The Palgrave Handbook of Childhood Studies

Author: J. Qvortrup
Publisher: Springer
ISBN: 0230274684
Format: PDF, ePub
Download Now
A landmark publication in the field, this state of the art reference work, with contributions from leading thinkers across a range of disciplines, is an essential guide to the study of children and childhood, and sets out future research agendas for the subject.

The Palgrave Handbook of Disabled Children s Childhood Studies

Author: Katherine Runswick-Cole
Publisher: Springer
ISBN: 1137544465
Format: PDF, Kindle
Download Now
Disabled children’s lives have often been discussed through medical concepts of disability rather than concepts of childhood. Western understandings of childhood have defined disabled children against child development ‘norms’ and have provided the rationale for segregated or ‘special’ welfare and education provision. In contrast, disabled children’s childhood studies begins with the view that studies of children’s impairment are not studies of their childhoods. Disabled children’s childhood studies demands ethical research practices that position disabled children and young people at the centre of the inquiry outside of the shadow of perceived ‘norms’. The Palgrave Handbook of Disabled Children’s Childhood Studies will be of interest to students and scholars across a range of disciplines, as well as practitioners in health, education, social work and youth work.

Kindheitsgeschichte

Author: Martina Winkler
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 364730106X
Format: PDF, Kindle
Download Now
In ihrer Einführung in die Kindheitsgeschichte bietet Martina Winkler einen systematischen Überblick zu den faszinierenden Fragen und Perspektiven der historischen Kindheitsforschung. Inspiriert von verschiedenen Disziplinen wie der Literaturwissenschaft, der Soziologie und der Erziehungswissenschaft, analysiert die Kindheitsgeschichte historische Veränderungen dessen, wie Kindheit gedacht, gelebt, geregelt und dargestellt wurde. Sie nimmt damit die historischen Wurzeln aktueller Erziehungsideale und Kindheitsbilder in den Blick, fragt aber auch nach grundlegenden Brüchen und beschreibt oft Vorstellungen, die heutigen Selbstverständlichkeiten fundamental widersprechen. Die häufig zitierte Annahme, Kindheit sei eine Erfindung der Moderne, während Kinder im Mittelalter schlicht »kleine Erwachsene« waren, erweist sich dabei nicht als falsch, aber doch als zu wenig differenziert. Kindheit ist ein soziales und kulturelles Konstrukt, abhängig von sozialen Notwendigkeiten, politischen Ideologien und moralischen Werten. Als ein solches Konstrukt bildet Kindheit ein grundlegendes Element zur Strukturierung von Gesellschaften und einen spannenden, faszinierenden Spiegel für das Verständnis heutiger wie vergangener sozialer Ordnungen. Die Auseinandersetzung mit der Geschichte der Kindheit gehört zu den intellektuell – und nicht selten auch emotional – herausforderndsten Bereichen aktueller Forschung.Das Buch bietet Studierenden, Forschern und der interessierten Öffentlichkeit eine Einführung in Thematik, Fragestellungen und Forschungskontroversen und eröffnet so Perspektiven für die selbständige Arbeit am Thema.

The Palgrave Handbook of Global Citizenship and Education

Author: Ian Davies
Publisher: Springer
ISBN: 113759733X
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
This Handbook is a much needed international reference work, written by leading writers in the field of global citizenship and education. It is based on the most recent research and practice from across the world, with the 'Geographically-Based Overviews' section providing summaries of global citizenship and education provided for Southern Africa, Australasia, Europe, the Middle East, North America, Latin America, and East and South East Asia. The Handbook discusses, in the 'Key Ideologies' section, the philosophies that influence the meaning of global citizenship and education, including neo-liberalism and global capitalism; nationalism and internationalism; and issues of post-colonialism, indigeneity, and transnationalism. Next, the 'Key Concepts' section explores the ideas that underpin debates about global citizenship and education, with particular attention paid to issues of justice, equity, diversity, identity, and sustainable development. With these key concepts in place, the 'Principal Perspectives and Contexts' section turns to exploring global citizenship and education from a wide variety of viewpoints, including economic, political, cultural, moral, environmental, spiritual and religious, as well as taking into consideration issues of ethnicity, gender and sexuality, and social class. Finally, the 'Key Issues in the Teaching of Global Citizenship' section discusses how education can be provided through school subjects and study abroad programmes, as well as through other means including social media and online assessment, and political activism. This Handbook will be vital reading for academics, postgraduates and advanced undergraduates in the fields of sociology and education, particularly those with an interest in comparative studies.

