The Narcissism of Minor Differences

Author: Peter Baldwin
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 9780199745784
Format: PDF
Download Now
There is much heated rhetoric about the widening gulf between Europe and America. But are the US and Europe so different? Peter Baldwin, one of the world's leading historians of comparative social policy, thinks not, and in this bracingly argued but remarkably informed polemic, he lays out how similar the two continents really are. Drawing on the latest evidence from sources such as the United Nations, the World Bank, IMF, and other international organizations, Baldwin offers a fascinating comparison of the United States and Europe, looking at the latest statistics on the economy, crime, health care, education and culture, religion, the environment, and much more. It is a book filled with surprising revelations. For most categories of crime, for instance, America is safe and peaceful by European standards. But the biggest surprise is that, though there are many differences between America and Europe, in almost all cases, these differences are no greater than the differences among European nations. Europe and the US are, in fact, part of a common, big-tent grouping. America is not Sweden, for sure. But nor is Italy Sweden, nor France, nor even Germany. And who says that Sweden is Europe? Anymore than Vermont is America? "Meticulous, insistent, and elegant." --John Lloyd, Financial Times "A must-read...filled with intriguing facts that add nuance to what can often be a black-and-white debate." --Foreign Affairs "An exhaustive and enthralling catalogue of our commonalities that begs a reconsideration of just what it means to be European or American." --Publishers Weekly

Transatlantische Ambivalenzen

Author: Paul Nolte
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110359790
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Close transatlantic relations are no longer taken for granted. Paul Nolte examines the causes of this change and, along the way, analyzes the basic structures of Western modernity from the early modern era until today: revolutionary movements, the creation of the market society, and the origins of republicanism and democracy. His analysis adds historical depth to our snapshot images of German-American relations.

Der Preis der Freiheit

Author: Andreas Wirsching
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406709613
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
In den letzten zwanzig Jahren hat Europa einen gewaltigen Zuwachs an Freiheit erlebt, politisch, gesellschaftlich und im Bereich der Wirtschaft. In gewisser Weise wird in der gegenwärtigen Krise die Rechnung dafür präsentiert. In seiner souveränen Synthese zieht Andreas Wirsching erste zeithistorische Linien in die Geschichte Europas seit 1989 und liefert eine überzeugende Deutung der aktuellen Entwicklungen. Als 1989 die Mauer fiel und der Ostblock auseinanderbrach, verschoben sich die Koordinaten der Weltpolitik. Am spürbarsten waren die Folgen für Europa. Die Länder des Kontinents glichen sich seitdem in einem Tempo einander an und erlebten einen Zuwachs an Freiheit wie nie zuvor in der Geschichte. Die demokratische Transformation der Ostblockstaaten hat allerdings ebenso ihren Preis wie die Einführung des Euro, die eine nicht gekannte Freiheit im Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Kapital möglich machte. Auch die Deregulierung der Finanzmärkte kommt den Kontinent teuer zu stehen. In der gegenwärtigen Krise fehlt es daher nicht an Stimmen, die ein Scheitern prognostizieren. Wächst Europa zusammen oder bricht es zusammen? Die Gegenwartsgeschichte Europas, so die These dieses Buches, folgt einen mächtigen historischen Trend zur Konvergenz. Die europäischen Politiker können nicht mehr ohne erhebliche Folgekosten von den Instrumenten und Institutionen abweichen, die im Laufe der europäischen Integration entwickelt wurden. Alles deutet daher darauf hin, dass auch die Krise der Gegenwart durch eine Politik des «mehr Europa» gebändigt wird. Die Krise Europas besteht in seinem Zusammenwachsen.

