The Too Good Wife

Author: Amy Borovoy
Publisher: Univ of California Press
ISBN: 9780520938687
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Social drinking is an accepted aspect of working life in Japan, and women are left to manage their drunken husbands when the men return home, restoring them to sobriety for the next day of work. In attempting to cope with their husbands' alcoholism, the women face a profound cultural dilemma: when does the nurturing behavior expected of a good wife and mother become part of a pattern of behavior that is actually destructive? How does the celebration of nurturance and dependency mask the exploitative aspects not just of family life but also of public life in Japan? The Too-Good Wife follows the experiences of a group of middle-class women in Tokyo who participated in a weekly support meeting for families of substance abusers at a public mental-health clinic. Amy Borovoy deftly analyzes the dilemmas of being female in modern Japan and the grace with which women struggle within a system that supports wives and mothers but thwarts their attempts to find fulfillment outside the family. The central concerns of the book reach beyond the problem of alcoholism to examine the women's own processes of self-reflection and criticism and the deeper fissures and asymmetries that undergird Japanese productivity and social order.

Subjectivity

Author: João Biehl
Publisher: Univ of California Press
ISBN: 0520247930
Format: PDF, Kindle
Download Now
Talks about the ways personal lives are being undone and remade today. This book examines the ethnography of the modern subject, probes the continuity and diversity of modes of personhood across a range of Western and non-Western societies. It considers what happens to individual subjectivity when environments such as communities are transformed.

Our Most Troubling Madness

Author: Prof. T.M. Luhrmann
Publisher: Univ of California Press
ISBN: 0520964942
Format: PDF, ePub
Download Now
Schizophrenia has long puzzled researchers in the fields of psychiatric medicine and anthropology. Why is it that the rates of developing schizophrenia—long the poster child for the biomedical model of psychiatric illness—are low in some countries and higher in others? And why do migrants to Western countries find that they are at higher risk for this disease after they arrive? T. M. Luhrmann and Jocelyn Marrow argue that the root causes of schizophrenia are not only biological, but also sociocultural. This book gives an intimate, personal account of those living with serious psychotic disorder in the United States, India, Africa, and Southeast Asia. It introduces the notion that social defeat—the physical or symbolic defeat of one person by another—is a core mechanism in the increased risk for psychotic illness. Furthermore, “care-as-usual” treatment as it occurs in the United States actually increases the likelihood of social defeat, while “care-as-usual” treatment in a country like India diminishes it.

Ein Hoch auf die Weiblichkeit

Author: Sigrid Lenz
Publisher: AAVAA Verlag UG
ISBN: 3862540480
Format: PDF, Mobi
Download Now
Zwei Ermittler stoßen in einer verlassenen Wohnung auf die tagebuchähnlichen Aufzeichnungen einer Unbekannten. Beim Durchsehen der Papiere gewinnen sie ein Bild von der Frau, deren Berichte geprägt sind von Neurosen, Unsicherheiten, Selbstzweifeln und den bitter gefärbten Schilderungen alltäglicher, aus weiblicher Sicht empfundener Aspekte des Lebens. Kapitel für Kapitel arbeiten die Ermittler sich durch das scheinbar zusammenhanglose Material und empfangen langsam das vage Bild eines verworrenen Geistes, der erfüllt ist von Unsicherheit, Selbstzweifeln und für die Erzählerin unüberwindlichen Hindernissen. Die Frage nach ihrem Verbleib kann nicht gelöst werden, bevor die Aufzeichnungen einen direkten Hinweis auf weiterführende und unerwartete Komplikationen ergeben.

Cyberidentities at War

Author: Birgit Bräuchler
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839402875
Format: PDF, ePub
Download Now
Konfliktakteure setzen weltweit das Internet in zunehmendem Maße strategisch ein. Lokal ausgetragene Konflikte erhalten so eine neue Dimension: Die veränderte Medialisierung führt zu ihrer Ausdehnung in den globalen Cyberspace. Auf der Grundlage ethnographischer Forschungen zu den Online-Aktivitäten christlicher wie muslimischer Akteure im Molukkenkonflikt (1999-2002) untersucht die Studie Prozesse der Identitätskonstruktion und Gemeinschaftsbildung im Internet. Die Autorin leistet damit einen innovativen Beitrag zur Konflikt- und Internetforschung und ebnet methodisch den Weg für eine neue Cyberethnologie.

Die verborgene Dimension

Author: Léon Wurmser
Publisher: Ruprecht Gmbh & Company
ISBN: 9783525457894
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
Das Standardwerk nun auch - erheblich aktualisiert - auf deutsch verfügbar Der Klassiker der analytischen Suchttherapie ist auch in Deutschland schon seit langen Jahren Grundorientierung für die Behandlung abhängiger Patienten wie auch für die Forschung. Die Verknüpfung psychoanalytischer und psychiatrischer Konzepte zum Verständnis drogengefährdeter Persönlichkeiten, ihrer Suchtkarrieren und ihrer spezifischen Reaktionsweisen in der Therapie haben sich als am tauglichsten für eine umfassende, erfolgreiche Behandlung erwiesen. Léon Wurmser, weltweit anerkannter Spezialist für die Triebdynamik wenig erforschter Affekte, stellt hier die Schlüsselbegriffe für das Verständnis suchtrelevanter Prozesse in einen gültigen theoretischen Rahmen. So ist ein einführendes Lehrbuch entstanden. In vielfältigen Beispielen werden nicht nur die therapeutisch-technischen Verfahren sinnfällig illustriert, sondern auch die Patienten in ihrer Individualität ins Recht gesetzt. Das ist Wurmsers Anliegen, es verspricht aber auch den einzig konstruktiven Zugang zu den Patienten und zu ihrer Heilung. Der Autor Dr. med. Léon Wurmser war Professor für Psychiatrie und Psychoanalyse an der University of Maryland, er ist dieser Universität noch durch Lehraufträge verbunden. Neben seiner Vortrags- und Supervisionstätigkeit auf zwei Kontinenten ist er Psychiater und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Towson/Maryland sowie Lehr- und Kontrollanalytiker der Freudian Society, New York.

Schrift und Liebe in der Kultur des Mittelalters

Author: Mireille Schnyder
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110207281
Format: PDF, Kindle
Download Now
Der vorliegende Sammelband verortet sich im Schnittpunkt einer Technik- und Materialgeschichte der Kommunikation, einer historischen Medienforschung, einer Geschichte der Gefühle sowie der Geschlechtergeschichte. Die Zeit des 11. bis 15. Jahrhunderts ist die Zeit der „Verschriftung“ der europäischen Kultur, der Verschriftlichung der Volkssprachen und des Eindringens der Schrift in die Bereiche von Verwaltung, Rechtswesen und Herrschaftsausübung. In diesem Kontext stellt sich die Frage, inwiefern die sich in diesem Prozess herausbildenden Liebeskonzepte durch die Schriftkultur geprägt sind. Dabei wird nicht nur die Materialität und Pragmatik des Mediums in den Blick genommen (Schreibmaterialien und Schrifthandeln), sondern genauso das mediale Konzept (Schrift als Medium der Abstraktion, als Distanzmedium, als Verfestigungsmedium, als Medium des Auges und der Anschaulichkeit) und die Schrifttradition. Der Band weist exemplarisch auf die zentrale Bedeutung der Mediengeschichte für die historische Emotionalitätsforschung hin und ist insofern auch Teil einer noch zu schreibenden Mediengeschichte der Emotionen.