The Three Worlds of Welfare Capitalism

Author: Gosta Esping-Andersen
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 0745666752
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Few discussions in modern social science have occupied as much attention as the changing nature of welfare states in western societies. Gosta Esping-Andersen, one of the most distinguished contributors to current debates on this issue, here provides a new analysis of the character and role of welfare states in the functioning of contemporary advanced western societies. Esping-Andersen distinguishes several major types of welfare state, connecting these with variations in the historical development of different western countries. Current economic processes, the author argues, such as those moving towards a post-industrial order, are not shaped by autonomous market forces but by the nature of states and state differences. Fully informed by comparative materials, this book will have great appeal to everyone working on issues of economic development and post-industrialism. Its audience will include students and academics in sociology, economics and politics.

Welten des Wohlfahrtskapitalismus

Author: Stephan Lessenich
Publisher:
ISBN:
Format: PDF
Download Now
Die Beitäge dieses Bandes widmen sich Fragen der Einheit und Vielfalt, der Stabilität und Dynamik, der Vergangenheit und Zukunft entwickelter Wohlfahrtsstaatlichkeit. Theoretischer Bezugsrahmen ist das Konzept wohlfahrtsstaatlicher Regime, das in der internationalen Diskussion Karriere gemacht hat. Das Buch bietet damit eine Bestandsaufnahme vergleichender Wohlfahrtsstaatsforschung mit grundlegenden Analysen für die aktuelle politische Debatte um die Zukunft des Sozialstaats.

Three Worlds of Welfare Capitalism

Author: Valentin Marquardt
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638052168
Format: PDF, ePub
Download Now
Seminar paper from the year 2008 in the subject Sociology - Political Sociology, Majorities, Minorities, grade: 2, University of Tubingen, course: Comparative Research, 9 entries in the bibliography, language: English, abstract: In this paper Esping-Andersen’s “The Three Worlds of Welfare Capitalism” will be illustrated followed by an discussion which is concerned with an empirical critique that refers to the number of welfare-state regimes Esping-Andersen suggests. Since the end of the 20th century, welfare states emerged in every industrialized society to protect its citizens against certain risks and disadvantages. The national differences of these social protection systems are admittedly considerable. This diversity has been ever since an issue for historical and social science and poses challenging questions: What are the differences of the different nation systems? Where do they come from – do they exist due to political, cultural or economic reasons? In 1990 Gøsta Esping-Andersen published “The Three Worlds of Welfare Capitalism” which became a milestone concerning the field of comparative welfare state research. Since the The Three Worlds of Welfare Capitalism was published, it is extremely difficult to find even one article on welfare states in which Esping-Andersen’s approach is not at least mentioned. Reams of reviews, articles, critiques and additions were composed. An issue that is discussed ever since and which is still a topic of controversial debates is the number of regime types which should be distinguished. As the title already shows, Esping-Andersen suggests three distinctive welfare-types, but his empirical argumentation in particular caused a debate concerning the actual number of types.

Wohlfahrtsstaatenforschung G sta Esping Andersens The three worlds of welfare capitalism Widerspr chliche Theorie oder Meilenstein

Author: Nancy Fischer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638475921
Format: PDF, Kindle
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Politikwissenschaft Leipzig), Veranstaltung: Seminar "Strukturprobleme bei Wohlfahrtsstaaten im Vergleich", 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsche Sozialstaat steckt in der Krise. Diese These – von ihrer Gültigkeit einmal abgesehen – wird in Deutschland seit einigen Jahren heftig diskutiert. Bereits 1997 veröffentlichte Franz-Xaver Kaufmann das Buch „Herausforderungen an den Sozialstaat“, welches sich intensiv mit den – und darauf legt Kaufmann besonderen Wert – unterschiedlichen Ursachen dieser Krise auseinandersetzt. Da werden die Folgen der Globalisierung als Verursacher der Krise benannt, an anderer Stelle wird Deutschland als schlechter Standort angeprangert oder aber es sind die demografischen Veränderungen, die den deutschen Sozialstaat mehr und mehr in Bedrängnis geraten lassen. Kaufmann zeigt mit seinem Werk, das nach knapp einem Jahrzehnt zwar an Aktualität, nicht aber an Relevanz eingebüßt hat, eindeutig die Entwicklung des deutschen Sozialstaats auf. Auf die Frage, was denn nun in Deutschland falsch gemacht wird, könnte fast zeitgleich die nächste folgen: Was machen andere Länder besser? Einfach gefragt: Was haben die, was wir nicht haben? Um eine Antwort darauf zu erhalten, braucht es einige theoretische Grundlagen. Das Schlüsselwort lautet „Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung“ – die Wissenschaft, die sich mit den verschiedenen Theorien zum Vergleich von Wohlfahrtsstaaten beschäftigt. Als klassische Referenz wird hier der Vertreter Gøsta Esping-Andersen gesehen. Seine Theorie zum Vergleich von Wohlfahrtsstaaten, die sogenannten „Three worlds of welfare capitalism“, führt allerdings zu einer zu rationalen und deshalb mangelhaften Einteilung in die verschiedenen Typen von Wohlfahrtsstaaten. Zu Beginn soll aufgezeigt werden, warum Vergleiche zwischen Wohlfahrtsstaaten überhaupt notwendig sind. Der wichtigste Vertreter und seine Theorien – Gøsta Esping-Andersen – wird im Anschluss vorgestellt. Parallel dazu sollen auch seine Kritiker zu Wort kommen. Am Schluss meiner Ausführungen folgt ein Fazit, das die oben angeführte These erneut aufgreift. Am Ende dieser Arbeit soll keine Antwort darauf geben werden, warum der schwedische Wohlfahrtsstaat ein soviel besserer zu seien scheint als der deutsche oder was die Briten gegenüber den Dänen hinsichtlich ihrer sozialpolitischen Maßnahmen noch für Nachholbedarf haben. Vielmehr geht es um die Basics – um die Grundlagen, die Politik-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaftlern beim Anstellen eines Vergleichs zwischen Sozialstaaten helfen sollen.

