The Soviet Past in the Post Socialist Present

Author: Melanie Ilic
Publisher: Routledge
ISBN: 131739044X
Format: PDF, Kindle
Download Now
This collection examines practical and ethical issues inherent in the application of oral history and memory studies to research about the Soviet Union and Eastern Europe since the collapse of the Soviet bloc. Case studies highlight the importance of ethical good practice, including the reflexive interrogation of the interviewer and researcher, and aspects of gender and national identity. Researchers use oral history to analyze present-day recollections of the Soviet past, thereby extending our understanding beyond archival records, official rhetoric and popular mythology. Oral history explores individual life stories, but this has sometimes resulted in rather incomplete, incoherent, inconsistent or illogical narratives. Oral history, therefore, presents the researcher with a number of methodological and ethical dilemmas, including the interpretation of "silence" in biographical accounts. This collection links the discussion of oral history ethics with that of memory studies. Memories are shaped by factors that may be, simultaneously, both consecutive and disrupted. In written accounts and responses to interview questions, respondents sometimes display nostalgia for the Soviet past, or, conversely, may seek to de-mythologize the realities of Soviet rule. Case studies explore what to do when interview subjects and memoirists consciously, sub-consciously or unconsciously "forget" aspects of their own past, or themselves seek to take control of the research process.

The Soviet Past in the Post Socialist Present

Author: Melanie Ilic
Publisher: Routledge
ISBN: 9781138933453
Format: PDF, ePub
Download Now
This collection examines practical and ethical issues inherent in the application of oral history and memory studies to research about the Soviet Union and Eastern Europe since the collapse of the Soviet bloc. Case studies highlight the importance of ethical good practice, including the reflexive interrogation of the interviewer and researcher, and aspects of gender and national identity. Researchers use oral history to analyze present-day recollections of the Soviet past, thereby extending our understanding beyond archival records, official rhetoric and popular mythology. Oral history explores individual life stories, but this has sometimes resulted in rather incomplete, incoherent, inconsistent or illogical narratives. Oral history, therefore, presents the researcher with a number of methodological and ethical dilemmas, including the interpretation of "silence" in biographical accounts. This collection links the discussion of oral history ethics with that of memory studies. Memories are shaped by factors that may be, simultaneously, both consecutive and disrupted. In written accounts and responses to interview questions, respondents sometimes display nostalgia for the Soviet past, or, conversely, may seek to de-mythologize the realities of Soviet rule. Case studies explore what to do when interview subjects and memoirists consciously, sub-consciously or unconsciously "forget" aspects of their own past, or themselves seek to take control of the research process.

Historical Mechanisms

Author: Andreas Boldt
Publisher: Routledge
ISBN: 1351816470
Format: PDF, ePub
Download Now
Historical Mechanisms argues that scientific method can provide key new insights about events that took place long ago. Taking a fresh approach to historical method and theory, this book contends that there is enough data to show that under certain circumstances societies have behaved, and will continue to behave, in similar ways throughout history. In this book, Andreas D. Boldt discusses the possibility of utilizing natural scientific theories in order to explain historical processes, focusing on the question of how nations and empires rise, succeed, fail and then assume another form in which they begin the cycle again. Scientific methods are utilized metaphorically as a means of establishing connections between events and trends throughout history, and this book argues that these methods can explain historical patterns such as chaos and stability, the relationship between power centres and power vacuums, the necessary conditions for the expansion of empires and the influence of natural and man-made borders. Exploring the ways in which concepts from science can be employed to shed new light on the analysis of historical data, Historical Mechanisms is valuable reading for all scholars of the theory and method of history.

The Emergence of Historical Forensic Expertise

Author: Vladimir Petrović
Publisher: Routledge
ISBN: 1134996543
Format: PDF, Mobi
Download Now
This book scrutinizes the emergence of historians participating as expert witnesses in historical forensic contribution in some of the most important national and international legal ventures of the last century. It aims to advance the debate from discussions on whether historians should testify or not toward nuanced understanding of the history of the practice and making the best out of its performance in the future.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Format: PDF, Kindle
Download Now
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die Fl sterer Leben in Stalins Russland