Kindheiten Gesellschaften

Author: Rita Braches-Chyrek
Publisher: Verlag Barbara Budrich
ISBN: 386649503X
Format: PDF
Download Now
Die AutorInnen konzentrieren sich auf die gesellschaftliche Kontextuierung von Kindheit. Mit dieser Bezeichnung wird ein Spannungsverhältnis beschrieben: Wie können die vielfältigen Facetten und zentralen Zugänge in den wissenschaftlichen Diskursen zur Kindheitsforschung legitimiert werden? Zum einen wird die Untersuchung von Kindheiten in verschiedenen gesellschaftlichen Relationen, zum anderen die Analyse der gesellschaftlichen Bearbeitung dieses Verhältnisses vorgenommen. Der erste Band des Wuppertaler Forschungszentrums Kindheiten.Gesellschaften unternimmt eine kritische Bestandsaufnahme der aktuellen Zugänge zur neuen interdisziplinären Grundlegung der Kindheitsforschung. Kinder sind soziale Akteure. Daraus ergeben sich kinderpolitische wie kinderrechtliche Konsequenzen. Im Mittelpunkt des Interesses stehen daher Fragen nach den hetero genen Lebenswelten von Kindern, ihren Entwicklungs mög lichkeiten und Bedingungen des Aufwachsens. Ob und wie ist in der Rede von Akteurskompetenz von Kindern eine ‚frühe’ Zuschreibung von Verantwortung für Konstitutionsprozesse des Sozialen und zugleich eine ‚Intensivierung’ von Schutz und Kontrolle zu sehen? ‚Neue’ Bedingungen der Verwertung von Subjektivität im Postfordismus gehen damit einher.

Legasthenie

Author: Doris Bühler-Niederberger
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663106357
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
1 Einleitung: Professionelle Ansprüche an die Kindheit Das Aufkommen der Legasthenie als diagnostische Kategorie hatte weit reichende Konsequenzen für den Umgang mit kindlichem Verhalten. Das ist jedenfalls die Behauptung, die ich hier vertreten werde. Neuen Be rufsgruppen wurde der Zugang zu einem immensen Reservoir von Fällen geöffnet: dem Reservoir der Schule. Diese Berufsgruppen hielten dann weitere Kategorien bereit, zum Beispiel die Dyskalkulie, die psychomo torischen Störungen und verschiedene Kategorien, die unter dem Begriff Teilleistungsschwächen oder Wahrnehmungsstörungen bekannt gewor den sind. All diese Kategorien wurden stark neuropsychologisch gefasst und verwiesen so wiederum auf weitere: auf die Hyperkinese und auf die Minimale Cerebrale Dysfunktion (respektive auf deren schweizerisches Äquivalent, das Psychoorganische Syndrom). Die Zahl psychologisch begutachteter und therapeutisch behandelter Kinder stieg entsprechend an. In dieser Untersuchung waren es an verschiedenen Stichtagen mehr als zehn Prozent der Kinder, die in therapeutischer Behandlung standen. Dabei wurden lediglich die Therapien berücksichtigt, wie sie im Rahmen der Schule angeordnet und durchgeführt wurden. Man kann auf dieser Basis die Zahl von Kinder schätzen, die irgendwann im Laufe ihrer ge samten Primarschulzeit eine Therapie erhalten: Zwanzig bis dreissig Pro zent der Kinder dürften es sein - das ist vorsichtig geschätzt. Auf der Suche nach einem Begriff, mit dem man das ganze Geschehen belegen könnte, kann man von einer Pathologisierung respektive einer Klientifi zierung im Umgang mit kindlichen Problemen sprechen, ja sogar von ei ner Pathologisierung der Kindheit überhaupt. Letzteres rechtfertigt sich, wenn man das Ausmass, das diese Entwicklung angenommen hat, die Anzahl erfasster Fälle, in Rechnung stellt.

The Palgrave Handbook of Adult Mental Health

Author: Michelle O'Reilly
Publisher: Springer
ISBN: 1137496851
Format: PDF
Download Now
This Handbook gathers together empirical and theoretical chapters from leading scholars and clinicians to examine the broad issue of adult mental health. The contributors draw upon data from a variety of contexts to illustrate the multiple ways in which language as action can assist us in better understanding the discursive practices that surround adult mental health. Conversation and discourse analysis are useful, related approaches for the study of mental health conditions, particularly when underpinned by a social constructionist framework. In the field of mental health, the use of these two approaches is growing, with emergent implications for adults with mental health conditions, their practitioners, and/or their families. Divided into four parts; Reconceptualising Mental Health and Illness; Naming, Labelling and Diagnosing; The Discursive Practice of Psychiatry; and Therapy and Interventions; this Handbook provides a comprehensive overview of current debates regarding adult mental health.

Children and Young People s Relationships

Author: Samantha Punch
Publisher: Routledge
ISBN: 1134923880
Format: PDF, Mobi
Download Now
This book challenges the current state of childhood studies by exploring children and young people’s agency and relationships. It considers how recent theorisations of relationships and relational processes can move childhood studies forward, particularly in relation to re-thinking claims of children and young people’s agency and uncritical assertions around children and young people’s participation and voice. It does this by bringing together case studies of children’s inter-generational and intra-generational relationships from both the Majority and Minority Worlds. The main themes include negotiated power, agency across contexts and negotiations of identity. The chapters show both the heritage of childhood studies, particularly within the UK, and where it may be going. One of the key aims of the book is to add to the limited but growing cross-world dialogue that encourages cross-cultural learning from research and practice in both Majority and Minority World contexts leading towards a more integrated global approach to childhood studies. This book was published as a special issue of Children's Geographies.