The Passions and the Interests

Author: Albert O. Hirschman
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 1400848512
Format: PDF, Docs
Download Now
In this volume, Albert Hirschman reconstructs the intellectual climate of the seventeenth and eighteenth centuries to illuminate the intricate ideological transformation that occurred, wherein the pursuit of material interests--so long condemned as the deadly sin of avarice--was assigned the role of containing the unruly and destructive passions of man. Hirschman here offers a new interpretation for the rise of capitalism, one that emphasizes the continuities between old and new, in contrast to the assumption of a sharp break that is a common feature of both Marxian and Weberian thinking. Among the insights presented here is the ironical finding that capitalism was originally supposed to accomplish exactly what was soon denounced as its worst feature: the repression of the passions in favor of the "harmless," if one-dimensional, interests of commercial life. To portray this lengthy ideological change as an endogenous process, Hirschman draws on the writings of a large number of thinkers, including Montesquieu, Sir James Steuart, and Adam Smith. Featuring a new afterword by Jeremy Adelman and a foreword by Amartya Sen, this Princeton Classics edition of The Passions and the Interests sheds light on the intricate ideological transformation from which capitalism emerged triumphant, and reaffirms Hirschman's stature as one of our most influential and provocative thinkers. Some images inside the book are unavailable due to digital copyright restrictions.

The Passions and the Interests

Author: Albert O. Hirschman
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 9781400822232
Format: PDF, Docs
Download Now
In this volume, Albert Hirschman reconstructs the intellectual climate of the seventeenth and eighteenth centuries to illuminate the intricate ideological transformation that occurred, wherein the pursuit of material interests --so long condemned as the deadly sin of avarice --was assigned the role of containing the unruly and destructive passions of man. Hirschman here offers a new interpretation for the rise of capitalism, one that emphasizes the continuities between old and new, in contrast to the assumption of a sharp break that is a common feature of both Marxian and Weberian thinking. Among the insights presented here is the ironical finding that capitalism was originally supposed to accomplish exactly what was soon denounced as its worst feature: the repression of the passions in favor of the "harmless," if one-dimensional, interests of commercial life. To portray this lengthy ideological change as an endogenous process, Hirschman draws on the writings of a large number of thinkers, including Montesquieu, Sir James Steuart, and Adam Smith.

The Passions and the Interests

Author: Albert O. Hirschman
Publisher:
ISBN: 9780691160252
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
In this volume, Albert Hirschman reconstructs the intellectual climate of the seventeenth and eighteenth centuries to illuminate the intricate ideological transformation that occurred, wherein the pursuit of material interests--so long condemned as the deadly sin of avarice--was assigned the role of containing the unruly and destructive passions of man. Hirschman here offers a new interpretation for the rise of capitalism, one that emphasizes the continuities between old and new, in contrast to the assumption of a sharp break that is a common feature of both Marxian and Weberian thinking. Among the insights presented here is the ironical finding that capitalism was originally supposed to accomplish exactly what was soon denounced as its worst feature: the repression of the passions in favor of the "harmless," if one-dimensional, interests of commercial life. To portray this lengthy ideological change as an endogenous process, Hirschman draws on the writings of a large number of thinkers, including Montesquieu, Sir James Steuart, and Adam Smith. Featuring a new afterword by Jeremy Adelman and a foreword by Amartya Sen, this Princeton Classics edition of The Passions and the Interests sheds light on the intricate ideological transformation from which capitalism emerged triumphant, and reaffirms Hirschman's stature as one of our most influential and provocative thinkers.