Author: Orlando Figes
Publisher: ebook Berlin Verlag
ISBN: 3827070279
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Viele Darstellungen behandeln die sichtbaren Aspekte der stalinistischen Diktatur: die Verhaftungen und Prozesse, die Versklavung und das Morden in den Gulags. Kein Buch hat jedoch bislang die Auswirkungen des Regimes auf das Privat- und Familienleben der Menschen untersucht, den ?Stalinismus, der uns alle ergriff", wie es ein russischer Historiker einmal formuliert hat. Auf der Basis von Hunderten Interviews mit Zeitzeugen und zahllosen bislang unbekannten Dokumenten liefert nun Orlando Figes in Die Flüsterer erstmals einen unmittelbaren Einblick in die Innenwelt gewöhnlicher Sowjetbürger und zeigt an zahlreichen eindringlichen Beispielen, wie Einzelne oder Familien in einem von Misstrauen, Angst, Kompromissen und Verrat beherrschten Alltag um ihr Überleben kämpften. Für die Zeit der Revolution von 1917 bis zu Stalins Tod und darüber hinaus rekonstruiert Figes das moralische Gespinst, in dem sich die allermeisten Russen gefangen sahen: Eine einzige falsche Bewegung konnte eine Familie zerstören oder am Ende womöglich deren Rettung bedeuten. Keiner konnte sich sicher fühlen, nicht einmal die überzeugtesten Anhänger des Regimes. Wahrheit und Wahn, Schuld und Unschuld waren in diesem Unterdrückungssystem immer wieder auf fatal miteinander verquickt. Orlando Figes' neues Meisterwerk - in seiner erzählerischen Wucht und Aufrichtigkeit vergleichbar mit Grossmans Jahrhundertroman Leben und Schicksal - ist das breit angelegte Porträt einer Gesellschaft, in der jeder nur noch flüstert - entweder um sich und andere zu schützen oder um zu verraten. Ein ebenso schonungsloser wie ergreifender Bericht davon, wie schwach - und wie unvorstellbar stark - Menschen in einer von Paranoia geprägten totalitären Gesellschaft werden können.

Wege in den Ersten Weltkrieg

Author: Armin Heinen
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110496321
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Wie wissenschaftlich anspruchsvoll Geschichte geschrieben wird, das bleibt vielfach im Dunkeln. Denn den HistorikerInnen kann man bei ihren Forschungen und ihrem Schreiben der Geschichte nicht zuschauen. Die neue Reihe „Zugänge zur Geschichte" zeigt deshalb, wie erfahrene HistorikerInnen sich in ein für sie neues, wichtiges Thema der Geschichte einarbeiten. Die Autoren beschreiben und begründen ihr Tun, machen Schritt für Schritt sichtbar, wie sie vorgehen: die Literatur reflektieren, den Forschungsstand durchdenken, ihr Material strukturieren, die Quellen neu lesen, ihre Thesen entwickeln, schließlich, ob und wie sie ihr Exposé anfertigen. Tatsächlich gibt es unterschiedliche Lese- und Schreibtechniken, die je nach Verfasser variieren, die je nach Texttyp anzupassen sind. Das soll vorgeführt und reflektiert werden. Auch die verwendeten Medien beeinflussen die Ergebnisse geschichtswissenschaftlichen Arbeitens (Papier, Internetdateien, Kladden, Zettelkästen, Datenbanken, Tabellenkalkulationen, Schreibsoftware). Schließlich berichten die Autoren, wie sie ihr Manuskript ausarbeiten und abschließen. Damit erhalten die Leser einen Einblick in das Labor des Historikers und damit in die vielfältige Praxis geschichtswissenschaftlichen Forschens. Denn jede Fragestellung bedarf einer gesonderten Herangehensweise und jeder Historiker hat wiederum seine eigenen Arbeitstechniken. Somit bietet jeder Band im Kern nicht nur einen Einblick in das historische Forschen, sondern zugleich eine praxisorientierte Einführung in die Geschichtstheorie. Freilich würde der reine Arbeitsbericht leere Hülle bleiben, die Theorie pure Theorie, wenn die Methode nicht ihre Tragfähigkeit am „Objekt" erwiese, wenn nicht zugleich und vorrangig Geschichte selbst erkundet würde. Geschichtswissenschaftliche Forschung bewährt sich, indem sie Quellenbedeutungen neu entdeckt. Deshalb behandeln alle Titel ein zentrales Thema der Geschichtswissenschaft und offerieren dem Leser erstens eine inhaltliche Einführung, zweitens einen das Sachfeld erschließenden Forschungsüberblick und drittens eine neue, interessante These zu einem wichtigen historischen Problem. Die „Zugänge zur Geschichte" bieten daher sowohl die Inhalte einer klassischen Monographie zu einem wichtigen Thema der Geschichtswissenschaft als auch einen Einblick in die Werkstatt des Historikers.