The Laboring of Communication

Author: Vincent Mosco
Publisher: Rowman & Littlefield
ISBN: 9780739118146
Format: PDF
Download Now
This book addresses the changing nature of work, workers, and their organizations in the media, information, and knowledge industries. It begins with a concise analysis of the meaning of knowledge work and of an information society.

Patronizing the Public

Author: William J. Buxton
Publisher: Lexington Books
ISBN: 9780739138366
Format: PDF, Mobi
Download Now
Patronizing the Public: American Philanthropy's Transformation of Culture, Communication, and the Humanities is the first detailed and comprehensive examination of how American philanthropic foundations have shaped numerous fields, including dance, drama, education, film, film-music, folklore, journalism, local history, museums, radio, television, as well as the performing arts and the humanities in general. Drawing on an impressive range of archival and secondary sources, the chapters in the volume give particular attention to the period from the late 1920s to the late 1970s, a crucial time for the development of philanthropic practice. To this end, it examines how patterns and directions of funding have been based on complex negotiations involving philanthropic family members, elite networks, foundation trustees and officers, cultural workers, academics, state officials, corporate interests, and the general public. By addressing both the contours of philanthropic power as well as the processes through which that power has been enacted, it is hoped that this collection will reinforce and amplify the critical study of philanthropy's history.

Hegemony in the Digital Age

Author: Stephen M. E. Marmura
Publisher: Lexington Books
ISBN: 0739146548
Format: PDF, Kindle
Download Now
Internet technology has arguably changed the rules by which individuals, social movements, and institutions compete for political and cultural influence in technologically advanced societies. The author considers this reality through reference to the concept of hegemony; looking to the ways in which diverse actors in American civil society compete with one another while simultaneously challenging dominant sources of authority. The Arab/Israeli conflict is drawn upon as a boundary object holding direct interest to a wide range of state-aligned lobbies, broadly-based social movements, and marginalized 'extremist' groups, each of which hopes to affect the course of U.S. Mid-East policy. While various dimensions of internet use and activism are explored, Stephen Marmura directs particular attention to the importance and limitations of the World Wide Web as a mass medium. Examining phenomena ranging from mainstream news dissemination to the propaganda warfare visible online amongst racist, religious fundamentalist, and ultra-nationalist organizations, he argues the Net's greatest advantages are ultimately accrued by those most vested in the political status quo. Marmura argues further that widespread use of the Web is likely contributing to processes of social fragmentation, even as it reinforces ideological discourses favorable to state power.

Wilbur Schramm and Noam Chomsky Meet Harold Innis

Author: Robert E. Babe
Publisher: Lexington Books
ISBN: 1498506828
Format: PDF, Docs
Download Now
By comparing the scholarship of both Wilbur Schramm and Noam Chomsky with that of Harold Innis, and by making detailed use of Innis’s neglected writings, including particularly Political Economy in the Modern State, Innis’s media and communication scholarship is unfolded in new, startling, critical, yet ultimately appreciative ways.

Warum Marx recht hat

Author: Terry Eagleton
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843702209
Format: PDF, ePub
Download Now
Mitten in der schwersten Krise des Kapitalismus bricht der katholische Marxist Terry Eagleton eine Lanze für Karl Marx. Streitbar, originell und mit britischem Humor widerlegt er zentrale Argumente gegen den Marxismus, wie z.B. „Wir leben doch längst in einer klassenlosen Gesellschaft“, „Der Marxismus erfordert einen despotischen Staat“ oder „Der Marxismus ignoriert die selbstsüchtige Natur des Menschen“. Eagleton macht klar: Marx’ materialistische Philosophie hat ihren Ursprung im Streben nach Freiheit, Bürgerrechten und Wohlstand. Sie zielt auf eine demokratische Ordnung und nicht auf deren Abschaffung

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Format: PDF
Download Now
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Empire

Author: Michael Hardt
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593372304
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Nach einem Vierteljahrhundert politischer Theoriemüdigkeit haben Hardt und Negri mit ihrer brillanten, provokanten und heiß diskutierten Analyse des postmodernen Kapitalismus im Zeitalter der Globalisierung das Denken wieder in Bewegung gebracht. Der Hoffnung auf die politische Gestaltbarkeit einer neuen, gerechteren Weltordnung haben sie damit ein anspruchsvolles theoretisches Fundament gegeben. "Eine grandiose Gesellschaftsanalyse, die unser Unbehagen bündelt und ihm eine Richtung gibt, für die in der Geschichte der Philosophie das Wort vom 'guten Leben' steht." Die Zeit "Das Jahrzehnt linker Melancholie ist vorüber." Neue Zürcher Zeitung

Die 4 Stunden Woche

Author: Timothy Ferriss
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843704457
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode? Haben wir nichts Besseres zu tun? Und ob! - sagt Timothy Ferriss. Der junge Unternehmer war lange Workaholic mit 80-Stunden-Woche. Doch dann erfand er MBA - Management by Absence - und ist seitdem freier, reicher, glücklicher. Mit viel Humor, provokanten Denkanstößen und erprobten Tipps erklärt Ferriss, wie sich die 4-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich verwirklichen lässt. Der Wegweiser für eine Flucht aus dem Hamsterrad und ein Manifest für eine neue Gewichtung zwischen Leben und Arbeiten.

Was ist Kritik

Author: Rahel Jaeggi
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518732293
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Was ist und wozu betreiben wir Kritik? Die Frage nach den Bedingungen und der Möglichkeit von Kritik stellt sich immer dort, wo Gegebenheiten analysiert und beurteilt werden, seien es gesellschaftliche Verhältnisse und Institutionen, Selbstverhältnisse oder Objekte der Kunst. So ist Kritik konstitutiver Bestandteil menschlicher Praxis: Handeln beruht auf normativen Unterscheidungen und damit auf der Möglichkeit von Kritik. Wie aber ist das kritische Unternehmen beschaffen? Wie stellt sich in den unterschiedlichen Praktiken der Kritik das Verhältnis von Analyse und Bewertung dar, und wie sind die Maßstäbe auszuweisen, die es dem Kritiker erlauben, eine gegebene Situation als falsch, schlecht, unangemessen oder defizitär zu bezeichnen? Aus unterschiedlichen Perspektiven geben die Beiträge dieses Bandes Antworten auf diese Fragen.