of modern thought that also serves as a timely, urgently needed intervention into our perilous political present./div

Literary Theory

Author: Terry Eagleton
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 1118306295
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
A quarter of a century on from its original publication, Literary Theory: An Introduction still conjures the subversion, excitement and exoticism that characterized theory through the 1960s and 70s, when it posed an unprecedented challenge to the literary establishment. Eagleton has added a new preface to this anniversary edition to address more recent developments in literary studies, including what he describes as “the growth of a kind of anti-theory”, and the idea that literary theory has been institutionalized. Insightful and enlightening, Literary Theory: An Introduction remains the essential guide to the field. 25th Anniversary Edition of Terry Eagleton’s classic introduction to literary theory First published in 1983, and revised in 1996 to include material on developments in feminist and cultural theory Has served as an inspiration to generations of students and teachers Continues to function as arguably the definitive undergraduate textbook on literary theory Reissue includes a new foreword by Eagleton himself, reflecting on the impact and enduring success of the book, and on developments in literary theory since it was first published