Schl sselwerke der Politikwissenschaft

Author: Steffen Kailitz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531904000
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Die Politikwissenschaft kann stolz auf einen bemerkenswerten Bestand an fruchtbaren Theorien und Forschungsergebnisse blicken. Die Vielzahl der politikwissenschaftlichen Werke ist aber selbst für den ausgebildeten Politikwissenschaftler kaum überschaubar. Die „Schlüsselwerke“ sollen bei der Orientierung helfen. Aus dem reichhaltigen Bestand der politikwissenschaftlichen Literatur nimmt der Band jene heraus, die in besonderem Maße die Entwicklung der Politikwissenschaft spiegeln. Der spannende Streifzug durch die Politikwissenschaft führt von Platons politischer Philosophie bis zum aktuellen Vetospieleransatz von Georg Tsebelis.

ber das befremdliche berleben des Neoliberalismus

Author: Colin Crouch
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518760904
Format: PDF, Kindle
Download Now
Spätestens als Lehman Brothers im September 2008 Insolvenz anmelden mußte, hatte es für einen kurzen Moment den Anschein, als habe die letzte Stunde des Neoliberalismus geschlagen: Nachdem das Mantra vom Markt und von der Privatisierung seit den siebziger Jahren in aller Munde war, sollten nun die Regierungen eingreifen, um systemrelevante Banken zu retten. Die Kompetenz der Wirtschaftsführer stand massiv in Frage. Heute, nur drei Jahre später, bekommen die Manager wieder riesige Boni. Zur Refinanzierung der Rettungspakete werden Sozialleistungen gekürzt. Die Logik des radikalen Wettbewerbs und des unternehmerischen Selbst prägt nach wie vor unsere Mentalität. Wie ist das möglich? Diese Frage stellt Colin Crouch in seinem großen neuen Essay. Der Autor des vielbeachteten Bestsellers »Postdemokratie« zeichnet die Ideengeschichte des Neoliberalismus nach und betont, daß der Konflikt Staat vs. Markt zu kurz greift: Es sind die gigantischen transnationalen Konzerne, unter denen die Demokratie »und« das Marktmodell leiden. Doch wir können uns wehren, indem wir uns auf unsere Werte und unsere Macht als Verbraucher besinnen. Das ist Crouchs optimistische Vision einer sozialen und demokratischen Marktwirtschaft.

Postkapitalismus

Author: Paul Mason
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 351874478X
Format: PDF
Download Now
Drei Dinge wissen wir: Der Kapitalismus hat den Feudalismus abgelöst; seither durchlief er zyklische Tiefs, spätestens seit 2008 stottert der Motor. Was wir nicht wissen: Erleben wir eine der üblichen Krisen oder den Anbruch einer postkapitalistischen Ordnung? Paul Mason blickt auf die Daten, sichtet Krisentheorien – und sagt: Wir stehen am Anfang von etwas Neuem. Er nimmt dabei Überlegungen auf, die vor über 150 Jahren in einer Londoner Bibliothek entwickelt wurden und laut denen Wissen und intelligente Maschinen den Kapitalismus eines Tages »in die Luft sprengen« könnten. Im Zeitalter des Stahls und der Schrauben, der Hierarchien und der Knappheit war diese Vision so radikal, dass Marx sie schnell in der Schublade verschwinden ließ. In der Welt der Netzwerke, der Kooperation und des digitalen Überflusses ist sie aktueller denn je. In seinem atemberaubenden Buch führt Paul Mason durch Schreibstuben, Gefängniszellen, Flugzeugfabriken und an die Orte, an denen sich der Widerstand Bahn bricht. Mason verknüpft das Abstrakte mit dem Konkreten, bündelt die Überlegungen von Autoren wie Thomas Piketty, David Graeber, Jeremy Rifkin und Antonio Negri und zeigt, wie wir aus den Trümmern des Neoliberalismus eine gerechtere und nachhaltigere Gesellschaft errichten können.

Der Wohlfahrtsstaat

Author: Manfred G. Schmidt
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531907085
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Dieses Studienbuch führt umfassend in die Sozialpolitik ein. Neben einem grundlegenden Kapitel zu den Theorien und Methoden der Sozialpolitikforschung enthält es Teile zur Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland, zur vergleichenden Perspektive auf andere Länder, zu verwandten Politikfeldern wie Wirtschafts-, Steuer-, Arbeitsmarkt-, Beschäftigungs- und Bildungspolitik. Abgeschlossen wird der Band durch eine Bewertung der positiven und negativen Wirkungen von Sozialpolitik.