Wachstumsperspektiven ausgew hlter Entwicklungs und Schwellenl nder

Author: Sven Bolt
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 364096795X
Format: PDF, ePub
Download Now
Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie und Management gemeinnützige GmbH, Hochschulstudienzentrum Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Finanzkrise 2008/2009 führte zu einem dramatischen Einbruch der weltweiten wirtschaftlichen Aktivität. Während die Industrieländer derzeit erste Stabilisierungsanzeichen aufzeigen, jedoch zum Teil immer noch rezessive Tendenzen aufweisen, konnten zahlreiche Entwicklungs- und Schwellenländer bereits wieder ihren Wachstumskurs der vergangenen Jahre aufnehmen. Neben institutionellen und privaten Investoren richten zunehmend auch Wissenschaftler ihren Blick auf die rasante Entwicklung der Entwicklungsländer. Während die Einen auf wachsenden Wohlstand und wirtschaftliche Konvergenz spekulieren, fürchten derweil die Anderen eine Beschleunigung des Klimawandels durch steigenden Ressourcenverbrauch und Bevölkerungswachstum. Tatsächlich nahm die wirtschaftliche Bedeutung der Entwicklungs- und Schwellenländer im Laufe der vergangenen Jahre signifikant zu. Ihr Anteil am Welt-Bruttoinlandsprodukt stieg 2007 auf 25,9%. Doch bilden die Entwicklungs- und Schwellenländer keine homogene Gruppe. Die zunehmende weltwirtschaftliche Verflechtung und der globale Technologieaustausch wirken auf viele Teile der Welt ungleich. So gelang es zahlreichen Ländern ihren Lebensstandard deutlich zu erhöhen und an das Niveau der Industrieländer anzuknüpfen, wohingegen andere Länder noch immer nicht die Barrieren hin zu einem nachhaltigen Wachstum durchbrechen konnten.Innerhalb des Wachstumsprozesses und der Wachstumsdynamik verschiedener Länder existieren offenbar große Unterschiede, so dass die Erklärung des Wirtschaftswachstums die zentrale Herausforderung der Wachstums- und Entwicklungsökonomik darstellt. Das breite Spektrum entwicklungstheoretischer Meinungen und die hohe Komplexität des Entwicklungsprozesses erschweren dabei die Identifizierung der wachstumstreibenden Faktoren.Insofern besteht die Zielsetzung dieser Arbeit darin, die Determinanten des Wachstums mithilfe verschiedener Wachstumstheorien und ergänzender empirischer Erkenntnisse herauszuarbeiten, um im weiteren Verlauf allgemeingültige Indikatoren abzuleiten.Auf einer mehrdimensionalen Basis wird anschließend ein definiertes Länderuniversum hinsichtlich seines Entwicklungsstandes analysiert. Zu diesem Zweck erfahren die Indikatoren aufgrund der unterschiedlichen Bedeutsamkeit im Entwicklungsprozess einer Volkswirtschaft eine Gewichtung, bevor die Länder einem Bewertungsverfahren unterzogen werden. Jedoch finden Interdependenzen und Korrelationen der Indikatoren untereinander in der Bewertung keine Berücksichtigung...

Wirtschaftsgeschichte des Mittelalters

Author: Jörg Gilomen
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406654851
Format: PDF, Kindle
Download Now
Wer sich gleichermasen knapp, kompetent und umfassend uber die Wirtschaftsgeschichte des Mittelalters informieren mochte, dem sei dieser Band empfohlen. Er bietet eine gut gegliederte, facettenreiche und spannende Uberblicksdarstellung von der gesellschaftlichen Organisation, der wirtschaftlichen Produktion und der fur die Okonomie bedeutenden Infrastruktur der Spatantike bis zu den demographischen und finanzwirtschaftlichen Entwicklungen des Spatmittelalters. Landwirtschaft, Bergbau, Salzgewinnung, Jagd, Fischerei und Viehwirtschaft werden ebenso behandelt wie beispielsweise Eigentums- und Herrschaftsverhaltnisse oder okonomische Wandlungsprozesse infolge von militarischen Ereignissen, dem Ausbruch von Seuchen oder dem Entstehen der Hanse und der Erschliesung neuer Handelswege.

Regieren in internationalen Institutionen

Author: Markus Jachtenfuchs
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663112713
Format: PDF, Docs
Download Now
Das Buch betrachtet die Charakteristika der Herbeiführung kollektiver und verbindlicher Entscheidungen im internationalen System. Untersucht werden unterschiedliche Typen, die von regionalen Zusammenschlüssen, über internationale Regime bis zu internationalen Organisationen reichen. Es werden dabei Fragen nach der Entstehung, Funktionsweise und Wirkung internationaler Institutionen gestellt. Dabei wird ein in der bisherigen Forschung kaum beachtetes Charakteristikum deutlich: Regieren in internationalen Institutionen ist durch die zunehmende Vernetzung der einzelnen Institutionen gekennzeichnet, die über die bisherige Konkurrenz, Arbeitsteilung oder Koexistenz weit hinausgeht.