Das Unbehagen in der Kultur

Author: Sigmund Freud
Publisher: e-artnow
ISBN: 8027300703
Format: PDF, ePub
Download Now
Dieses eBook: "Das Unbehagen in der Kultur" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Das Unbehagen in der Kultur ist der Titel einer 1930 erschienenen Schrift von Sigmund Freud. Die Arbeit ist, neben Massenpsychologie und Ich-Analyse von 1921, Freuds umfassendste kulturtheoretische Abhandlung; sie gehört zu den einflussreichsten kulturkritischen Schriften des 20. Jahrhunderts. Thema ist der Gegensatz zwischen der Kultur und den Triebregungen. Die Kultur ist bestrebt, immer größere soziale Einheiten zu bilden. Hierzu schränkt sie die Befriedigung sexueller und aggressiver Triebe ein; einen Teil der Aggression verwandelt sie in Schuldgefühl. Auf diese Weise ist die Kultur eine Quelle des Leidens; ihre Entwicklung führt zu einem wachsenden Unbehagen. Sigmund Freud (1856-1939) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker. Er war der Begründer der Psychoanalyse und gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden bis heute diskutiert und angewendet.

Transatlantic Relations in the 21st Century

Author: Erwan Lagadec
Publisher: Routledge
ISBN: 113630195X
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
This book offers an overview of the interface between European integration, transatlantic relations, and the 'rise of the rest' in the early 21st century. The collapse of the Soviet bloc opened up an era in which the drivers and perceived benefits of the US alliance among European countries have become more variegated and shifting. The proposition that the US remains at once an 'indispensable' and 'intolerable' nation in Europe is a key concept in the alliance, as the US remains inextricably tied to the continent through economic, military and cultural links. This work examines this complex subject area from many angles, including an analysis of the historical and cultural contexts of America’s relations with Europe, as well as a discussion of the politics of transatlantic affairs which utilises evidence gleaned from a series of case-studies. In the concluding chapters, the author assesses the likelihood that the West can entrench its global dominance in the realms of "soft" and "hard" power, and by effecting a "controlled reform" that will see multilateral structures open up to emerging powers. This book will be of great interest to students of European Politics, EU integration, transatlantic relations, US foreign policy/diplomacy, International Security and IR in general.

French and US Approaches to Foreign Policy

Author: A. Alarcón
Publisher: Springer
ISBN: 1137400781
Format: PDF, Docs
Download Now
Based on document analysis, and on the evaluations, perceptions and judgments of people involved in framing, making, and applying foreign policy in both countries as foreign affairs officials, law makers, or think tanks' associates, this book presents the differing worldviews and concepts for establishing an international order. It is argued that the differences between U.S. and French approaches to foreign policies and international affairs are historically entrenched in political cultures, and could transcend other elements such as economic interests, or the political inclinations of the individuals or parties who control their governments. Many of the findings could be applied to the differences and similarities between the U.S. and other European countries.

Der talentierte Mr Ripley

Author: Patricia Highsmith
Publisher: Diogenes Verlag AG
ISBN: 325760095X
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Unbeschwerte Dolce Vita: Das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt – und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Dickies Vater, ein reicher Reeder, bittet Tom, nach Italien zu fahren und seinen ›verlorenen Sohn‹ nach Amerika zurückzuholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie Tom. Noch ahnt niemand, wie weit Ripley gehen wird, um für immer zu Dickies Welt zu gehören. 40 Jahre nach René Cléments Kultverfilmung mit Alain Delon (›Nur die Sonne war Zeuge‹) drehte Oscar-Preisträger Anthony Minghella 2000 ein Remake (›Der talentierte Mr. Ripley‹) mit Matt Damon.

Au enpolitikanalyse

Author: Klaus Brummer
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110545314
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Die um zwei Kapitel erweiterte Neuauflage diskutiert 12 Theorien der Außenpolitikforschung, die in drei Abschnitte untergliedert sind. Der erste Teil widmet sich den Großtheorien der Internationalen Beziehungen und arbeitet heraus, in welcher Art und Weise diese für die Analyse von Außenpolitik fruchtbar gemacht werden können. Der zweite Block diskutiert Erklärungsansätze, die außenpolitische Entscheidungen auf innenpolitische Einflüsse und Zwänge zurückführen. Die im dritten Abschnitt des Bandes behandelten Theorien richten ihren Fokus auf psychologische und kognitive Erklärungsfaktoren auf der Ebene individueller außenpolitischer Entscheidungsträger. Der Band gibt damit den aktuellen Stand der Theorieentwicklung in der Disziplin der Außenpolitikforschung wieder.