Macht und Effizienz

Author: Claus Offe
Publisher: Springer VS
ISBN: 9783658219376
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Im ersten Band der „Ausgewählten Schriften von Claus Offe“ sind wichtige Arbeiten zu Arbeitsmarkt und Arbeitsgesellschaft sowie deren Zusammenhang mit der kapitalistischen Wirtschaftsordnung zusammengestellt. Die Studien sind überwiegend in der zweiten Hälfte der 1970er und in den 1980er Jahren entstanden, aber wohl auch heute von mehr als antiquarischem Interesse, weil die Kerninstitutionen kapitalistischer (Erwerbsarbeits-)Gesellschaften mit ihren Machtstrukturen, Verteilungsergebnissen und ihrer Konfliktdynamik zu wesentlichen Teilen unverändert geblieben sind. Unverändert oder sogar verstärkt sind wir mit Problemen der Arbeitsmarkt-Spaltung, der Prekarität, des Niedriglohnsektors, der durch Stagnation, technischen Wandel und/oder „Globalisierung“ bedingten Beschäftigungsrisiken, des Übergangs von der „industriellen“ in die „Dienstleistungsgesellschaft“, dem Verhältnis von Erwerbsarbeit und anderen Arten nutzenstiftender Tätigkeit sowie mit Motiven und politischen Möglichkeiten konfrontiert, Lage und Dauer der Arbeitszeit neu zu gestalten.

Wissen und Wirtschaft

Author: Marian Füssel
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3647301221
Format: PDF, ePub
Download Now
Die im Band versammelten Aufsätze stellen Fallstudien zur Historisierung von Expertenwissen dar. Anhand der Interaktion von Experten auf Wissensmärkten sowie der Etablierung und Inszenierung von ökonomischen Experten untersuchen die Autorinnen und Autoren die Verbindung von Semantiken, Institutionen und Praktiken, um die spezifischen spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Formen von Ökonomie in Figurationen von Caritas und Wucher, Moral und Markt, Wissen und Wirtschaft herauszuarbeiten. Ihr Anliegen ist es, Heuristiken einer vielfach eingeforderten kulturwissenschaftlichen Wirtschaftsgeschichte auszuloten, um Begriffe wie Wirtschaft und Markt zu historisieren und eine bessere Modellierung vormoderner Ökonomien zu erreichen. Durch die Perspektive der longue durée ermöglicht der Band Einblicke in die Genese wirtschaftswissenschaftlicher Semantiken und ökonomischer Praktiken einer Umbruchszeit, in der wesentliche Weichen gestellt wurden für die Ausdifferenzierung von Wirtschaft als eigenständigem System, die für die moderne kapitalistische Wirtschaft als charakteristisch betrachtet wird.

Taming Capitalism Before Its Triumph

Author: Koji Yamamoto
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0198739176
Format: PDF, ePub
Download Now
This study examines the darker side of England's culture of economic improvement between 1640 and 1720. It is often suggested that England in this period grew strikingly confident of its prospect for unlimited growth. Indeed, merchants, inventors, and others promised to achieve immense profit and abundance. Such flowery promises were then, as now, prone to perversion, however. This volume is concerned with the taming of incipient capitalism - how a society in the past responded when promises of wealth creation went badly wrong. The notion of 'projecting' played a key role in this process. Thriving theatre, literature, and popular culture in the age of Ben Jonson began elaborating on predominantly negative images of entrepreneurs or 'projectors' as people who pursued Crown's and their own profits at the public's expense. This study examines how the ensuing public distrust came to shape the negotiation in the subsequent decades over the nature of embryonic capitalism. The result is a set of fascinating discoveries. By scrutinising greedy 'projectors', the incipient public sphere helped reorient the practices and priorities of entrepreneurs and statesmen away from the most damaging of rent-seeking behaviours. Far from being a recent response to mainstream capitalism, ideas about socially responsible business have long shaped the pursuit of wealth, power, and profit. Taming Capitalism before its Triumph unravels the rich history of broken promises of public service and ensuing public suspicion - a story that throws fresh light on England's 'transition to capitalism', especially the emergence of consumer society and the financial revolution towards the end of the seventeenth century.